Prolix Studienführer - Freiburg
Freitag, 23. Juni 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Abend liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle redaktionellen Inhalte der Printausgabe. Mit zusätzlichen Informationen und Links laden wir dazu ein, den Studienführer online ausgiebig durchzustöbern und sich über unsere Publikation hinaus aus zahlreichen anderen Quellen zu informieren.
 
Für Anregungen sind wir offen. Einfach per eMail mit uns Kontakt aufnehmen. Abonnieren Sie weitere Tipps und Informationen mit unserem kostenlosen ProlixLetter, zu bestellen auf www.prolixletter.de.
 
Die aktuelle Printausgabe des Studienführer ist zu Semesterbeginn an vielen Auslagestellen in der Stadt und das ganze Jahr über bei der Zentralen Studienberatung (ZSB) in der Sedanstr. 6 zu finden. Die Onlineausgabe wird fortlaufend ergänzt und auf der Startseite finden Sie aktuelle Informationen, Veranstaltungshinweise und Gewinnspiele.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

World Disco Soup Day gegen Lebensmittelverschwendung

World Disco Soup Day gegen Lebensmittelverschwendung

Slow Food Youth ruft weltweit den ersten World Disco Soup Day gegen Lebensmittelverschwendung aus

Slow Food Youth Aktivisten aus 36 Ländern organisieren am 29. April 2017 erstmalig den Aktionstag "World Disco Soup Day". Ob in der Schweiz, den USA, Brasilien, Iran oder Uganda - rund um den Globus treffen sich an diesem Tag junge Menschen bei über 80 Schnippeldiskos zum Protest gegen die globale Lebensmittelverschwendung. Gemeinsam schnippeln und kochen sie Gemüse, welches zu klein, zu dünn oder zu krumm geraten ist und damit als nicht mehr vermarktbar gilt. Begleitet wird das Zubereiten und Kochen von cooler Musik. In Deutschland können Verbraucher in Hamburg, Münster, Fulda und Blunk mitmachen.

Jährlich werden 1.3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weltweit weggeworfen. Das internationale Slow-Food-Youth-Netzwerk möchte diesen beschämenden Ausmaßen der Lebensmittelverschwendung und -verlusten die Stirn bieten und ruft am 29. April den ersten World Disco Soup Day (WDSD) aus. Im Rahmen des Aktionstages organisiert Slow Food Youth in 36 Ländern Schnippeldiskos. Eine Schnippeldisko, oder Disco Soup, ist eine öffentliche, kulinarische Protestaktion, bei der nicht marktfähiges Obst und Gemüse von Erzeugern und Supermärkten eingesammelt und bei coolen Beats eines DJs, zu einem gemeinsamen Essen verarbeitet wird. In Deutschland finden Schnippeldiskos in Hamburg, Münster, Blunk und Fulda statt. Hier finden sich Menschen zusammen, die überzeugt davon sind, dass zweibeinige Möhren, Knubbelkartoffeln, großwüchsige Rote Beeten und Äpfel mit kleinen Druckstellen ein Anrecht darauf haben verzehrt zu werden. Denn der Geschmack hängt in keinster Weise mit der Form zusammen. Die Realität der Marktnormen jedoch sieht anders aus: Optisch nicht passendes Gemüse wird verschmäht, gelangt erst gar nicht in die Supermarktregale und wird entsorgt.

Alle Schnippeldiskos auf einen Blick: https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1WP2XzwaergzrRDaA-K5xvZV_vys&ll=9.08013485387969%2C32.66529283719183&z=3

**************
Die Schnippeldisko ist eine öffentliche, kulinarische Protestaktion gegen Lebensmittelverschwendung, wurde von Slow Food Youth und Partnern 2012 erstmals in Berlin veranstaltet und hat seitdem große und kleine Veranstaltungen in aller Welt inspiriert, von Südkorea bis São Paolo, von Irland bis Nairobi, New York bis Indien. Genuss und Verantwortung gehören zusammen, und regionales, saisonales Essen ist cool - das wollen die VeranstalterInnen mit der gemeinsamen Aktion beweisen.********

Das Slow Food Youth Network, die Jugendbewegung von Slow Food, ist ein weltweites Netzwerk von jungen Leuten, die sich für gute, saubere und faire Lebensmittel für alle einsetzen.

