Prolix Studienführer - Freiburg
Freitag, 23. Juni 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Abend liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle redaktionellen Inhalte der Printausgabe. Mit zusätzlichen Informationen und Links laden wir dazu ein, den Studienführer online ausgiebig durchzustöbern und sich über unsere Publikation hinaus aus zahlreichen anderen Quellen zu informieren.
 
Für Anregungen sind wir offen. Einfach per eMail mit uns Kontakt aufnehmen. Abonnieren Sie weitere Tipps und Informationen mit unserem kostenlosen ProlixLetter, zu bestellen auf www.prolixletter.de.
 
Die aktuelle Printausgabe des Studienführer ist zu Semesterbeginn an vielen Auslagestellen in der Stadt und das ganze Jahr über bei der Zentralen Studienberatung (ZSB) in der Sedanstr. 6 zu finden. Die Onlineausgabe wird fortlaufend ergänzt und auf der Startseite finden Sie aktuelle Informationen, Veranstaltungshinweise und Gewinnspiele.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Studium 

Die Crowdfunding-Finanzierungskampagne – Kapital über das Internet

Der vermeintlich einfache Weg der Gründungsfinanzierung über die Bank funktioniert heute oft nicht mehr. Ursachen sind mangelndes Eigenkapital oder innovative Produkte und Geschäftsideen, für die in den Banken keine Erfahrungswerte vorliegen. Da liegt es nahe, die eigene Kundschaft, das vorhandene Netzwerk und die Öffentlichkeit in die Finanzierung mit einzubinden. Kapitalakquise via Crowdfunding wird in Deutschland seit rund vier Jahren angeboten. Innovative und kommunikationsstarke Unternehmen nutzen diesen Weg, um Finanzierung, Kundengewinnung und Markenaufbau zu verbinden.

Anhand einer Beispielkampagne werden die Erfolgsfaktoren beleuchtet. Welche Voraussetzungen sind grundsätzlich zu beachten und wie sieht der Markt und dessen Zukunft aus? Wie funktioniert das Zusammenspiel mit anderen Finanzierungsformen?
Der Referent Dirk Alfare, Betriebswirt, ist Inhaber der Unternehmensberatung DIRK ALFARE finanzen & marketing in Freiburg. Er berät Existenzgründer, junge und mittelständische Unternehmen sowie Heilberufler zu den Themen Gründung, Finanzierung mit und ohne Bank sowie Finanz- und Liquiditätsplanung.
www.dirk-alfare.de

Veranstaltungsdetails
Wann? Mittwoch, 2. November 2016,19 Uhr bis 21 Uhr
Wo? Café im Grünhof, Belfortstraße 52, 79098 Freiburg
Kosten? Der Stammtisch ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Infos und alle Termine:
http://www.gruenden.uni-freiburg.de/infos/gruenderstammtisch/

Mehr




Veranstaltungen 

ERSATZVERANSTALTUNG zu Wallgrabens Literatur-Kaffee

ERSATZVERANSTALTUNG zu Wallgrabens Literatur-Kaffee
Nicole Djandji-Stahl, Simone Rosa Ott und Karsten Kramer / Foto: Veranstalter

„Wovon man schweigen muss, darüber kann man Briefe schreiben“ – Briefe, frisch von der Leber weg, bleibende Zeitzeugen von Leidenschaft, Freiheit, Liebe und Aufbruch.

Eine szenische Lesung mit den Schauspielerinnen Nicole Djandji-Stahl und Simone Rosa Ott, sowie Karsten Kramer am Klavier.

