Prolix Studienführer - Freiburg
Dienstag, 17. Oktober 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Abend liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

Jede Woche in der MensaBar: Tatort, IC und PingPong

PingPong Club

Jeden Dienstag im Semester gibt es in der MensaBar den PingPong Club. An drei Tischtennisplatten
kann man Einzel-,Doppel- und „Rundlauf“ spielen. Auch für den Trendsport aus Amerika „Beerpong“
steht eine Platte zur Verfügung.
Zudem können bis zu vier Personen an einer Nintendo 64 ihr Mario Kart-Können unter Beweis stellen
oder sich mit anderen Brettspielen, Looping Loui, Tischkicker oder Darts die Zeit vertreiben.
Resident DJs sorgen für die Beschallung und die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für
den kleinen Geldbeutel.
Dienstags (Vorlesungszeit) ab 21.00 Uhr, Eintritt frei.

Internationaler Club

Der Internationale Club für Studierende lädt alle Interessierte zu seinen Club-Abenden (in der
Vorlesungszeit immer Donnerstag) in der MensaBar ein. Bei den Länderabenden stellen Studierende
aus aller Welt ihr Land in einer Mischung aus Musik, Tanz, Bildern und Kulinarischem vor. Beim
Kochduell „Mahlzeit!“ müssen zwei studentische Länderteams aus identischen und vorgegebenen
Zutaten ein 3-Gänge-Menü auf zwei Herdplatten zaubern. Von ihren Erfahrungen im Ausland, sei es auf
Reisen oder während Auslandssemestern, berichten Studierende in der Reihe „unterwegs“. Einblicke in
die asiatische Kultur bietet das Projektteam Asien mit der Reihe „Asiatische Studierende laden ein“.
www.swfr.de/internationales/der-internationale-club/

Tatort MensaBar

Sonntags treffen sich Tatort- und Polizeiruf- 110-Fans zum gemeinsamen Krimi-Gucken in der
MensaBar. Auf Großbildleinwand mit einem Teller heißer Suppe und Mörderquiz. Wer den Täter 15
Minuten vor Filmende errät, hat die Chance auf das „Große“ bzw. „Kleine Mensaglück“ (6 bzw. 3 € auf
die Mensakarte).

Sonntags ab 20.00 Uhr (Vorlesungszeit)

Alle Termine auf www.swfr.de/freizeit/kultur

Mehr




SWR


Veranstaltungen 

Konzerttipp: „Fire of Soul“

Konzerttipp: „Fire of Soul“
„Fire of Soul“ / Foto: Privat

Der Name ist Programm: „Fire of Soul“ spielen Soul-Klassiker mit Leidenschaft

Die deutsch-französische Band „Fire of Soul“ ist am kommenden Montag erneut im Rahmen des „Monday Life Club“ der FBA im Gasthaus „Schiff“ in Freiburg-Waldsee zu Gast: Der Name sagt es schon: „Fire of Soul“ spielen Soul-Klassiker mit viel Feuer und Leidenschaft.

Die Band wurde im September 2013 formiert. Gründungsmitlgieder waren damals die Brüder Alain Koutenay (Git.), Chris Koutenay (Bs.) und Schlagzeuger Tommy Beck. Keyboarder Michael Summ bringt sein ebenso ein, wie Sänger und Frontman "Little Walter" aus Freiburg, welcher mit seiner rauen Stimme und grandiosem Entertainment der Band viel Ausdruck verleiht. Weiterhin sind der Saxophonist Michael Zolg und der Trompeter Bruno Peraud zur Band hinzugestoßen, die mit ihren virtuosen Arrangements und großartigen Soli zum typischen Groove der Band beitragen. „Fire of Soul“ interpretieren unter anderem Musik von Otis Redding, Buddy Miles und Ray Charles, aber auch von jüngeren Künstlerinnen und Künstlern wie Patricia Kaas.

Konzertbeginn am 16. Oktober 2017 im „Schiff“ in der Schwarzwaldstraße 82 in Freiburg ist um 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, in der Konzertpause geht für die Musiker der Hut um.

Mehr




Veranstaltungen 

Kultur- Reihen des SWFR

Video Slam

Das Forum für junge Filmemacher in der MensaBar: Ohne Vorauswahl werden alle eingereichten Produktionen – vom konventionellen Kurzfilm über Dokumentationen bis hin zu experimentellen Videos – auf der Leinwand gezeigt. Eine Publikums-Jury bewertet jeden Film spontan und ohne festgelegte Kriterien mit einer Punktezahl von 0 – 10. Der Eintritt ist frei.