Mehr




Veranstaltungen 

Just Jokes – die neue Show in der MensaBar

Mittwoch 03.05.2017 - 20:30 |Eintritt: € 5,00 / 3,00 | MensaBar

Just Jokes - der Abend wird so lustig, wie Du!

Jokes worldwide

Lustige Lieder, irre Performances und die besten Witze aller Zeiten! Die neue Show in der MensaBar stellt den Witz ins Zentrum, es wird gelacht, geblödelt und Nonsense produziert.
Die Zuschauer sind nicht nur Mitlacher sondern auch Mitmacher: Jemand macht die Musik, andere fabulieren von ihrem bisher nicht erlebten Urlaub. Jeder kann einen Lieblingswitz mitbringen. Der Witz des Abends wird prämiert.

Thema des ersten Abends ist „Witze worldwide“: Worüber lachen zum Beispiel die Japaner ganz heftigst? Wie klingt ein norwegischer Witz? Worüber lacht man in Brasilien? Und warum? Ihr werdet überrascht sein.

Mitwirkende: Kevin der Komiker, Lukas Mak – letztjähriger Preisträger des Freiburger Kleinkunstpreises für Studierende, Laurin Freiberg, Liedermacher u.a.

Moderiert wird der Abend vom Stern des Freiburger Kabaretthimmels Angeley Eckhardt und dem weiblichen Sidekick Fiona Hesse.
Visuell spektakulär präsentiert wird die Show von VJ Marcus Oesterle, der verschiedene Videos, Bilder und Musik live produziert und in Szene setzt.





Veranstaltungen 

Aktionen zum 199. Geburtstag von Karl Marx am 05.05.2017

Let the kids play

Wir testen nicht nur Geburtstagsbräuche aus aller Welt, wie z. B. die mexikanischen Pińatas, die voller fairer Süßigkeiten auf die Kinder warten. Jeder, der schon immer mit Feder und Tinte schreiben wollte wie vor 200 Jahren, kann dies in der Schreibschule tun. Aber auch zahlreiche Spiele wie zu Marx Zeiten laden zum Ausprobieren ein.

Die Kinderspielaktionen finden in Zusammenarbeit mit der Lokalen Agenda und der Mobilen Spieleaktion e.V. statt.

Festvortrag "Der Mensch bei Karl Marx"

Christoph Henning zeigt in seinem Vortrag "Der Mensch bei Karl Marx: Zwischen Anthropologie, Humanismus und Posthumanismus" das das marxsche Werk eine komplexe Lehre vom Menschen enthält. Sie muss den Vergleich mit heutigen Ansätzen nicht scheuen, ja sie gibt auch Anhaltspunkte für eine mögliche Ethik und Kritische Theorie im 21. Jahrhundert. Henning ist Junior Fellow am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt.

Der Vortrag wird gestreamt: www.KARLMARX2018.DE.

Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten.

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V., Vorsitzender: Ministerpräsident a.D. Kurt Beck. Geschäftsführendes Vorstandsmitglied: Dr. Roland Schmidt, Godesberger Allee 149, D-53175 Bonn, Tel. +49 (0)228/883-0

