Prolix Studienführer - Freiburg
Sonntag, 17. Dezember 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Morgen liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

Sommerferienprogramm im Planetarium Freiburg

Sommerferienprogramm im Planetarium Freiburg
"Planeten - Expedition ins Sonnensystem" / Bild: Planetarium Freiburg

Zusatztermine und zwei Premieren

Die Sommerferien können kommen, das Planetarium ist vorbereitet: Wer informative Unterhaltung sucht und vor Hitze oder Regen flüchten will, kann sich im Sessel des voll klimatisierten Vorstellungssaals zurücklehnen und in kosmische Welten eintauchen. Während der gesamten Schulferien von Donnerstag, 27. Juli, bis Sonntag, 10. September, bietet das Planetarium zusätzliche Termine für die laufenden Programme. Außerdem sind zwei Premieren für Familien geplant. Sie richten sich an Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene.

Die erste Premiere findet pünktlich zum Ferienstart statt: Das Familienprogramm „Planeten – Expedition ins Sonnensystem“ ist am Donnerstag, 27. Juli, um 15 Uhr erstmals zu sehen und läuft dann während der Sommerferien immer donnerstags um 15 Uhr. Das Publikum startet per Raumschiff zu einer phantastischen Mission in unser Sonnensystem, wie sie in Zukunft einmal stattfinden könnte. Unbemannte Raumsonden haben inzwischen alle dortigen Planeten und auch viele Monde, Kleinplaneten und Kometen erforscht. Zahlreiche atemberaubende Bilder und Daten wurden von diesen fernen Welten zur Erde gefunkt. Was könnten Astronauten in der Zukunft beim Besuch dieser Himmelskörper erleben? Um das zu erfahren, führt die Expedition zu den Naturwundern im Reich der Sonne. Der erste Stopp findet auf dem Planeten Mars statt, um dort nach Lebensspuren zu suchen. Weiter geht es zu den gigantischen Wolkenwirbeln des Riesenplaneten Jupiters, wo die Besatzung auch spektakuläre Vulkanausbrüche auf dem Mond Io bestaunt. Die faszinierenden Ringe des Planeten Saturn sind ebenso Ziel der Reise. Auch die eigenartigen Erdgas-Seen seines Mondes werden erforscht. Außerdem erlebt das Publikum das eindrucksvolle Zerbrechen eines Kometenkerns. Dabei kommt ursprüngliches Kometeneis zum Vorschein, das Spannendes über die Entstehung des Sonnensystems verrät.

Die zweite Sommerferien-Premiere folgt am Dienstag, 1. August, um 15 Uhr mit der live moderierten Show „Bilder der Erde“. Sie läuft anschließend in den Sommerferien immer dienstags um 15 Uhr. Die übliche Blickrichtung von der Erde zu den Sternen wird hier einmal umgedreht und aus dem Weltall auf die Erde geblickt. Faszinierende Aufnahmen liefern reale Satelliten, die die Erde umrunden, um das Wetter zu beobachten oder Fotos der Erdoberfläche zu schießen. So lassen sich Landschaften besser beobachten und auch ihre Veränderungen, zum Beispiel durch Naturgewalten oder den Menschen, erkennen. Das Programm erklärt, warum und in welcher Höhe sich die Satelliten um die Erde bewegen. Die Besucherinnen und Besucher können mit raten, welche Landschaften von Satelliten stammen. Sie erfahren interessante Details zu den Bildern und können direkt Fragen dazu stellen. Und damit das fürs Planetarium typische „Sterne gucken“ nicht zu kurz kommt, gibt es zum Schluss auch einen kurzen Blick von der Erde zum Himmel.

Alle Infos zu den Zusatzveranstaltungen und den beiden Premieren sowie die Tickets gibt es auf der Internetseite www.freiburg.de/planetarium, vor Ort in der Bismarckallee 7g oder unter Tel. 0761 / 38906-30 (Mo-Fr: 8-12 Uhr). Der Eintritt kostet für Kinder 5 Euro, für Erwachsene 7,50 Euro. Familienkarten sind für 8 bzw. 12 Euro erhältlich.

Mehr




SWR


Veranstaltungen 

International Diary Slam – das Tagebuch-Festival am 27. Juli im Peterhofkeller

Abenteuer, Erfahrungen, Befürchtungen, Fettnäpfchen und Erfolge, all das gehört zum Leben und manchmal auch ins Tagebuch. Wer seine „innigsten“ Eindrücke gerne mit anderen teilen möchte, hat beim „International Diary Slam“ hierzu die Gelegenheit: Internationale Studierende öffnen ihre privaten Tagebücher und geben Einblicke in erlebte Kuriositäten während eines Auslandssemesters, gelebte Gastfreundschaft auf Reisen oder den Stress durchgestandener Prüfungen. Und das Publikum hört zu und fühlt mit.

Gerne können spontan Tagebücher oder Blogs mitgebracht werden, man kann sich als Slammer aber auch vorab anmelden. Im Zentrum stehen Geschichten aus Südostasien, weitere Beiträge sind willkommen.

Anmeldung: ic@swfr.de

Do 27.7. 20:30 Uhr
Peterhofkeller, Niemensstr. 2
€2/ Mitglieder des Internationalen Clubs für Studierende frei





Veranstaltungen 

Walking Dialogues für internationale Studierende

Zum letzten Mal im Sommersemester geht es am Samstag, den 22. Juli mit den „Walking Dialogues“ des Studierendenwerks auf Tour. Das Motto ist diesmal die Freiburger Museumsnacht. Treffen ist um 18.00 im Studierendenwerk, Schreiberstr. 12. Dort werden zunächst die Freiburger Kunstszene und die Stadtgeschichte mit den entsprechenden Vokabeln auf Deutsch erörtert. Danach geht’s hinein in die Freiburger Museen, die die ganze Nacht geöffnet haben.

