Prolix Studienführer - Freiburg
Freitag, 23. Juni 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Abend liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle redaktionellen Inhalte der Printausgabe. Mit zusätzlichen Informationen und Links laden wir dazu ein, den Studienführer online ausgiebig durchzustöbern und sich über unsere Publikation hinaus aus zahlreichen anderen Quellen zu informieren.
 
Für Anregungen sind wir offen. Einfach per eMail mit uns Kontakt aufnehmen. Abonnieren Sie weitere Tipps und Informationen mit unserem kostenlosen ProlixLetter, zu bestellen auf www.prolixletter.de.
 
Die aktuelle Printausgabe des Studienführer ist zu Semesterbeginn an vielen Auslagestellen in der Stadt und das ganze Jahr über bei der Zentralen Studienberatung (ZSB) in der Sedanstr. 6 zu finden. Die Onlineausgabe wird fortlaufend ergänzt und auf der Startseite finden Sie aktuelle Informationen, Veranstaltungshinweise und Gewinnspiele.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

Studierendenwerk Freiburg: Veranstaltungstermine Dezember 2016 und Januar 2017

Studierendenwerk Freiburg: Veranstaltungstermine Dezember 2016 und Januar 2017
Stricken mit Claudia und Simon

Dezember 2016

Do. 01.12.16 - 20:30 | € 2, Mitglieder Internationaler Club frei | MensaBar
Internationaler Clubabend: Benelux-Staaten
Bei den Länderabenden des Internationalen Clubs stellen Studierende ihre Heimatländer vor.

Sa. 03.12.16 - 20:30 | Eintritt frei | Peterhofkeller
Бulgarische StudierendenФeier - Party the bulgarian way!
Internationaler Clubabend
Noch nie Rakija probiert? Auch nicht mal Sudžuk gekostet? Nicht mal ein Pajduško Horo getanzt? Dann ist diese Party das richtige für Dich! Am 3.12. bietet unsere bulgarische Feier eine interkulturelle Erfahrung mitten in Freiburg. Der bulgarische Studierendenverein liefert allen Interessierten neben der guten Stimmung auch einen freien, kostenlosen Schnupper-Tanzworkshop, der ca. 30 Minuten dauert. Mit der Energie des bulgarischen Volkstanzes lässt sich der kalte Winter vielleicht besser überstehen! Uns wärmen werden auch noch andere Sachen, wie etwa die o.g. Rakija, die wir als Special Bulgarian Shot anbieten werden. Am Freitag, den 3.12. im Peterhofkeller ab 20:30 Uhr Eintritt frei - also schau einfach vorbei! Wir freuen uns auf Euch!

So. 04.12.16 - 20:00 | € 2, Mitglieder Int. Club frei | MensaBar
Tatort MensaBar
Jeden Sonntag: Tatort gucken mit heißer Suppe und Mörderquiz

Mo. 05.12.16 - 19:00 | Eintritt frei | Hofcafé (Tennenbacherstr.4, Innenhof Herderbau)
Asiatische Studierende laden ein:
Asiatischer Trickfilm-Abend
Heidi, Dragon Ball, Pokémon – viele von uns sind mit Animé-Serien aufgewachsen und kennen die japanischen Trickfilmhelden mindestens so gut wie ihre handgemalten Konkurrenten aus den Walt Disney Studios. Nicht so bekannt ist dabei allerdings, dass Anime viel mehr sein kann als nur quietschbunte Kinderunterhaltung und dass auch Regisseure aus anderen asiatischen Länder neben Japan großartige Zeichentrickfilme erschaffen haben, die mit faszinierenden Designs und Animationstechniken, bewegenden Geschichten und unvergesslichen Charakteren glänzen. Haltet euer Popcorn bereit und lasst euch verzaubern von drei Werken aus den Pinseln von begabten Künstlern aus Japan, Korea und China!

Di. 06.12.16 - 21:00 | Eintritt frei | MensaBar
PingPong Club
Tischtennis für alle!
Jeden Dienstag im Semester ist in der MensaBar der PingPong Club. Es gibt drei Tischtennisplatten, an denen die Besucher Einzel-, Doppel- und "Rundlauf" spielen können. Aber auch für den Trendsport aus Amerika "Beerpong" steht eine Platte zur Verfügung. Hier können in original roten US-Bechern allerlei Varianten gespielt werden. Zudem können bis zu vier Personen an einer Nintendo 64 ihr Mario Kart Können unter Beweis stellen oder sich mit allerlei anderen Brettspielen, Looping Loui oder Tischkicker die Zeit vertreiben.
Musik gibt's natürlich auch. Resident DJs sind gleichzeitig unsere Jungs an der Bar. Die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für den kleinen Geldbeutel. Der Eintritt ist frei! Schläger können geliehen werden.