Mehr




Veranstaltungen 

„Marktanalyse – Erfolgsfaktoren erkennen und Scheitern vermeiden“

Gründerseminar am Donnerstag, 11. Mai 2017

Egal ob im Rahmen der Business Planung für die erste Geschäftsidee, bei der Entwicklung eines neuen Produkts oder der Neuausrichtung eines bestehenden Unternehmens – immer stellen sich die Fragen: Wer ist meine Zielgruppe? Wie groß ist mein Markt (wirklich)? Wie wird sich mein Markt entwickeln und wovon hängt das ab? Wer nicht weiß, ob der Markt sein Angebot annimmt, wie groß der Markt überhaupt ist oder welches Potenzial gehoben werden kann, trifft wichtige Unternehmensentscheidungen blind. Hier hilft die Marktanalyse, Licht ins Dunkel zu bringen. Damit wird es möglich, sachliche Informationen als Entscheidungsgrundlage zu verwenden. Welche Informationen hierfür hilfreich sind und wie sie gewonnen und verwendet werden können, ist Gegenstand des Seminars.
Der Referent, Ulrich Hartung, ist seit vielen Jahren im Bereich des strategischen Marketings, der Marktforschung und der Data Science tätig. Heute ist er Geschäftsführer des Marktforschungsdienstleisters „Emergent Actio“.

www.emergent-actio.de

Termin: Donnerstag, 11.05.2017, 18 bis 21 Uhr

Ort: Gründerbüro der Universität Freiburg, Zentralstelle für Technologietransfer, Stefan-Meier-Straße 8, 79104 Freiburg, Seminarraum, 1.Obergeschoss

Kosten: Studierende 15 Euro; alle anderen 30 Euro (darunter fallen auch Doktorandinnen und Doktoranden). Die Bezahlung erfolgt an der Abendkasse in bar, bei Studierenden unter Vorlage des Studierendenausweises.

Anmeldung: per E-Mail an gruendung@zft.uni-freiburg.de, Stichwort: „Seminarreihe“ oder Fax 0761-203 5211

Alle Infos erhalten Sie auf http://www.gruenden.uni-freiburg.de/ausbildung/seminarreihe-entrepreneurship-kompetenzen-2017/marktanalyse/

Alle Termine und Themen der Seminarreihe finden Sie unter http://www.gruenden.uni-freiburg.de/ausbildung/seminarreihe-entrepreneurship-kompetenzen-2017/

Mehr




Veranstaltungen 

„Gründen mit den eigenen Stärken“

Gründerstammtisch am Mittwoch, 3. Mail 2017 im Grünhof

Für einen erfolgreichen Unternehmensstart spielt die Persönlichkeit von Gründern und Gründerinnen wie auch die Zusammensetzung des Gründungsteams eine zentrale Rolle.

Habe ich das Zeug zur Unternehmerin oder zum Unternehmer? Gibt es überhaupt so etwas wie eine Unternehmerpersönlichkeit? Welche persönlichen Voraussetzungen bringe ich mit, um erfolgreich eine Firma zu gründen und zu leiten? Der Impulsvortrag bietet die Möglichkeit, die eigenen ganz individuellen Stärken, Interessen und Kompetenzen zu entdecken, welche die Grundlage für die Realisierung einer Unternehmensidee sein können oder es schon sind und zeigt Möglichkeiten, diese Fähigkeiten bewusst einzusetzen.

Dr. Markus Strauch ist Diplom-Psychologe und unternehmerisch als Trainer, Berater und Stärkencoach tätig. Zudem ist er Lehrbeauftragter und Koordinator der Gründungsakademie an der Universität Freiburg.

Termin: Mittwoch, 03.05.2017, 19 bis 21 Uhr

Ort: Café Pow im Grünhof, Belfortstraße 52, 79098 Freiburg

Der Stammtisch ist wie immer kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
http://www.gruenden.uni-freiburg.de/infos/gruenderstammtisch/gruenden-mit-den-eigenen-staerken/

Das gesamte Stammtischprogramm finden Sie unter: http://www.gruenden.uni-freiburg.de/infos/gruenderstammtisch/

Mehr




Veranstaltungen 

Freiburger Kammerchor - 50-jähriges Jubiläum

Freiburger Kammerchor - 50-jähriges Jubiläum
Lukas Grimm / Foto: Veranstalter

Konzerthaus Freiburg
am Samstag, 27. Mai 2017, 19:00 Uhr

Programm:
Felix Mendelssohn Bartholdy: Paulus
Johann Sebastian Bach: Lobet den Herrn, alle Heiden
Lukas Grimm: "Festgesang" für Orchester mit integrierten Chor