Briefe – eine der wunderbarsten Formen der schriftlichen Kommunikation – scheinen heutzutage fast schon in Vergessenheit geraten zu sein. Email, SMS oder WhatsApp haben den einmaligen Zauber dieser schriftlichen Mitteilungsform fast völlig verdrängt. Doch waren Briefe nicht nur die „WhatsApp“ ihrer Zeit, sondern so viel mehr – sie waren Mittel des Ausdrucks,
der Befreiung und Intimität.
Folgen Sie den beiden Schauspielerinnen Nicole Djandji-Stahl und Simone Rosa Ott auf einer leidenschaftlichen, spielerischen Reise durch verschiedene Epochen der Menschheit anhand ausgewählter Briefexzerpte von berühmten
Personen der Geschichte.
Erfreuen Sie sich an einer kurzweiligen, szenischen Lesung mit musikalischer Begleitung: Karsten Kramer spielt historische Klaviermusik sowie eigene Kompositionen und Improvisationen.

Wallgraben Theater, Freiburg
Sonntag, 30. Oktober 2016, 16 Uhr

--

Aus gesundheitlichen Gründen musste das Wallgrabentheater leider alle „Literatur-Kaffees“ und „Kunst-Stücke“ (Redaktion Holger Heddendorp) bis Ende des Jahres absagen!
Weitere alternative Lesungen sind in Planung.

Mehr




Veranstaltungen 

Christliche Bildung und Erziehung heute

Jahrestagung der Bernhard-Welte-Gesellschaft e. V.

Mit den aktuellen Herausforderungen christlicher Bildung und Erziehung befasst sich die Jahrestagung der Bernhard-Welte-Gesellschaft e.V. von Freitag, 18. November, 16.30 Uhr bis Samstag, 19. November, 18.30 Uhr in der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1. Der Eintritt beträgt 30,- €, ermäßigt 15,- €. Für Mitglieder der Welte-Gesellschaft ist die Teilnahme frei. Anmeldung bis 9. November.

Schulen, Hochschulen, Bildungs- und Erziehungseinrichtungen stehen durch den gesellschaftlichen und technischen Wandel vor großen Herausforderungen. Dabei sind die Grundfragen menschlicher Bildung und Erziehung wieder neu aufgebrochen: Was ist eigentlich Bildung und Erziehung von Menschen? Wer ist ein gebildeter Mensch? Was sind Merkmale einer guten Schule? Für Christen stellen sich diese Fragen noch einmal neu im Hinblick auf das Spezifikum christlicher Bildung und Erziehung und seine besonderen Herausforderungen in unserer Zeit.

Die diesjährige Jahrestagung der Bernhard-Welte-Gesellschaft e. V. möchte diesen Fragen sowohl in Form von Vorträgen als auch von Arbeitskreisen nachgehen. Dabei
will sie aufzeigen, welchen Beitrag der Freiburger Religionsphilosoph Bernhard Welte für ihre Beantwortung geleistet hat.





Verschiedenes 

Vermieten Sie an Studierende!

Das Studierendenwerk sucht weiterhin Zimmer und Wohnungen für Studierende

In den letzten Tagen haben etliche Studierende im Nachrückverfahren einen Studienplatz in Freiburg bekommen. Diese Studierenden hatten bisher keine Möglichkeit, sich nach einem Zimmer umzusehen und müssen ihr Studium ohne feste Bleibe beginnen. Deshalb bittet das Studierendenwerk die Freiburgerinnen und Freiburger noch einmal sehr darum, alle Möglichkeiten auszuschöpfen und leerstehenden Wohnraum an Studierende zu vermieten.

Willkommen sind auch nur vorübergehend zur Verfügung stehende Zimmer oder Zimmer in Orten etwas außerhalb von Freiburg.

Die Zimmervermittlung des Studierendenwerks ist telefonisch unter 0761 – 2101 204 und per E-Mail unter zimmer@swfr.de zu erreichen. Zimmerangebote können auch selbst online auf www.swfr.de/wohnen/zimmervermittlung eingestellt werden.