Mi. 07.12.16 - 20:00 | Eintritt frei | Studierendenwerk Freiburg (Schreiberstr. 12-16)
Stricken mit Claudia und Simon
Wir lassen die Nadeln wieder klappern – gemütlicher Strick- und Häkeltreff mit Simon, Claudia, leckeren Keksen und winterlichen Getränken.

Mi. 07.12.16 - 20:30 | Eintritt frei | MensaBar
Lied.Gut - Der Acoustic Slam
Der Musikwettstreit in der MensaBar u.a. mit Christian Cleiß
Die MensaBar Freiburg lädt Musiker und Musikliebhaber zum Acoustic Slam. Hier können Sänger, Musiker und Gruppen aller Stilrichtungen in jeweils 15 Minuten ihr Können unter Beweis stellen. Einzige Bedingungen: Es muss unplugged gespielt werden und der technische Aufwand für den Aufbau darf nicht länger als fünf Minuten dauern. Zu Beginn des Abends wird aus dem Zuschauerkreis eine Jury gewählt, die den Sieger des Abends auswählt. Dieser wird dann für ein bezahltes Konzert im MensaGarten gebucht.
Wer Interesse hat bitte melden bei: Hardi Hänle , haenle@swfr.de, T.0761 2101-205

Do. 08.12.16 - 20:30 | € 2, Mitglieder Internationaler Club frei | MensaBar
Internationaler Club
Welcome to Russia
Mit Spiel, Spaß und Humor durch Russland! Wir laden euch herzlich auf eine unvergessliche Zugreise vom Westen Russlands nach Fernost ein! Euch erwartet ein Abend mit traditionellen Spielen, russischen Köstlichkeiten, Geschichten und Geschenken für Teilnehmer. Der aktivste Teilnehmer bekommt unseren Hauptpreis: eine „Matrjoschka“. Unseren russischen Abend beenden wir mit einer Disko und authentischer Musik. Wir freuen uns auf euch!

Sa. 10.12.16 - 11:00 | € 4 / 5 | Mensa Rempartstraße
Stijl DesignMarkt
Designprodukte, Kleidung und Handgemachtes von jungen Kreativen und kleinen Labels
Infos auf: http://www.stijlmarkt.de/freiburg

So. 11.12.16 - 11:00 | /€ 4 / 5 | Mensa Rempartstraße
Stijl DesignMarkt
Designprodukte, Kleidung und Handgemachtes von jungen Kreativen und kleinen Labels
Infos auf: http://www.stijlmarkt.de/freiburg

So. 11.12.16 - 20:00 | € 2, Mitglieder Int. Club frei | MensaBar
Tatort MensaBar
Jeden Sonntag: Tatort gucken mit heißer Suppe und Mörderquiz

Mo. 12.12.16 - 20:30 | Eintritt frei | MensaBar
Video Slam
Kurzfilme von Studierenden
Der Video Slam – das Forum für junge Filmemacher in der MensaBar.
Ohne Vorauswahl werden alle eingereichten Produktionen - vom konventionellen Kurzfilm über Dokumentationen bis hin zu experimentellen Videos - auf der Leinwand gezeigt.
Eine Publikums-Jury bewertet jeden Film spontan und ohne festgelegte Kriterien mit einer Punktezahl von 0 – 10.
Der Gewinnerfilm startet dann bei der Endausscheidung „Video Grand Slam“.
Alle Video-Produzentinnen und -Produzenten können sich mit ihren Beiträgen beim Studentenwerk bewerben:
Studierendenwerk Freiburg, z.Hd. Hardi Hänle
Schreiberstr. 12-16, 79098 Freiburg
E-Mail: videoslam@mensabar.de
Tel. 0761 - 2101-2056

Di. 13.12.16 - 21:00 | Eintritt frei | MensaBar
PingPong Club
Tischtennis für alle!
Jeden Dienstag im Semester ist in der MensaBar der PingPong Club. Es gibt drei Tischtennisplatten, an denen die Besucher Einzel-, Doppel- und "Rundlauf" spielen können. Aber auch für den Trendsport aus Amerika "Beerpong" steht eine Platte zur Verfügung. Hier können in original roten US-Bechern allerlei Varianten gespielt werden. Zudem können bis zu vier Personen an einer Nintendo 64 ihr Mario Kart Können unter Beweis stellen oder sich mit allerlei anderen Brettspielen, Looping Loui oder Tischkicker die Zeit vertreiben.
Musik gibt's natürlich auch. Resident DJs sind gleichzeitig unsere Jungs an der Bar. Die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für den kleinen Geldbeutel. Der Eintritt ist frei! Schläger können geliehen werden.