Ausführende:
Freiburger Kammerchor
Freiburger Kammerorchester
Leitung: Lukas Grimm

Susanne Müller, Sopran
Hanna Roos, Alt
Florian Cramer, Tenor
Manfred Bittner, Bass

Gastsänger und ehemalige Sängerinnen und Sänger des Freiburger Kammerchors „pro musica viva“ Luzern

Das große Festkonzert zum 50-jährigen Bestehen des Freiburger Kammerchors vereint Tradition und Zukunft in einem einzigen Abend. Das Ensemble lädt hierzu ehemalige Sänger sowie einen Gastchor aus der Schweiz ein, diesen Geburtstag gemeinsam zu gestalten.

Das Programm des Jubiläumskonzerts präsentiert den Freiburger Kammerchor in seinem ganzen Facettenreichtum: Das Hauptwerk des Abends – Mendelssohns „Paulus“ – wird von rund 100 Sängerinnen und Sängern dargeboten. Der Kammerchor, bereichert durch seinen Partnerchor „pro musica viva“ aus Luzern sowie durch viele ehemalige eigene Chormitglieder, knüpft hier an seine langjährige Tradition an, große oratorische Werke zur Aufführung zu bringen.

Zwei kurze Präambeln, dargeboten vom aktuellen Kammerchor, eröffnen die beiden Teile des Oratoriums: Mit Bachs Motette „Lobet den Herrn, alle Heiden“ knüpft der Chor an ein stets gepflegtes Repertoire an, mit einem „Festgesang“ des künstlerischen Leiters Lukas Grimm führt das Ensemble den seit einigen Jahren verfolgten Innovationsgedanken durch eine Uraufführung weiter.

Der Freiburger Kammerchor musiziert zu seinem fünfzigsten Geburtstag wieder gemeinsam mit dem Freiburger Kammerorchester (Konzertmeister: Johannes Blumenröther), das bereits zum Konzert mit Mendelssohns „Lobgesang“ im April des letzten Jahres viel positive Resonanz erfuhr. Hier finden sich Musiker fast aller wichtiger Klangkörper der Stadt (SWR, Philharmonisches Orchester, Ensemble Recherche,...) unter der Leitung von Lukas Grimm zusammen.

Feiern Sie mit uns 50 Jahre Freiburger Kammerchor!





Veranstaltungen 

Freiburg: Saisonstart im Innenhof in Schloss Reinach

Freiburg: Saisonstart im Innenhof in Schloss Reinach
die Band "Phil" / Foto: privat

Mit dem Konzert von „Phil“ beginnt die Zeit der Open Air Konzerte! „Phil“ erfüllen Hits von „Genesis“ und Phil Collins mit neuem Leben: Nur das Original klingt „echter“!

Wer sie erlebt hat, will in der Regel mehr…: Seit rund 20 Jahren sind „Phil“ nun schon auf zig Bühnen im In- und Ausland daheim: Die elfköpfige Band aus Bruchsal hat die Musik von „Genesis“ und Phil Collins längst so sehr verinnerlicht, dass selbst der „echte“ Superstar und Namensgeber der Band, Phil Collins, seinen Fans schon den Konzertbesuch bei den Süddeutschen ans Herz gelegt hat. Auch „Genesis“ Gitarrist Mike Rutherford hat sich die Band schon angeschaut.