Der Gewinnerfilm startet dann bei der Endausscheidung „Video Grand Slam“ am Ende des Sommersemesters mit der Chance, als Vorfilm im Kino gezeigt zu werden. Alle Video-Produzentinnen und -Produzenten können sich mit ihren Beiträgen bewerben:
Studierendenwerk Freiburg, z.Hd. Hardi Hänle, Schreiberstr. 12, 79098 Freiburg, haenle@swfr.de,
Tel. 0761 2101-205

SUPREME

Slammer, Überraschungen, Künstler – SUPREME!
Noch unentdeckte und bereits bekannte Talente stellen hier ihr Können unter Beweis. Wir haben Text, Musik, Theater und Film; Geschichten und Lyrik, Satire und Trauerspiel; Trauriges, Bissiges, Komisches; Hochkultur und Gassenhauer. Abwechslung ist Trumpf!
Infos unter www.slam-supreme.blogspot.de

Lied.Gut

Die MensaBar lädt Musiker und Musikliebhaber zum Acoustic Slam „Lied.Gut“ ein: Sänger, Musiker und Gruppen aller Stilrichtungen stellen in jeweils 15 Minuten ihr Können unter Beweis. Einzige Bedingungen: Es muss unplugged gespielt werden und der technische Aufwand für den Aufbau darf nicht länger als fünf Minuten dauern. Zu Beginn des Abends wird aus dem Zuschauerkreis eine Jury berufen, die den Sieger des Abends auswählt. Dieser wird dann für ein bezahltes Konzert im Rahmen des Sommerfests im MensaGarten gebucht. Der Eintritt ist frei.
Wer Interesse hat, bei „Lied.Gut“ aufzutreten, meldet sich bitte bei Hardi Hänle, haenle@swfr.de, Tel. 0761 2101-205

Mehr




Veranstaltungen 

Filmtipp: WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

Filmtipp: WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt
Filmscene / Foto: Veranstalter

Der Freiburger Überraschungserfolg - mit über 43.000 Besuchern neuer Rekord!

Deutschland 2017, 125 Minuten
Regie: Patrick Allgaier & Gwendolin Weisser
Darsteller: Dokumentarfilm

Im Frühling 2013 packen Patrick und Gwen ihre Rucksäcke, um sich auf einen langen Weg um die Welt zu machen: Von ihrer Heimatstadt Freiburg soll es so weit in den Osten gehen, bis sie irgendwann aus dem Westen wieder nach Hause kehren. Und das alles über Land und Wasser. Fliegen wollen die beiden nie. Per Anhalter reisen sie los, über den Balkan bis nach Moskau. Weiter durch das touristisch kaum erschlossene Zentralasien, den Kaukasus, bis in den Iran. Im Mittelpunkt der Reise steht dabei immer der unmittelbare Kontakt zu den Menschen, die sie durch das „per Anhalter reisen“ besonders intensiv erleben dürfen. Sie sind mitten drin im Alltag der Menschen. Jedes Auto bringt eine neue Geschichte, eine neue Begegnung, die man so nie hätte planen können. An den Grenzen zu Pakistan steht das Paar vor der bisher schwierigsten Entscheidung ihrer Weltumrundung. Sollen sie den Landweg durch eines der gefährlichsten Länder der Welt wagen?


Doch ihr Vertrauen in das Gute überwiegt. Letztlich verbringen sie fünf Wochen in der islamischen Republik und erleben dabei, dass Pakistan mehr ist, als es die Berichterstattung in den Nachrichten annehmen lässt.

Auf Pakistan folgen Indien, Nepal, das Karakorum-Gebirge, China und die Mongolei. Die Nächte verbringen Patrick und Gwen meist in ihrem kleinen Zelt. Irgendwo hinter einem Hügel, in einem Feld, in der Steppe. Genau dort, wo ihr Weg sie hinführt.

Im sibirischen Irkutsk dann die große Überraschung: Schwanger. Alte Pläne werden verworfen und neue geschmiedet, die Passage auf einem Frachtschiff gebucht und das Geburtsland des Kindes gewählt: Mexiko. Als sie nach fast zwei Jahren Abenteuer dort ankommen, ist klar, dass sich die Reise nun verändert. Sie kaufen einen alten VW-Bus und bauen ihn zu einem kleinen Zuhause um. Nach der Geburt von Sohn Bruno im Frühjahr 2015 verlangsamt die junge Familie ihren Reiserhythmus. Ein Jahr lang erkunden sie zu dritt Mittelamerika, besuchen und arbeiten in Projekten, die sie inspirieren, um dann vor der letzten großen Hürde auf dem Weg um die Welt zu stehen: Die Überquerung des Atlantiks.

Als Gwen und Patrick nach mehr als drei Jahren mit Kind im Hafen von Barcelona ankommen, beschließen sie, die letzten 1200 Kilometer zu Fuß zurück zu legen. Dreieinhalb Monate laufen sie durch Spanien, Frankreich, die Schweiz und schließlich durch Deutschland um sich der alten Heimat langsam, Schritt für Schritt, zu nähern. Die Reise, mit viel Zeit, noch einmal Revue passieren zu lassen.