Mi. 14.12.16 - 20:30 | € 5 / 3 | MensaBar
Supreme
Das Podium für Slamkünstler und Literaten, Kabarettisten, Musiker, Performer, Dichter, Filmemacher, Schauspieler und Clowns.
Infos unter: http://www.slam-supreme.blogspot.de/

Fr. 16.12.16 - 20:30 | | MensaBar
Internationaler Clubabend
Yalla Habibi - Arabische Nacht

Sa. 17.12.16 - 21:00 | | MensaBar
Live in concert:
Malaka Hostel und Flecha Negra
dirty ska meets world beats
https://malakahostel.com/
https://elflechanegra.com/

Januar 2017

Do. 12.01.17 - 20:00 | € 9 / 16 | MensaBar
Mondo Musical Group:
HINTERWALD (Premiere)
"...ich glaube, wir sind nicht mehr im Schwarzwald..."
Die studentische Mondo Musical Group begeistert seit 10 Jahren das Freiburger Publikum. Originell und lustig, frisch und frech, bunt und schräg, sprühend vor Spielfreude und auf einem erstaunlich hohen gesanglichen und tänzerischen Niveau – absolut sehenswert!
Die neue Musicalproduktion Hinterwald, aus der Feder der Regisseurin Stephanie Heine und des Komponisten Rafael Orth, handelt von einer Gruppe Freiburger Studenten, die auf einer Exkursion im Schwarzwald von einem Unwetter überrascht werden. Vier von ihnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, suchen Unterschlupf in einer Höhle. Als sie diese wieder verlassen, finden sie sich plötzlich in einem scheinbar ganz anderen Wald wieder, wo sie von märchenhaften und grotesken Gestalten als Auserwählte willkommen geheißen werden. Der Weg aus dieser anderen Welt, die sich Hinterwald nennt, ist mit seinen Prüfungen und Herausforderungen für die vier schließlich auch der Weg zu sich selbst…
Anhand exzellent bearbeiteter Arrangements von Songs aus Pop, Rock und Musical - u.a. aus diversen Disney-Filmen, aus Musicals wie Kiss of The SpiderWoman, West Side Story oder Wicked, von Künstlern wie den Spice Girls, Manhattan Transfer, Queen, Michael Jackson u.a. sowie eigener Kompositionen entspinnt sich eine amüsante Geschichte über Gut und Böse, Richtig und Falsch, Körper und Geist und das Leben an sich, deren Ende die große Synthese birgt… oder eben auch nicht.
Tickets und Infos auf www.mondomusical.de
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen und auf www.reservix.de

Do. 12.01.17 - 20:30 | € 2, Mitglieder Internationaler Club frei | Peterhofkeller
Internationaler Clubabend

Fr. 13.01.17 - 20:00 | € 9 / 16 | MensaBar
Mondo Musical Group:
HINTERWALD

Sa. 14.01.17 - 20:00 | € 9 / 16 | MensaBar
Mondo Musical Group:
HINTERWALD

So. 15.07.16 - 20:00 | € 2, Mitglieder Int. Club frei | MensaBar
Tatort MensaBar
Jeden Sonntag: Tatort gucken mit heißer Suppe und Mörderquiz

Mo. 16.01.17 - 19:00 | Eintritt frei | Hofcafé (Tennenbacherstr. 4, Innenhof Herderbau)
Asiatische Studierende laden ein
Tai-Chi-Workshop
Der Semester-Endspurt naht, die Sitzmuskeln vom stundenlangen Sitzen in der Uni-Bib verkrampft und die Gehirnwindungen vom Bulimie-Lernen überreizt. Wenn ihr euch auf der Zielgeraden des Wintersemesters mit solchen Leiden konfrontiert seht, bieten wir euch Abhilfe. Tai-Chi zählt zu den weltweit am meisten ausgeübten Kampfsportarten, hat jedoch in der Form, in der es heute praktiziert wird, nur noch wenig mit Selbstverteidigung zu tun, sondern dient der Erhaltung der Gesundheit, der Steigerung der Konzentration und der Belebung der Sinne. Wir laden euch ein, von dem erfahrenen Meister der Freiburger Wuxing-Kung-Fu-Schule in die Kunst des Tai-Chis eingeführt zu werden, sodass ihr mit entspannten Muskeln und Gehirnwindungen eure Klausuren antreten könnt.