Mehr




Verschiedenes 

„Young Talents Day“

Badenova Innovationsfonds für Klima- und Wasserschutz fördert den „Young Talents Day“ des Internationalen Umweltkonvents

Bewerbung für den Young Talents Day am 11. März 2017 für junge Menschen startet jetzt

Ab sofort können sich junge Menschen zur Teilnahme am Young Talents Day 2017, der durch den badenova Innovationsfonds für Klima- und Wasserschutz gefördert wird und im Rahmen des Internationalen Umweltkonvents in Freiburg stattfindet, bewerben. Die Bewerbung ist über die Schule, die Universität oder das UWC Freiburg oder direkt beim Veranstalter möglich. Umweltprojekte haben beim Online-Wettbewerb die Chance zur Projektpräsentation vor den internationalen Umweltpreisträgern. Der badenova Innovationsfonds für Klima- und Wasserschutz honoriert und ermöglicht ein verbessertes Konzept des Events.

Seit fünf Jahren veranstaltet die Europäische Umweltstiftung in Kooperation mit der FWTM (Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG) den Internationalen Umweltkonvent, „International Convention of Environmental Laureates“, in Freiburg. Junge Menschen haben am zugehörigen „Young Talents Day“ am UWC Robert Bosch College Freiburg die einmalige Gelegenheit, renommierte Klima-, Natur- und Umweltschutzexperten aus mehr als 40 Ländern persönlich zu treffen. Mit einer Nashornschützerin aus Südafrika über Artenschutz debattieren, einem Solarofenhersteller aus Indien von der Solar-AG der eigenen Schule erzählen, oder den Erlebnissen eines Anti-Atom-Aktivisten aus Russland lauschen: Das sind Erlebnisse, die man nicht so schnell vergisst.

Optimiertes Konzept durch badenova Innovationsfonds für Klima- und Wasserschutz gefördert
Mit einem optimierten Konzept zur Qualitätssteigerung des Young Talent Days wurde zum fünften Jubiläum des Konvents in 2016 eine Förderung des badenova Inovationsfonds für Klima- und Wasserschutz gewonnen. Die Förderung reicht in die Planung des Young Talent Days 2017 hinein, für den, basierend auf den Erfahrungen von 2016, das Konzept nochmals überarbeitet und verbessert wurde. Für die kommende Ausgabe des Young Talents Days am 11. März 2017 werden alle Diskussionstische, die sogenannten Round Tables, in verschiedene Themengebiete unterteilt. Die jungen Menschen erhalten eine organisierte Vorbereitung zur Einarbeitung in das jeweilige Thema. Neben den Round Tables wird es interaktive Gruppenarbeit mit den internationalen Preisträgern geben und bei „Market & Music“ präsentieren sich zu Klängen der Schulband des UWC Freiburg lokale Umweltinitiativen aus der Region.

Erstmals direkte Bewerbung für den Young Talents Day
Eine weitere wesentliche Neuerung ist, dass sich junge Menschen erstmals direkt beim Veranstalter für die Teilnahme bewerben können. Neben der Teilnahme über die Partnerinstitutionen des Young Talents Days – Regierungspräsidium Freiburg, Universität Freiburg, UWC Robert Bosch College Freiburg – stehen nun 20 Plätze für die Direktbewerbung zur Verfügung. „Hiermit tragen wir dem Gedanken einer verbesserten Qualität der Veranstaltung Rechnung“, so FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann. „In einem internen Auswahlverfahren werden die besten Bewerber ausgesucht. Damit kommen zusätzliche interessierte, engagierte und begeisterungsfähige junge Menschen zum Young Talents Day, was das Teilnehmerniveau weiter anhebt.“

So können junge Menschen aus der Region am Young Talents Day am 11. März 2017 teilnehmen:

• Teilnahme über die Schule: Alle Schulen des Regierungspräsidiums werden durch das Regierungspräsidium eingeladen. Schüler können ihre Lehrer bzgl. der Teilnahme direkt ansprechen.

• Teilnahme über die Universität Freiburg: An der Universität Freiburg wird per Aushang und über weitere Kanäle zum Young Talents Day eingeladen.

• Teilnahme von Schülern des UWC Robert Bosch Colleges Freiburg über das UWC.