Jahr für Jahr locken „Phil“ mit ihren Konzerten nicht nur daheim in Bruchsal Tausende Fans an: im laufenden Jahr ist der Konzertkalender der Band wieder mit rund zwei Dutzend Auftritten unter anderem in Bremen, Karlsruhe und Fulda gut gefüllt. Häufig sind ihre Konzerte schon lange vorab ausverkauft. Und auch beim traditionellen „Phil“ Konzert zum Start der Open Air Saison dürfte es wieder eng werden im historischen Innenhof von Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen. In Sachen Publikumsnähe, Ausstrahlung und Begeisterung macht der Band um Sänger Jürgen Mayer keiner was vor: die Optik und der „Sound“ stimmen hier bis ins Detail. Und das nicht nur, weil Jürgen Mayer und sein Vorbild Phil Collins sich in Sachen Haarschnitt sehr, sehr ähnlich sehen. „Phil“ profitieren von der Kombination aus musikalischer Virtuosität und der Erfahrung vieler Jahre auf den Konzertbühnen Europas. „Nur das Original klingt echter“, schwärmt Schloss Reinach Hotelier René Gessler von der Band, die mittlerweile längst einen Stammplatz im Konzertprogramm in Schloss Reinach hat. Musikalischer Schwerpunkt der „Phil“ Konzerte sind vor allem die Hits von „Genesis“ von den späten Siebzigern bis in die Neunzigerjahre hinein, darunter Klassiker wie „Carpet Crawler“, „Mama“ oder „I Can´t Dance“, sowie die zahlreichen Solo-Hits von Phil Collins, wie „In The Air Tonight“ oder „Another Day In Paradise“. Aber auch frühere Werke von „Genesis“ wie „I Know What I Like In Your Wardrobe“ finden sich im „Phil“-Programm wieder.

Wie nah „Phil“ dabei ihren musikalischen Vorbildern kommen, zeigt ein Video mit dem Song „A Groovy Kind Of Love“ aus dem Jahr 2012 (klicke auf "mehr"!)

„Phil“ spielen am Freitag, 5. Mai 2017 auf der großen Open Air Bühne im historischen Innenhof in Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen.
Der Eintritt kostet 19,- € (Vvk.) bzw. 23,- € (Ak.). Einlass: 18 Uhr, Konzertbeginn: 20 Uhr

Mehr




Verschiedenes 

Kein Panzer-Deal mit Erdogan

Bundestag muss Rheinmetall stoppen

Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall möchte in der Türkei eine Panzerfabrik bauen, mit der ohne Genehmigung deutscher Stellen gepanzerte Fahrzeuge in die Konfliktregionen des Nahen und Mittleren Ostens geliefert werden könnten. Die Fabrik würde zudem die Regierung Erdogan aufrüsten. Nach UN-Berichten setzt sie Panzer auch im bürgerkriegsähnlichen Konflikt im Südosten des Landes ein, der bereits Hunderttausende Menschen vertrieben hat.

Der Haushaltsausschuss des Bundestages muss noch vor der Sommerpause über milliardenschwere Rüstungsaufträge an Rheinmetall entscheiden. Schon über 183.000 Menschen fordern den Bundestag auf, den Panzer-Deal zu stoppen, indem die deutschen Gelder an Rheinmetall solange eingefroren werden, bis das Unternehmen die Pläne für die Panzerfabrik in der Türkei beerdigt. Am 26.4. sind Aufträge an Rheinmetall Thema der Sitzung des Haushaltsausschusses.

Daher werden Campact-Aktive am 26.4. mit einem echten Panzer oder einer originalgetreuen fünf mal drei Meter großen Panzer-Darstellung und Aktionstheater gegen den Deal protestieren. Ob der echte Panzer vor dem Paul-Löbe-Haus aufgestellt werden kann, hängt von der noch ausstehenden Genehmigung der Behörden ab. Vertreter aller Fraktionen des Bundestags wurden zur Übergabe der Unterschriften eingeladen. Dr. Gesine Lötzsch (LINKE), Vorsitzende des Haushaltsausschusses, und Tobias Lindner (Obmann der Grünen im Ausschuss) haben die Entgegennahme des Appells bereits zugesagt.

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
 
// var pkBaseURL = (("https:" == document.location.protocol) ? "https://www.prolix-verlag.de/stat/" : "http://www.prolix-verlag.de/stat/"); // document.write(unescape("%3Cscript src='" + pkBaseURL + "piwik.js' type='text/javascript'%3E%3C/script%3E")); // try { // var piwikTracker = Piwik.getTracker(pkBaseURL + "piwik.php", 2); // piwikTracker.trackPageView(); // piwikTracker.enableLinkTracking(); // } catch( err ) {} -->