Läuft im Friedrichsbau Freiburg

Mehr




Veranstaltungen 

Veranstaltungen des SWFR

Auch in diesem Wintersemester bietet das SWFR wieder ein breitgefächertes Veranstaltungsprogramm für Studierende an. Ob Sport, Fortbildung, Reisen und Wanderungen oder Kultur und Partys - eine Vorschau auf das Wintersemester ab Oktober gibt es hier: www.swfr.de/freizeit/kalender
Vormerken sollte man sich auf jeden Fall schon mal folgende Events:

Fahrrad-Aktionstag

Beim kostenlosen Fahrradcheck überprüft eine Expertin Fahrräder auf Verkehrssicherheit und Wintertauglichkeit. Der ADFC versorgt die Besucher/innen mit Radwander-Karten, inclusive Insidertipps für besonders schöne Touren und die Polizei berät zum Thema Verkehrssicherheit und Diebstahlschutz. Außerdem gibt es etwas zu gewinnen – Ein Blick auf unsere Facebook-Seite lohnt sich!
26.10.2017 Karl-Rahner-Platz, gegenüber der Mensa Rempartstraße

Living Walls

Die leinwandfreie Kinowanderung in ihrer Herbstedition. Dieses Mal ist der Stadtteil Stühlinger Ort von spannenden filmischen Begegnungen an ungewöhnlichen Plätzen Die Wanderung findet am
Donnerstag, 26.10. statt. Treffpunkt um 21.00 Uhr am Stühlinger Kirchplatz.

UNITY. Die MensaParty

Die MensaParty mit Fachschaft-DJ-Battle, Freibier (solange der Vorrat reicht) und Musik auf vier Floors am 25. November 2017 ab 22.00 Uhr in der Mensa Rempartstraße.

Stijl-Designmarkt

Designachtsgeschenke, Kleidung, Handgemachtes und mehr von jungen Kreativen und kleinen Labels am 9. und 10. Dezember 2017 jeweils ab 11.00 Uhr in Mensa Rempartstraße.





Verschiedenes 

Königlich essen und trinken

Als Stammkundinnen und Stammkunden mit Autoload profitieren die Studierenden von kRöniglichen
Bonus-Angeboten in den Mensen und Cafeterien: Zum Beispiel erhalten die Stammkundinnen und
Stammkunden mit dem Kauf eines heißen Getränks automatisch Bonuspunkte auf die Uni- oder
MensaCard. Sind genügend Punkte erreicht, ist das nächste Heißgetränk gratis. Weitere kRönigliche
Angebote sind wechselnde Happy-Hour-Angebote, Freibier in der MensaBar zu Semesterbeginn oder
Rabattaktionen auf Produkte, die mit einer Krone am Preisschild gekennzeichnet sind. Außerdem
entfällt das Anstehen an den EC-Aufwertern.

Mehr




Verschiedenes 

Essen und Trinken

Mensa-Aktionen
Für noch mehr Abwechslung auf dem Speiseplan sorgen während der Vorlesungszeit unsere
»Specials«: Traditionell starten wir das Semester mit der Schwarzwälder Woche ab 16. Oktober,
anschließend folgen ab 26. Oktober die Russischen Tage. Am 23. November gibt es das traditionellen
Thanks-Giving-Essen. Und auch zur Weihnachtszeit haben wir tolle Aktionswochen geplant.
Informationen zu den Mensa-Aktionen gibt es zeitnah auf den Speiseplänen, auf der Website, den
Infomonitoren in den Mensen oder über unsere Facebookseite.

Mehr




Veranstaltungen 

Filmtipp: FÉLICITÉ

Filmtipp: FÉLICITÉ
Filmscene aus Félicité / Foto: Veranstalter

Regie: Alain Gomis | mit: Véro Tshanda Beya, Gaetan Claudia, Papi Mpaka
Frankreich, Senegal 2017 | OmU | 123 Min.

Félicité ist Sängerin und tritt jeden Abend in einer Bar in Kinshasa auf. Sobald sie singt, scheint sie die Welt um sich herum zu vergessen. Es sind rauschhafte Nächte, denn Félicités Musik hypnotisiert und bewegt ihr Publikum. Als ihr Sohn nach einem schweren Unfall im Krankenhaus liegt und dringend operiert werden muss, versucht sie das dafür notwendige Geld aufzutreiben. Sie begibt sich auf eine atemlose Reise durch die kongolesische Metropole zwischen Armut und dekadentem Reichtum. Unterstützung bekommt sie von Tabu, einem zwielichtigen Stammgast der Bar. Er ist es auch, der Félicités Sohn nach seiner Rückkehr aus dem Krankenhaus der Lethargie entreißt und ihn zurück ins Leben führt. Die Umstände habe diese drei unterschiedlichen Menschen zu einer Schicksalsgemeinschaft gemacht. Félicités karge Wohnung mit dem permanent kaputten Kühlschrank wird zum utopischen Ort in einem Land, das für die meisten seiner Einwohner keine Hoffnung bereithält…

Kommunales Kino Freiburg - Film des Monats Oktober
Samstag, 07.10.2017 21:30 und Sonntag, 08.10.2017 19:30
Mittwoch, 11.10.2017 21:30 und Donnerstag, 12.10.2017 21:30

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25