Mo. 16.01.17 - 20:30 | Eintritt frei | MensaBar
Video Slam
Kurzfilme von Studierenden
Der Video Slam – das Forum für junge Filmemacher in der MensaBar.
Ohne Vorauswahl werden alle eingereichten Produktionen - vom konventionellen Kurzfilm über Dokumentationen bis hin zu experimentellen Videos - auf der Leinwand gezeigt.
Eine Publikums-Jury bewertet jeden Film spontan und ohne festgelegte Kriterien mit einer Punktezahl von 0 – 10.
Der Gewinnerfilm startet dann bei der Endausscheidung „Video Grand Slam“.
Alle Video-Produzentinnen und -Produzenten können sich mit ihren Beiträgen beim Studentenwerk bewerben:
Studierendenwerk Freiburg, z.Hd. Hardi Hänle
Schreiberstr. 12-16, 79098 Freiburg
E-Mail: videoslam@mensabar.de
Tel. 0761 - 2101-205

So. 15.07.16 - 20:00 | € 2, Mitglieder Int. Club frei | MensaBar
Tatort MensaBar
Jeden Sonntag: Tatort gucken mit heißer Suppe und Mörderquiz

Mi. 18.01.17 - 20:30 | € 5 / 3 | MensaBar
Supreme
Das Podium für Slamkünstler und Literaten, Kabarettisten, Musiker, Performer, Dichter, Filmemacher, Schauspieler und Clowns.
Infos unter: http://www.slam-supreme.blogspot.de/

Do. 19.01.17 - 20:30 | Eintritt frei | MensaBar
Internationaler Clubabend:
Georgien
Bei den Länderabenden des Internationalen Clubs stellen Studierende ihre Heimatländer vor.
weitere Infos folgen...

Fr. 20.01.17 - 20:00 | € 9 / 16 | MensaBar
Mondo Musical Group:
HINTERWALD

Sa. 21.01.17 - 20:00 | € 9 / 16 | MensaBar
Mondo Musical Group:
HINTERWALD

So. 22.01.17 - 11:00 | Eintritt frei| Mensa Rempartstraße
Studiflohmarkt

So. 22.01.17 - 20:00 | € 2, Mitglieder Int. Club frei | MensaBar
Tatort MensaBar
Jeden Sonntag: Tatort gucken mit heißer Suppe und Mörderquiz

Di. 24.01.17 - 21:00 | Eintritt frei | MensaBar
PingPong Club
Tischtennis für alle!
Jeden Dienstag im Semester ist in der MensaBar der PingPong Club. Es gibt drei Tischtennisplatten, an denen die Besucher Einzel-, Doppel- und "Rundlauf" spielen können. Aber auch für den Trendsport aus Amerika "Beerpong" steht eine Platte zur Verfügung. Hier können in original roten US-Bechern allerlei Varianten gespielt werden. Zudem können bis zu vier Personen an einer Nintendo 64 ihr Mario Kart Können unter Beweis stellen oder sich mit allerlei anderen Brettspielen, Looping Loui oder Tischkicker die Zeit vertreiben.
Musik gibt's natürlich auch. Resident DJs sind gleichzeitig unsere Jungs an der Bar. Die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für den kleinen Geldbeutel. Der Eintritt ist frei! Schläger können geliehen werden.

Do. 26.01.17 - 19:00 | Eintritt frei | MensaBar
Chinesisches Neujahrsfest 2017
Wir feiern das Jahr des Hahns

Fr. 27.01.17 - 20:00 | € 9 / 16 | MensaBar
Mondo Musical Group:
HINTERWALD

Sa. 28.01.17 - 20:00 | € 9 / 16 | MensaBar
Mondo Musical Group:
HINTERWALD

So. 29.01.17 - 17:00 | € 9 / 16 | MensaBar
Mondo Musical Group:
HINTERWALD

Di. 31.01.17 - 21:00 |Eintritt frei | MensaBar
PingPong Club
Tischtennis für alle!
Jeden Dienstag im Semester ist in der MensaBar der PingPong Club. Es gibt drei Tischtennisplatten, an denen die Besucher Einzel-, Doppel- und "Rundlauf" spielen können. Aber auch für den Trendsport aus Amerika "Beerpong" steht eine Platte zur Verfügung. Hier können in original roten US-Bechern allerlei Varianten gespielt werden. Zudem können bis zu vier Personen an einer Nintendo 64 ihr Mario Kart Können unter Beweis stellen oder sich mit allerlei anderen Brettspielen, Looping Loui oder Tischkicker die Zeit vertreiben.
Musik gibt's natürlich auch. Resident DJs sind gleichzeitig unsere Jungs an der Bar. Die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für den kleinen Geldbeutel. Der Eintritt ist frei! Schläger können geliehen werden.