• Neu: Direktbewerbung. Erstmals können sich junge Menschen im Alter von 16 bis 28 Jahren direkt beim Veranstalter bewerben. Damit erhalten auch interessierte junge Menschen eine Mitmach-Chance, die nicht einer der Schulen des Regierungspräsidiums Freiburg, dem UWC Freiburg oder der Universität Freiburg angehören.

Informationen und Bewerbung:
www.european-environment-foundation.eu

Für Jugend-Umweltgruppen Gewinnchance beim OnlineWettbewerb:
Die ebenfalls von der FWTM und der Europäischen Umweltstiftung initiierte Online-Plattform EnviroNetwork.eu bietet einen Wettbewerb für Jugendprojekte. Hauptgewinn ist die kostenlose Teilnahme am gesamten viertägigen Internationalen Umweltkonvent vom 9. Bis 12. März 2017, die Teilnahme an Environmental Classes des UWC Robert Bosch Colleges Freiburg und als Highlight die Vorstellung des eigenen Projekts im großen Plenum am Young Talents Day am 11. März 2017.

Informationen und Bewerbung: www.environetwork.eu

Auf einen Blick:

Internationaler Umweltkonvent und Young Talents Day
Seit 2012 findet unter der Schirmherrschaft von Professor Klaus Töpfer der Internationale Umweltkonvent, die „International Convention of Environmental Laureates“, in Freiburg statt. Über 100 Umweltpreisträgerinnen und Umweltpreisträger aus mehr als 40 Nationen nehmen jährlich daran teil. Neben internen Teilen und dem Young Talent Days gibt es auch mehrere öffentliche Programmpunkte.

Der Young Talents Day wird in Kooperation mit der Universität Freiburg, dem Regierungspräsidium Freiburg und dem UWC Robert Bosch College Freiburg durchgeführt. Die jungen Teilnehmer erhalten eine qualifizierte Vorbereitung. Am Young Talents Day wenden sie das erworbene Wissen in Diskussionen mit den Preisträgern aktiv an, lernen, globale Klima- und Umweltherausforderungen in ihren alltäglichen Kontext einzuordnen und werden durch die Vorbildrolle der Preisträger zu eigenem Umweltschutz-Engagement nachhaltig motiviert.

EnviroNetwork.eu
Das bis Ende 2017 von der Deutschen Bundestiftung Umwelt
DBU geförderte Projekt ermöglicht neben Umweltpreisträgern auch Unternehmen, NGOs, Umweltaktivisten, Schülern, Studierenden sowie Medien und Presse das digitale Netzwerken. Interessierte können sich auf der Seite informieren oder selbst Profile und Projekte erstellen.
www.environetwork.eu

Europäische Umweltstiftung:
Die im Jahr 2011 gegründete Europäische Umweltstiftung hat das Ziel, den Dialog zwischen allen Disziplinen der Umweltpolitik auf einer globalen Ebene zu fördern. Der Fokus liegt hierbei auf Preisträgern renommierter internationaler Umweltpreise, deren Vernetzung und Unterstützung die Stiftung mit verschiedenen Projekten vorantreibt. Hauptprojekte sind der jährlich im Frühjahr stattfindende Internationalen Umweltkonvent und die neue Online-Plattform „EnviroNetwork.eu“.

Das Kuratorium der Stiftung bilden 17 namhafte Persönlichkeiten aus dem Bereich Umwelt- und Klimaschutz: Manuel CollaresPereira, Amalio de Marichalar, Monika Griefahn, Rainer Griesshammer, Peter W. Heller, Sigrid Jannsen, Gerhard Knies, Jeremy Leggett, Antonio Luque, Giovanna Melandri, Marcello Palazzi, Dieter Salomon, Virginia Sonntag-O’Brien, Simon Trace, Maritta R. von Bieberstein Koch-Weser, Paul Walker und Ernst Ulrich von Weizsäcker. Den Kuratoriumsvorsitz hat Prof. Dr. Eicke R. Weber, Leiter des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme, inne. Gründer und Vorstände der Stiftung sind Dr. Bernd Dallmann und Dipl.-Ing. Rolf Hiller.
www.european-environment-foundation.eu

