Prolix Studienführer - Freiburg
Dienstag, 22. August 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Morgen liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

Konzerttermin: Die "Quickchange Blues Band"

Konzerttermin: Die "Quickchange Blues Band"
“Quickchange Blues Band” / Foto: Privat

zu Gast im "Schiff" in Freiburg-Waldsee am kommenden Montag um 20:00 Uhr

“Mehr Blues, weniger Rock!” – so könnte das Motto der Freiburger Quickchange-Bluesband lauten: um Programm der Band zählen neben eigenen Kompositionen auch Songs von Bluesgrößen wie Muddy Waters, Howlin Wolf oder Albert Collins. Bei der Zusammenstellung ihres Repertoires legen die Musiker großen Wert darauf, eher die nicht all zu bekannten Bluespreziosen denn die bekannten Klassiker auszuwählen. Die drei erfahrenen Blueser bringen das so entstandene, abwechslungsreiche Programm mit Spielwitz, “Tone” und dem richtigen Rhythmusgefühl auf die Bühne und verstehen sich dabei bestens darauf, ihr Publikum zu begeistern.

Die Band spielt in der Besetzung:

Moritz von Dawans – Gesang & Gitarre
Stefan Wehr – Bass
Tobias Zipfel – Schlagzeug

Konzertbeginn am 15. Mai im „Schiff“, Schwarzwaldstrasse 82, 79102 Freiburg ist um 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, in der Konzertpause geht für die Musiker der Hut um.

Mehr




Veranstaltungen 

16. Studi-Flohmarkt

Alles was das Herz begehrt

Am Sonntag, den 14.05.2017 findet zwischen 11.00-16.00Uhr der 16.Studi-Flohmarkt auf dem Gelände der Mensa Rempartstraße statt. Bei gutem Wetter wird der schöne MensaGarten genutzt. Hier bieten Studierende von Kleidung über Bücher und Küchenutensilien bis zum Teppich alles an, was das (studentische) Herz begehrt. Auch in diesem Jahr wird es 140 Stände geben.

Besucher/innen dürfen sich also auf eine große Auswahl freuen! Ab 11.00 Uhr kann gestöbert und fleißig Schnäppchen ergattert werden. Für die nötige Kraft sorgen Crepés und selbstbelegte Flammkuchen. Der Eintritt ist natürlich frei.

Mehr




Veranstaltungen 

Ahoii Club meets E-Werk Freiburg

Ahoii Club meets E-Werk Freiburg
Bild: Veranstalter

Samstag, 20.05.2017

Der Ahoii Club ist die seit 2013 sehr erfolgreiche und doch etwas andere Indie-Party in Freiburg.
Gitarrensound gibt es meist nur im Remix und viel lieber lassen Käptn Hässler & Captain Cook ihre Feuerquallen und Papierschiffe zu den Beats von SOHN, Flume oder Moderat tanzen!

Aufgrund der angespannten Club-Situation in Freiburg, besonders in Bezug auf unsere eigentliche Heimatstätte, das Ruefetto, ist der Ahoii Club seit Oktober 2016 quasi heimatlos und muss jeden Monat durch die Freiburger Clubs und Kultureinrichtungen ziehen.

Nach wunderbaren Stationen im Jazzhaus, Schmitz Katze, The Great Räng Teng Teng und dem Waldsee freuen wir uns nun besonders, dass wir in Herrn Eick und Herrn Adam vom E-Werk tolle Ansprechpartner und Befürworter gefunden haben, die uns in unserer Suche nach einer weiteren Ausweichlocation von Beginn an unterstützt haben und somit dem Ahoii Club für den Sa. 20. Mai 2017 eine einzigartige Venue mit dem E-Werk-Foyer zur Verfügung stellen.


⚓⚓ AHOII-CLUB ⚓⚓
indie, indietronic & electronica

Käptn Hässler & Captain Cook (Ahoii Club / Freiburg)
WarmUp: Michel MaBelle (Frollein Flohmarkt)

Datum: Sa. 20.05.2017
Ort: E-Werk Freiburg, Foyer
Uhrzeit: 23 Uhr - 05 Uhr
Eintritt: 7,- €

Wir finden es wunderbar, dass das E-Werk Freiburg dem Ahoii Club erstmalig das Vertrauen schenkt, um diese Veranstaltung am Leben zu erhalten und somit einer subkulturellen Freiburger Veranstaltung einen neuen Ankerplatz ermöglicht. Selbstredend werden die Kapitäne Käptn Hässler & Captain Cook in altbewährter Ahoii Club-Manier das E-Werk-Foyer mit ihren Feuerquallen und Leuchtschiffen in eine einzigartige Unterwasserwelt verwandeln und dem Foyer ein neues Antlitz für diesen Abend verschaffen.