Unser Veranstaltungsprogramm aktuell auf www.swfr.de/freizeit/kalender/

Mehr




Verschiedenes 

marktplatz: ARBEIT SÜDBADEN schließt mit sehr positiver Gesamtbilanz

marktplatz: ARBEIT SÜDBADEN schließt mit sehr positiver Gesamtbilanz
VAG informiert / Foto: Stefanie Salzer-Deckert

Durchweg zufriedene Aussteller betonen den guten Zulauf, das hohe Niveau und den sehr guten Informationsstand der Messebesucher

„Wir haben hier einen guten Gesamteindruck gewonnen und vor allem am Samstag sehr gute Gespräche mit potentiellen Bewerberinnen und Bewerbern für den technischen Bereich unseres Unternehmens geführt“, bilanzierte am Samstag Personalentwicklerin Martina Tritschler von den Freiburger Verkehrsbetrieben VAG. Gerade das breit aufgestellte Messekonzept mit Aus- und Weiterbildungsangeboten sei gut für die VAG gewesen, so Tritschler weiter. „Das kommt unserem breiten Angebot an Möglichkeiten bei der VAG bis hin zur Fortbildung zum Seilbahntechniker sehr entgegen.“ Ähnlich positiv äußerten sich am Samstagnachmittag kurz vor dem Messe Ende alle befragten Aussteller der 12. Auflage der Job- und Karrieremesse marktplatz: ARBEIT SÜDBADEN in Freiburg. Einmal mehr, so Veranstalter Manfred Kross, habe die Bandbreite der Besucher vom angehenden Schulabgänger auf Ausbildungssuche, der zusammen mit seinen Eltern auf Informationssuche ist, bis hin zur Besuchergruppe der Flüchtlinge gereicht, die sich aktiv um ihre Integration in den Arbeitsmarkt bemühen. Auf großes Interesse beim Publikum stieß zudem das Rahmenprogramm der Messe mit Vorträgen und dem Live-Bewerbertraining: Vor allem am Samstag gab es für die Interessenten bei den Vorträgen teilweise nur noch Stehplätze in den Foren.

„Wir haben viele gute und interessante Gespräche geführt und eine große Nachfrage verspürt, teilweise gab es regelrecht Wartezeiten für ein Beratungsgespräch an unserem Stand“, so das positive Fazit von Einstellungsberater Oliver Gleichauf vom Polizeipräsidium Freiburg, das erstmals bei marktplatz: ARBEIT SÜDBADEN mit einem eigenen Messestand vertreten war. „Wir sind intensiv auf Bewerbersuche“, so Gleichauf. Die Messe sei hierfür eine gute und zudem hoch professionell organisierte Plattform gewesen. Positiv fiel auch die Bilanz des IHK Bildungszentrums Freiburg (IHK-BZ) aus: „Wir sind sehr zufrieden mit den beiden Messetagen“, so Jochen Kern vom IHK-BZ. „Die Gespräche mit den Bewerbern an unserem Stand waren gut.“ Diesen Eindruck nahm am Samstag auch Ausbildungsleiter Wolfgang Buttler vom Hauptzollamt in Lörrach mit: „Wir sind zum ersten Mal nach mehrjähriger Pause wieder hier und haben mit vielen hoffnungsvollen Leuten sprechen können, die gezielt mit ihren Fragen zu uns kamen.“ Sehr gut habe ihm die gute Vorbereitung vieler potenzieller Bewerber gefallen, die mit ihren Eltern zusammen in die Beratung kamen. Die Messe sei aus seiner Sicht eine gute Gelegenheit für junge Menschen, sich mit der Frage nach den eigenen Stärken und Interessen zu befassen, so Buttler weiter. „Außerdem können wir hier gut erklären, was der Zoll eigentlich alles an Berufs- und Karrieremöglichkeiten zu bieten hat.“

Lobende Worte für die beiden Messetage fand auch Andreas Krüger von der Deutschen Angestellten Akademie DAA in Freiburg. „Wir sind sehr zufrieden mit dieser Messe“, so Krüger. „Alle Bereiche unseres Ausbildungsportfolios wurden nachgefragt, zum Beispiel auch die niederschwelligen Angebote in der Altenpflegehilfe, die sich besonders auch an Geflüchtete auf der Suche nach einer Berufsausbildung richten.“ Insgesamt, so Krüger, habe die Messe eine sehr positive Atmosphäre ausgestrahlt. Geschäftsführer Gottfried Faller von „Kaisers Gute Backstube“ in Ehrenkirchen bestätigte dieses Fazit: „Wir haben hier ein interessiertes Publikum vorgefunden und gute Gespräche geführt. Eigentlich führt jede Teilnahme an dieser Messe für uns immer wieder dazu, dass wir neue Bewerber und auch Praktikanten gewinnen können. Es wäre schön, wenn auch andere Betriebe im Handwerk diese Chance verstärkt für sich entdecken würden!“