Mehr




Veranstaltungen 

3. "Freiburg Blues & Roots" Festival

3. "Freiburg Blues & Roots" Festival

- Die Freiburger Blues Association (FBA) präsentiert ab dem 24. Oktober 2016 zum dritten Mal das einwöchige „Freiburg Blues & Roots Festival“
- Blues aus Deutschland, „Ladies Of The Blues“ und die Filmpremiere „Why Do Germans Love The Blues“ stehen im Fokus des Festivals
- Regionale Künstler, Jugendkultur und ein ganz spezieller Workshop stehen ebenfalls auf dem Programm

Freiburg. Vom 24. bis 29. Oktober 2016 hält der Blues Einzug in Freiburg: Beim dritten „Freiburg Blues & Roots Festival“ der Freiburger Blues Association (FBA) gibt es ein Wiedersehen mit vertrauten Namen aus der Bluesszene Deutschlands in neuer Konstellation, einen außergewöhnlichen Dokumentarfilm und eine ganze Reihe großartiger internationaler Bluessängerinnen zu entdecken. Zusammen mit dem neuen Sponsor Badenova wird im Rahmenprogramm des Festivals ein Upcycling-GitarrenbauWorkshop angeboten, bei dem stilecht aus alten Zigarrenkisten „richtige“ Bluesgitarren gebaut werden.

„Wir wollen auch in diesem Jahr wieder mehr sein als eine reine Konzertreihe, sondern mit unserem Programm viele Menschen ansprechen, die sich dem Thema Blues aus verschiedenen Richtungen annähern wollen“, so FBA-Vorstandsvorsitzender Bernd Fahle. „Wir freuen uns unter anderem, dass auch in diesem Jahr Deutschlands derzeit wichtigster und international erfolgreichster Blues-Gitarrist, Kai Strauss, erneut nach Freiburg kommen wird. Aber wir haben auch noch jede Menge Überraschungen und neue Begegnungen mit dem Blues auf dem Programmzettel stehen“. Auch das Jazzhaus und die Markthalle in Freiburg und Deutschlands führender Bluesclub, das Chabah in Kandern, sind an vier Abenden wieder als Kooperationspartner des Festivals im Programm vertreten.

Im Einzelnen treten beim „Freiburg Blues & Roots Festival“ 2016 auf:

MO, 24. Okt., 20:30 Uhr, Wodanhalle Freiburg: „Ladies Of The Blues“ mit Lisa Mills & Angela Brown (USA) feat. Chris Rannenberg, Kai Strauss & Band
DI, 25. Okt., 20:30 Uhr, Wodanhalle Freiburg: „German Blues Night“ mit Kai Strauss & Freiburg Blues Festival Band feat. Chris Rannenberg, Jimmy Reiter & Simon Oslender, Support: Michael Oertel & Band
DI, 25. Okt., 20:00, Jazzhaus Freiburg: Popa Chubby & Band (USA)
MI, 26. Okt., 20:00 Uhr, Chabah Kandern: Mitch Kashmar Blues Band (USA)
DO, 27. Okt., 19:00 Uhr, Wodanhalle Freiburg: Filmpremiere „Why Do Germans Love The Blues“, anschließend Livekonzert mit Abi Wallenstein & Guests (GER)
FR, 28. Okt., 20:00 Uhr, Markthalle Freiburg: Gaelle Buswel (FR), Support: 4t3 Blues Band
SA, 29. Okt., 20:00 Uhr, Jazzhaus Freiburg: King King (SCO)