Link zur FB-Veranstaltung des Ahoii Clubs am 20.05.17 ... (klicke auf "mehr")

Mehr




Veranstaltungen 

Singe, Seele, Gott zum Preise

ZUR NACHT im Freiburger Münster

Am Freitag, den 12. Mai 2017 lädt das (ökumenische) c-punkt MÜNSTERFORUM zum nächsten Abend in der Reihe „ZUR NACHT im Freiburger Münster“ statt.

Zum Thema "Singe, Seele, Gott zum Preise" werden von 20.00 – 22.00 Uhr Studierende der Gesangsklassen von Professorin Regina Kabis und Professor Thorsten Meyer (Musikhochschule Freiburg) das Münster zum Klingen bringen.

Die Textimpulse werden von Stadtpfarrerin i.P. Gabriele Hartlieb vorgetragen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Hauptportal ist den ganzen Abend über geöffnet, ein Kommen und Gehen jederzeit möglich.





Veranstaltungen 

AMERICA THE BEAUTIFUL

AMERICA THE BEAUTIFUL
Foto: Veranstalter

freiburger film forum 22.-28. MAI 2017

Ein anderes Amerika als das offizielle, das seit kurzem die ganze Welt verschreckt: unser diesjähriger Schwerpunkt widmet sich Dokumentarfilmen aus den USA, die in ganz unterschiedlicher Weise sozialkritisches Engagement beweisen und methodisch vom Direct Cinema über Langzeitbeobachtung bis Essay, Kompilation und Splitscreen-Collage reichen. Unsere Filmauswahl bietet die Möglichkeit historischer und formaler Vergleiche, nachdem wir in 2015 mit dem Sensory Ethnology Lab eine sehr aktuelle Spielart vorgestellt hatten.

Die Rarität LOS SURES von 1984 korrespondiert vielschichtig mit Frederick Wiseman’s neuem IN JACKSON HEIGHTS, beide dokumentieren das Leben in multiethnischen Vierteln New Yorks.
Zwei aktuelle Filme befassen sich ganz unterschiedlich mit der Diskriminierung von Afro-Amerikanern (Raoul Peck’s I AM NOT YOUR NEGRO, FOR AHKEEM von zwei jungen Filmemachern). FREE LAND von Minda Martin und AN INJURY TO ONE von Travis Wilkerson sind zwei gleichermaßen berührende, wie gegensätzliche Avantgardefilme, die sonst in Deutschland nicht zu sehen sind.

Seit über 60 Jahren findet das Robert Flaherty Film Seminar statt, welches wir zugleich mit dieser Reihe hier vorstellen. Es ist ein einmaliger Treffpunkt von Filmschaffenden, Lehrenden, Studierenden und Interessierten aus dem weiteren Umfeld der Bildmedien. Die dort gezeigten und diskutierten 3000 Filmtitel spiegeln eine Geschichte des künstlerischen dokumentarischen Arbeitens der vergangenen Jahrzehnte wieder. Wir zeigen daraus nur ein paar wenige Beispiele, haben jedoch einen Gast, der viel erzählen kann. Der Filmemacher und Filmprofessor John Gianvito kuratierte das Flaherty Seminar in 2003, war sechs Jahre lang als Vorstand und ist weiterhin im Beirat tätig – reichlich Insiderwissen, mit dem er hier die Filmreihe bereichern wird.

Veranstalter: Kommunales Kino Freiburg, Urachstr. 40, 79102 Freiburg

Mehr




Veranstaltungen 

2. FREIBURGER FOTOMARATHON

Bilder sagen mehr als 1000 Worte – auch in der Politik
EIN Thema
ZEHN Bilder
VIER Stunden

Samstag, 22. Mai 2017, 9 - 17 Uhr

Treffpunkt
LpB Außenstelle Freiburg, Bertoldstraße 55, 79098 Freiburg

Team
Mirko Bahr, Alexandra Löffler, Ringfoto Löffler, Freiburg
Niclas Reuter, Tobia Katharina Luck, Imke Steimann,
Landeszentrale für politische Bildung, Außenstelle Freiburg

Zielgruppe
alle fotobegeisterten Freiburgerinnen und Freiburger mit digitaler Kamera

Anmeldung
bis zum 13. Mai 2017 an: freiburg@lpb.bwl.de

Teilnahmebeitrag
12,-€
(inklusive 4 GB Speicherkarte, Fotovorhang in 10x15 cm, Mittagssnack)

Veranstalter
Landeszentrale für politische Bildung
Außenstelle Freiburg
Bertoldstraße 55, 79098 Freiburg
Tel 0761. 2077-30, Fax -99





Veranstaltungen 

"Stilles Thema" mit Relevanz: Fluchtgeschichte

"Stilles Thema" mit Relevanz: Fluchtgeschichte
Sabine Bode (Bild: Marijan Murat)

Lesung und Gespräch SABINE BODE "DAS MÄDCHEN IM STROM"

Freiburg. Die evangelische Erwachsenenbildung startet mit einer neuen Reihe: „für & wider“ will künftig in unregelmäßigen Abständen zu Vorträgen und Gesprächen mit aktuellen Themen einladen. Erster Abend, bei dem eine Fluchtgeschichte im Mittelpunkt steht, ist am Mo. 15. Mai in der Ludwigskirche. Die Autorin Sabine Bode liest ab 20 Uhr aus ihrem neusten Buch „Das Mädchen im Strom“. Anschließend wird zum Gespräch eingeladen.