Die Messe marktplatz: ARBEIT SÜDBADEN wurde in diesem Jahr von rund 10.500 (2015: 9.000) Menschen besucht. Der Besucherzuwachs in diesem Jahr ging einher mit einem großen Interesse der Besucher an den Bildungsangeboten der rund 85 Aussteller der Messe, so Projektleiterin Stefanie Salzer-Deckert rückblickend: „Wir konnten vor allem am Samstag beobachten, dass sich teilweise lange Warteschlangen bei den Beratern an den Messeständen bildeten. Die Themen Berufswahl, Studium, Aus- und Weiterbildung werden für viele Menschen offensichtlich immer wichtiger. Die gute Vorbereitung und die Ernsthaftigkeit, mit der junge Menschen auf unserer Messe die Beratungsangebote aufsuchen, ist für unsere Aussteller immer wieder ein besonders positives Merkmal von marktplatz: ARBEIT SÜDBADEN.“

Die 13. Ausgabe von marktplatz: ARBEIT SÜDBADEN findet am 17. und 18. November 2017 in der Messe Freiburg statt!





Veranstaltungen 

CD-Release mit „BLOSSBLUEZ“

CD-Release mit „BLOSSBLUEZ“
BLOSSBLUEZ / Foto: Promo

und ihrer Platte „Live@Waldsee“ am 21. Nov. im „Monday Life Club“ im „Schiff“!

Die sieben Musiker von BLOSSBLUEZ machen ihren ganz eigenen Stil – aber immer Blues im besten Sinne, und zwar auch dann, wenn sie eigene Kompositionen spielen. So mischt die Band Funk- und Soulelemente mit dem Blues und experimentiert auch mit jazz- und rockorientierten Songs. Gegründet wurde die Formation bereits vor über 36 Jahren in Freiburg - im Jahr 2005 wurde sie wiedererweckt und präsentiert sich nun musikalisch gereift und stilistisch erweitert mit ihrem neuen Album „Live@Waldsee“, welches am kommenden Montag in Freiburg seine Premiere erlebt.

Die stilistische Bandbreite von BLOSSBLUEZ reicht vom West-Coast-Blues bis zum voll arrangierten Bläser-geprägten Urban Blues. Dieser spezielle Mix schickt das Publikum auf eine spannende musikalische Reise, der man gerne folgt – ob man nun konzentriert zuhört oder diese Musik als abwechslungsreiches, groovendes Blues-Menue genießt: Bei BLOSSBLUEZ entdeckt man immer „a soulful funky rocking jazzy blues fusion“!

Im „Schiff“ steht die Band in der Besetzung Martin Aichele (Git.), Carlo Schultheiss (Voc., Harp, Keys), Werner Englert (Sax.), Klaus Dindorf (Tromb.), INCLUDEPICTURE "http://www.layouts.fm/cnt/2/1418320.gif" \* MERGEFORMATINET Michael Zolg (Sax.), Sebastian Lorenz (Bs.) & Tom Wagener (Dr.) auf der Bühne.

Konzertbeginn am 21. November im „Schiff“ in der Schwarzwaldstraße 82 in Freiburg ist um 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, in der Konzertpause geht für die Musiker der Hut um.

Mehr Infos zur Freiburger Blues Association im Netz ...

Mehr




Verschiedenes 

Freiburg: Campus Cooking – Heiß auf Auflauf

In der Mensa Rempartstraße gibt es vom 21.11. bis 24.11.2016 leckere Aufläufe

Unter dem Motto „Heiß auf Auflauf“ findet vom 21.11. bis 24.11.16 das Telekom Campus Cooking in der Mensa Rempartstraße statt. Die beiden bekannten Köche Stefan Wiertz und Ronny Loll kochen zusammen mit dem Mensateam außergewöhnliche Aufläufe. Das Besondere: Es gibt sie jeweils in Ein- oder Zwei-Personen-Portionen. Gemeinsam kann man u.a. Süßkartoffelauflauf, orientalischen Auflauf oder auch süßen Stollenauflauf genießen.

Erhältlich sind die Aufläufe vom 21.-24.11. im Bistro der Mensa Rempartstraße.

Mehr




Verschiedenes 

KZ-Gedenkstätten gründen Netzwerk der Erinnerung

KZ-Gedenkstätten gründen Netzwerk der Erinnerung
Gründungsmitglieder des neuen Verbunds der Gedenkstätten / Foto VGKN

Der Verbund der Gedenkstätten im ehemaligen KZ-Komplex Natzweiler strebt enge Zusammenarbeit an – auch im Austausch mit Frankreich