Anmeldung erforderlich unter Guo@swfr.de, Tel 0761/2101-212





Veranstaltungen 

Mit dem Kanu auf der Elz von Riegel nach Kenzingen

Von Riegel aus mäandert die Elz langsam in zahlreichen Biegungen bis nach Kenzingen, dem Zielort der Kanutour. Am Samstag, den 15.Juli lädt das Studierendenwerk ein, den Fluss mit dem Kanu zu erkunden. Die Tour ist besonders für Anfängerinnen und Anfänger geeignet. Start ist um 9.30 Uhr, Ende gegen 13.00 Uhr in Kenzingen. Die Rückreise erfolgt mit der Bahn von Kenzingen zurück nach Riegel. Die Kosten für Studierende betragen 24 Euro.

Nähere Infos und Anmeldung unter www.swfr.de > Freizeit > Sport

Mehr




Gewinnspiele 

Karten für das Wallgrabentheater

Karten für das Wallgrabentheater

Wir verlosen 1 x 2 Freikarten für das Freiburger Wallgrabentheater. Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte einschreiben bis 17.07.2017. Der Gewinner wird per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel Glück

Mehr




Veranstaltungen 

GLOBALES ERZÄHLEN

Über mediengeprägtes Schreiben diskutieren: Wolfram Lotz, Maxi Obexer und Senthuran Varatharajah

Flüchtlingskrise, Terrorismus, Naturkatastrophen – der Newsticker liefert Eilmeldungen im Minutentakt. Wie reagieren Schriftsteller auf das mediale Gewitter der Gegenwart? Wie prägt die literarische Verarbeitung globaler Ereignisse unsere Wahrnehmung? Die Autorin Maxi Obexer reflektiert ebenso wie der Debütautor Senthuran Varatharaja die Themen Flucht und Migration; der Dramatiker Wolfram Lotz setzt sich in seinem Stück Die lächerliche Finsternis mit Kolonialismus und Fremdheitserfahrung auseinander. Ins Gespräch kommen die Podiumsgäste mit dem Literaturwissenschaftler Joachim Grage, der als Professor für Nordgermanische Philologie an der Universität Freiburg lehrt.

Die Veranstaltung ist Teil der Nachwuchstagung Literaturkontakte. Texte – Kulturen – Märkte, die in Kooperation mit dem Deutschen Seminar der Universität Freiburg und dem Literaturbüro Freiburg stattfindet.

Fr, 14.07., 19 Uhr | Alter Wiehrebahnhof Freiburg, Galerie | Eintritt: 5/3 Euro





Verschiedenes 

ÖKO-TEST Erfrischungsgetränke

ÖKO-TEST Erfrischungsgetränke
Foto: ÖKO-TEST

Ein Glas Zucker

Als Durstlöscher sind trendige Erfrischungsgetränke wie Gurkenlimos, Fassbrausen mit Mangogeschmack und Estragon-Ingwer-Mischungen nicht geeignet, denn sie enthalten oft viel zu viel Zucker. Eine aktuelle Untersuchung des ÖKO-TEST-Magazins zeigt, dass bis zu elf Würfelzucker in einer 330-ml-Flasche stecken. Dazu kommen teilweise Aromen, Farbstoffe, Süßstoffe und unnötige Vitamin- und Mineralstoffzusätze.

ÖKO-TEST hat für die Juli-Ausgabe insgesamt 22 Limonaden, Schorlen und Fassbrausen im Labor auf Schadstoffe untersuchen lassen. Fast alle haben eins gemeinsam: Sie sind zu süß. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, dass Erwachsene im Idealfall maximal 25 Gramm Zucker täglich zu sich nehmen sollen. Diesen Wert knacken drei Limonaden bereits mit einer Dose bzw. 330-ml-Flasche. Stolze zehn bzw. elf Würfelzucker stecken darin.

Auch einige Saftschorlen, denen kein Zucker zugesetzt wurde, sind zu süß. Eine Marke etwa enthält fast sechs Gramm Fruchtzucker pro 100 ml. Das liegt am Mischverhältnis: je mehr Saft, desto mehr Zucker. Fruchtzucker steht unter dem Verdacht, mitverantwortlich für Herzinfarkte und Krankheiten wie Diabetes Typ II und Fettleber zu sein.

ÖKO-TEST wertete bei den Getränken außerdem Aromen und Süßstoffe ab, die den Geschmack künstlich aufpeppen. Auch zugesetzte Vitamine, Mineralstoffe und Farbstoffe haben in den Drinks nichts zu suchen. Denn diese sollen vortäuschen, dass der Verbraucher einen gesundheitlichen Vorteil von ihnen zu erwarten hat – was nicht der Fall ist.

Das ÖKO-TEST-Magazin Juli 2017 gibt es seit dem 29. Juni 2017 im Zeitschriftenhandel.





Veranstaltungen 

vocatium: Fachmesse für Studium und Ausbildung

Ebenfalls frei ist der Eintritt bei der vocatium, der Fachmesse für Studium und Ausbildung am 11. & 12. Juli 2017 von 8.30-14.45 Uhr im Konzerthaus Freiburg. Über 3.000 Schülerinnen und Schüler werden dort erwartet, die sich unter anderem über die verschiedenen Studiengänge und die Organisation des Studiums informieren wollen. Das Studierendenwerk Freiburg wird mit einem Infostand zum Thema BAföG präsent sein.

Termin: 11./12.7.2017, Ort: Konzerthaus Freiburg







Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25