Sie ist das hübscheste, frechste und mutigste Mädchen an den Stränden des Rheins – und sie ist Jüdin. Die Geschichte der Gudrun Samuel ist die Geschichte einer ganzen Generation junger Frauen, die die Naziherrschaft und der Krieg zur Flucht gezwungen haben. Ein beeindruckendes und mitreißendes Zeugnis einer Epoche.

Als Mädchen ist sie im Rhein hinter den Kohleschleppern hergeschwommen. Sie hatte den jungen Männern in Mainz die Köpfe verdreht. Doch als die Nazis an die Macht kommen und die junge Jüdin Gudrun Samuel sich entscheidet, mit gefälschten Papieren Deutschland zu verlassen, wird sie gefasst und kommt in Gestapo-Haft. Ihr gelingt die Flucht, aber sie ist nun nicht mehr das Mainzer Mädchen Gudrun, sondern die Flüchtende Judy: in der transsibirischen Eisenbahn und im Judenghetto von Shanghai. Sie überlebt den Krieg, doch die Odyssee geht weiter. »Das Mädchen im Strom« ist ein ergreifender Roman über das einzigartige Schicksal einer Frau im 20. Jahrhundert. Eine Fluchtgeschichte, die in unserer Zeit ihre Parallelen hat.

»Bei meinem Wunsch, die Geschichte Gudrun Samuels weiter zu erforschen, trieb mich vor allem folgende Frage an: Wie bewahrte sie ihre Selbstachtung, obwohl sie so lange der Willkür anderer ausgeliefert war?«

Sabine Bode, geboren 1947, lebt als freie Journalistin und Autorin in Köln und arbeitet überwiegend für die Kulturredaktionen des Hörfunks des WDR und NDR. Ihr sind die „stillen Themen“ des Lebens wichtig. Sie ist Bestsellerautorin von „Kriegsenkel“ und „Kriegskinder“.

Zitat Sabine Bode:

„Schon immer haben mich Themen gereizt, für die sich, als ich mit den Recherchen begann, angeblich ‚niemand interessierte‘ - so das häufigste Echo. Ich nannte sie die ‚stillen Themen‘. Still deshalb, weil die Menschen, deren Geschichten erzählt wurden, irgendwann, häufig viele Jahre zuvor, verstummt waren - hatten sie damit doch überwiegend verständnislose Reaktionen geerntet. In meinen Büchern kommen sie zu Wort: Menschen mit Visionen, deren Mut machende Erfahrungen in einer guten Demenzpflege in der breiten Öffentlichkeit überhört werden. Trauernde Menschen, die von ihrem Umfeld gedrängt wurden, "endlich wieder fröhlich zu sein." Ältere Menschen, die sich nicht von ihrer Kriegskindheit erholt haben. Menschen, die, lange Zeit ohne es zu wissen, ein Erbe aus NS-Vergangenheit und Kriegszeit in sich trugen und als Nachkriegskinder und Kriegsenkel Licht in die Schatten ihrer Familie bringen. - Ich danke meinen Gesprächspartnern. Sie alle tragen dazu bei, dass die "stillen Themen" heute zunehmend als gesellschaftlich relevant anerkannt werden.“

Die nächste Veranstaltung von „für und wider“ ist für 13. September 2017 geplant, dann mit dem bekannten Theologen und Autor Pierre Stutz

KURZINFO

SABINE BODE "DAS MÄDCHEN IM STROM"
Lesung und Gespräch
15. Mai 2017, 20 Uhr in der Ludwigskirche Freiburg, Starkenstr. 8

Karten: 10,- Euro, 8, - Euro (Freiburg Pass)
Vorverkauf: reservix und c-punkt Freiburg, Herrenstr. 30; Abendkasse ab 19.00 Uhr

Eine Veranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung Freiburg mit dem Klett-Cotta Verlag, Büchertisch





Veranstaltungen 

Archäologie aktuell

Interdisziplinäre Gespräche

Das Thema „Identität – Macht – Volk“ diskutieren Vertreter/-innen aus Archäologie, Ethnologie und Politik in der Gesprächsreihe „Archäologie aktuell“ am Donnerstag, 18. Mai um 19 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle. Veranstalter sind das Archäologischen Museum und die Katholische Akademie Freiburg. Der Eintritt ist frei.

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25