Zwölf Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg haben sich am vorvergangenen Samstag (5. November 2016) in Stuttgart zum Verbund der Gedenkstätten im ehemaligen KZ-Komplex Natzweiler (VGKN) zusammengeschlossen. Der neu gegründete Verein will sich wissenschaftlichen, kulturellen und pädagogischen Gemeinschaftsprojekten widmen. Zugleich strebt er eine enge Zusammenarbeit mit dem Centre européen du résistant de déporté (CERD) am Ort des ehemaligen Hauptlagers Natzweiler-Struthof im Elsass an. Gemeinsam mit den französischen Partnern wird sich das Netzwerk der Erinnerung grenzübergreifend für die Völkerverständigung, für Begegnung und Austausch in einem freien demokratischen Europa einsetzen. „Ich bin sehr froh, dass die bislang informelle Zusammenarbeit der KZ-Gedenkstätten nunmehr auf feste organisatorische Füße gestellt wird und wir die Erinnerungsarbeit gemeinsam mit den französische Partnern als europäische Aufgabe voranbringen können“, unterstrich die neu gewählte Vorsitzende des VGKN, Dorothee Roos (KZ-Gedenkstätte Neckarelz).

Der KZ-Komplex Natzweiler steht für ein Verbrechen der Nationalsozialisten von europäischer Tragweite. Mehr als 52.000 Häftlinge aus etwa 30 Ländern Europas waren im Hauptlager Natzweiler-Struthof im annektierten Elsass und in den mehr als 55 Außenlagern inhaftiert. Viele dieser Außenlager, die zwischen 1942 und 1945 beiderseits des Rheins errichtet wurden, lagen auf dem Gebiet des heutigen Baden-Württemberg. Bürgerinnen und Bürger haben sich dort verstärkt seit den 1980er Jahren für die Aufarbeitung der NS-Geschichte, aber auch für die europäische Begegnung und Versöhnung engagiert. An den historischen Stätten der ehemaligen Außenlager werden seit vielen Jahren Besuche ehemaliger Häftlinge organisiert sowie vielfältige Kontakte in ganz Europa und darüber hinaus gepflegt.

Zu den zwölf bürgerschaftlich getragenen Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen, die sich unterstützt von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg zum VGKN zusammengeschlossen haben, zählen: die Miklos-Klein-Stiftung, ehemaliges KZ Kochendorf, Bad Friedrichshall; der Gedenkstättenverein KZ Bisingen e.V.; die Geschichtswerkstatt KZ-Gedenkstätte Echterdingen-Bernhausen e.V., Filderstadt; die KZ-Gedenkstätte Hailfingen-Tailfingen e.V., Gäufelden-Tailfingen; die Initiative Gedenkstätte Vulkan, Haslach; die KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V.; die KZ-Gedenkstätte Sandhofen e.V., Mannheim; die KZ-Gedenkstätte Neckarelz e.V., Mosbach; die Initiative KZ in Spaichingen; die Initiative Gedenkstätte Eckerwald e.V., Schömberg-Schörzingen; die Initiative KZ-Gedenkstätte Hessental e.V., Schwäbisch Hall; sowie die KZ-Gedenkstätte Vaihingen/Enz e.V.

Anlass für die Gründung des Verbunds war die ortsübergreifende Erkenntnis, dass die Gedenkstätten im ehemaligen KZ-Komplex Natzweiler „eine gemeinsame Geschichte bearbeiten“, wie es in der Präambel der Satzung heißt. Dies gilt nicht nur für die zwölf Vereine und Initiativen im Land, die als Mitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen Baden-Württemberg (LAGG) eng mit anderen Lern- und Gedenkorten im Land verbunden sind. Dies gilt auch für die Zusammenarbeit mit dem Centre européen du résistant de déporté (CERD) in Frankreich. Seit etwa zehn Jahren intensiviert sich der deutsch-französische Austausches auf dem Feld der historischen Aufarbeitung und der Erinnerungskultur.

zum Bild oben:
Die Gründungsmitglieder des neuen Verbunds der Gedenkstätten im ehemaligen KZ-Komplex Natzweiler (VGKN) auf der Dachterrasse der Landeszentrale für politische Bildung in Stuttgart (von links nach rechts): Manfred Krey, Dorothee Roos, Felix Köhler, Dr. Albrecht Dapp, Harald Roth, Brigitta Marquart-Schad, Dr. Nikolaus Back, Sibylle Thelen (LpB) Dieter Grupp, Sören Fuß und Marco Brenneisen. (Foto VGKN)

Mehr




Verschiedenes 

Bundestag muss sich endlich mit #EheFürAlle befassen

Rheinland-Pfalz drängt auf Bundestagsdebatte

Die rheinland-pfälzische Integrationsministerin Anne Spiegel hat den Bundestagspräsidenten Norbert Lammert gebeten, den vom Bundesrat verabschiedeten Gesetzesentwurf zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts (BR-Drs. 273/15) in den Deutschen Bundestag einzubringen. Dazu erklärt Axel Hochrein, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD):

"Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) begrüßt die Initiative aus Rheinland-Pfalz und drängt ebenfalls auf zügige Beratung über die Eheöffnung für gleichgeschlechtliche Paare. Zuletzt hatte der Bundesrat vor mehr als einem Jahr seine Forderung nach der endgültigen Beendigung der Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren in Deutschland bekräftigt. Seitdem wird die Debatte und Entscheidung im Bundestag verschleppt.