Für Programm-Koordinator Tino Gonzales ist das Festival in diesem Jahr eine besondere Herausforderung. Neben der Programmgestaltung hat der in Chicago geborene Blues-Mann mit der Filmproduktion „Why Do Germans Love The Blues“ alle Hände voll zu tun. „Wir waren an vielen Orten in Deutschland und sind der Frage nachgegangen, wie der Blues nach Deutschland kam und warum ihn die Deutschen so lieben“, so Gonzales über seine Arbeit, deren Premiere im Festivalprogramm ein besonderer Höhepunkt der Woche werden wird. „Wir freuen uns aber auch, dass unsere Kooperationspartner in Freiburg und Kandern mit Popa Chubby, Mitch Kashmar und der Kultband King King aus Schottland gleich eine ganze Reihe von Hochkarätern für die Festivalwoche besteuern konnten“, ergänzt Bernd Fahle. „Dazu passt perfekt unsere German Blues Night mit liebgewonnen Gästen wie Chris Rannenberg und Kai Strauss, sowie mit dem wunderbaren jungen Keyboarder Simon Oslender (18) aus Aachen, der sicherlich am Anfang einer Weltkarriere steht, und dem Deutschen Blues-Star Jimmy Reiter. Wir sind sehr zufrieden, denn wir haben auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Programm zusammengestellt.“ Wie schon bei den ersten beiden Festivals beziehen die Konzerte in der Wodanhalle ihren besonderen Reiz aus den einmaligen Band-Zusammenstellungen an den Konzertabenden.

„Mit Angela Brown und Lisa Mills aus den USA und der französischen Entdeckung Gaelle Buswell haben wir zudem einen attraktiven inhaltlichen Schwerpunkt beim Thema Frauen des Blues gesetzt“, ergänzt Hermann Sumser, der das Festival zusammen mit Gonzales und Fahle federführend für die FBA organisiert und der vor allem das Jugend- und Rahmenprogramm der Woche verantwortet. „Hier sind wir besonders froh um unsere neue Partnerschaft mit der Badenova, die zusammen mit uns am Montag und Dienstag des Festivals einen UpcyclingGitarrenbau-Workshop für Jugendliche ermöglichen wird.“ Auch das „Blues In The Schools“ Projekt im Rahmen des Festivals wird fortgesetzt mit einem Gesangsworkshop für Mädchen mit den beiden US-Sängerinnen Lisa Mills und Angela Brown. (Alle Orte für die SchülerWorkshops werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.) Und mit der 4t3 Blues Band und Michael Oertel erhalten auch wieder regionale Künstler die Möglichkeit, im Vorprogramm der großen Namen Bühnenluft zu schnuppern.

Zum Auftakt des Festivals wird zudem am 23. Oktober von 10:00 bis 16:00 einen öffentlichen Upcycling-Gitarrenbau-Workshop im Gasthaus „Schiff“ in der Schwarzwaldstraße 82 in Freiburg für max. 15 Teilnehmer angeboten. Anfragen und Anmeldungen sind schon jetzt unter web@freiburg-bluesfestival.de möglich.

Karten für die Konzerte gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Jazzhaus und im Chabah und bei www.reservix.de . Die Ticketpreise in der Wodanhalle betragen € 18,- (VVK) bzw. 20,- (AK), im Jazzhaus bei Popa Chubby € 28,75 (VVK), 30,- (AK) und bei King King € 20,95 (VVK) bzw. 22,- (AK). Bei dem Konzert im Chabah geht in der Pause der Hut für die Künstler um. Der Eintritt zum Konzert in der Markthalle in Freiburg ist frei.

INFO:
Die FBA ist eine 2012 gegründete Initiative aktiver Musiker und Musikliebhaber aus der Region Freiburg. Ziel und zentrales Interesse ist die Förderung einer aktiven Blues Szene und die Förderung von jungen Musikern, die Zugang zu den Wurzeln der amerikanischen Bluesmusik finden wollen. Das schließt natürlich auch alle Musikstile ein, die sich aus den Wurzeln des Blues entwickelt haben. So finden auch Interessierte für Bluesrock, Jazz, Funk & Soul durchaus im FBA e.V. eine Heimat.