Alles andere als die Eheöffnung ist keine Gleichstellung, sondern bleibt Diskriminierung. Auch fast gleich ist zweitklassig. Damit wird signalisiert, dass die Liebe zwischen zwei Männern bzw. zwei Frauen als minderwertig gilt. Das ist staatlich abgesicherte Homophobie.

Inzwischen haben 14 (!) europäische Staaten das Eheverbot für gleichgeschlechtliche Paare aufgehoben. Deutschland fällt immer mehr zurück und isoliert sich bei der #EheFürAlle weiter von der demokratischen Wertegemeinschaft. Die Eingetragene Lebenspartnerschaft war ein wichtiger Zwischenschritt auf dem Weg von der Rechtlosigkeit zur Gleichstellung. Mit der Eingetragenen Lebenspartnerschaft werden gleichgeschlechtliche Paare aber in einem Sonderstatus gehalten, der signalisiert, dass sie gegenüber der Ehe als minderwertig angesehen werden. Deshalb muss nun die Eheöffnung durch die Ergänzung von §1353 im Bürgerlichen Gesetzbuch erfolgen, wie es der Gesetzentwurf im Bundesrat vorsieht.

Der Bundesrat hatte bereits 2013 einen Meilenstein gesetzt und als erstes deutsches Verfassungsorgan einen Gesetzentwurf zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare beschlossen.

Wir wollen keine Sonderrechte, sondern Gleichstellung. Wir wollen nicht eine gesonderte „Homo-Ehe“, sondern die Öffnung der Ehe."

Mehr




Veranstaltungen 

Ansichts-Sache

Fotografien vom Freiburger Münster

Die Ausstellung „Ansichts-Sache“ in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Münsterbauverein zeigt Fotografien vom Freiburger Münster. Die Fotografien sind vom 30. November bis 16. Dezember in der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1, Mo-Fr von 08:30 bis 18:30 Uhr zu sehen.

Anlässlich seines Jubiläums im vergangenen Jahr hat der Freiburger Münsterbauverein im Sommer 2016 einen öffentlichen Fotowettbewerb ausgeschrieben, bei dem das Freiburger Münster mit seinen bekannten, aber vor allem auch unbekannten und versteckten Seiten in den Blick genommen werden sollte. Die besten Fotografien zeigt nun die Katholische Akademie in ihren Räumen unweit des „Freiburger Wahrzeichens“ und macht so dessen vielfältige und vielschichtige Ansichten der Öffentlichkeit zugänglich.

Mehr




Veranstaltungen 

Stammgast Matt Woosey spielt am 14. Nov 2016

Stammgast Matt Woosey spielt am 14. Nov 2016
Matt Woosey / Foto: promo

im „Monday Life Club“ im Gasthaus „Schiff“ in Freiburg

Der britische Singer-Songwriter Matt Woosey, den es mittlerweile von London nach Südbaden verschlagen hat, ist so etwas wie ein Stammgast im „Monday Life Club“ der Freiburger Blues Association (FBA)`: Mehrfach hat der Musiker, der sich in seiner Heimat durch jahrelangen Tourneen einen guten Ruf erworben hat, schon die Open Club Strage des Vereins bereichert, er war aber auch schon mit Solokonzerten hier zu Gast.

Am kommenden Montag im Rahmen des „Monday Life Club“ wird Woosey, der sich in den vergangenen Monaten mit seinen „Sofakonzerten“ neue Fans erschlossen hat, im Gasthaus „Schiff“ in Freiburg zu hören sein. Mit einem Reservoir von neun Alben im rücken, darf sich das Publikum auf einen abwechslungsreichen, intensiven und sehr intimen Konzertabend freuen!
Konzertbeginn im „Schiff“ in der Schwarzwaldstraße 82 in Freiburg ist am 15. Nov. um 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, in der Konzertpause geht für den Musiker der Hut um.

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
 
// var pkBaseURL = (("https:" == document.location.protocol) ? "https://www.prolix-verlag.de/stat/" : "http://www.prolix-verlag.de/stat/"); // document.write(unescape("%3Cscript src='" + pkBaseURL + "piwik.js' type='text/javascript'%3E%3C/script%3E")); // try { // var piwikTracker = Piwik.getTracker(pkBaseURL + "piwik.php", 2); // piwikTracker.trackPageView(); // piwikTracker.enableLinkTracking(); // } catch( err ) {} -->