Mehr




Veranstaltungen 

Roller Derby Probetraining

Du hattest schon immer mal Lust auf Rollen zu stehen? Und dabei noch eine Menge netter Leute kennenzulernen? Wir haben das Richtige für dich!

Wir - die Blockforest Roller Girls - laden dich zu unserem Schnuppertraining am 12. November 2016 um 15.30 Uhr in der Jahnhalle in Zähringen ein.

Auf Rollen stehen? Ja genau! Seit ein paar Jahren gibt es unser Roller Derbyteam in Freiburg. Du hast noch nie davon gehört und kannst dir wirklich nichts darunter vorstellen? Kurz und knapp: Roller Derby ist ein Vollkontaktsport auf Rollschuhen. Das reicht dir noch nicht? Wir flitzen durch die Halle, trainieren für gemeinsame Ziele, machen Fortschritte, unternehmen etwas zusammen und… wir suchen DICH! Egal wer du bist, egal wie fit du dich fühlst, komm vorbei, mach mit oder schau einfach mal zu. Wir begrüßen jedes Geschlecht.

Wenn du sicher kommen möchtest, melde dich bei uns per Mail oder über Facebook, damit wir für dich eine Ausrüstung reservieren können! Wir freuen uns auf dich!

Was? Recruiting Day der Blockforest Roller Girls
Wann? Samstag, 12. November 2016, 15.30 Uhr
Wo? Jahnhalle in Zähringen (hinter dem Bürgerhaus)

Wichtig: Die Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Mindestalter von 18 Jahren.
Weitere Informationen gibt’s auf der Facebookseite der „Blockforest Roller Girls“.

Mehr




Veranstaltungen 

„Zivilcourage, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“

Jetzt anmelden für den Intensivkurs am 12. und 13. November

Was braucht man in einer Konfliktsituation eher: Verhandlungsgeschick oder Körpereinsatz? Dieser Frage nimmt sich der sechsstündige Intensivkurs „Zivilcourage: Selbstbehauptung und Selbstverteidigung in Theorie und Praxis“ an. Am Samstag, 12. November, und Sonntag, 13. November, jeweils von 10 bis 13 Uhr, werden erweiterte Kommunikationsmodelle, effektive Techniken der Selbstverteidigung und sicheres Verhalten in Konfliktsituationen vermittelt.

Kursleiter Dirk Klose ist Polizeibeamter und aktiver Kampfsportler. Er möchte die Teilnehmer dabei unterstützen, eigene Stärken richtig einzuschätzen und das Bewusstsein für ihre Sprache und Körperhaltung im Konfliktfall zu schärfen. Zielgruppe des Kurses sind Menschen von 15 bis 80 Jahren, mit oder ohne Vorerfahrung.

Die Teilnahme am Kurs kostet 50 Euro. Ermäßigung gibt es für Inhaber/innen des Freiburg-Passes (25 Prozent), der Familiencard und für Mitglieder von Sicheres Freiburg (15 Prozent). Interessenten können sich bis Montag, 7. November, online auf www.sicheresfreiburg.de anmelden.

Kursort ist an beiden Tagen die Gymnastikhalle der Max-WeberSchule (Fehrenbachallee 14). Die Teilnahme erfolgt in Sportbekleidung oder lockerer Alltagskleidung.

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
 
// var pkBaseURL = (("https:" == document.location.protocol) ? "https://www.prolix-verlag.de/stat/" : "http://www.prolix-verlag.de/stat/"); // document.write(unescape("%3Cscript src='" + pkBaseURL + "piwik.js' type='text/javascript'%3E%3C/script%3E")); // try { // var piwikTracker = Piwik.getTracker(pkBaseURL + "piwik.php", 2); // piwikTracker.trackPageView(); // piwikTracker.enableLinkTracking(); // } catch( err ) {} -->