Prolix Studienführer - Freiburg
Mittwoch, 20. März 2019 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Mittag liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Verschiedenes 

Filmtipp: DER VERLORENE SOHN

Filmtipp: DER VERLORENE SOHN
Filmscene / Foto: Veranstalter

USA 2018, 115 Minuten
Regie: Joel Edgerton
Darsteller: Nicole Kidman, Russell Crowe, Lucas Hedges

Der junge Jared lebt in einer religiösen Familie im Bible Belt der USA. Als die Eltern von seiner Homosexualität erfahren, zwingen sie ihn in ein Erziehungscamp – zur Konversionstherapie… Aufwühlendes Familien- und Identitätsdrama nach der Lebensgeschichte von Garrard Conley!

Der 19-järige Jared (Lucas Hedges) wächst in einem Baptistenprediger-Haushalt in den amerikanischen Südstaaten auf. Als sein streng gläubiger Vater (Russell Crowe) von der Homosexualität seines Sohnes erfährt, drängt er ihn zur Teilnahme an einer Reparativtherapie. Angesichts der Wahl, entweder seine noch brüchige Identität oder aber seine Familie und seinen Glauben zu riskieren, lässt sich Jared notgedrungen auf die absurde Behandlung ein. Seine Mutter (Nicole Kidman) begleitet ihn zu der abgeschotteten Einrichtung der Organisation „Love in Action“, deren selbst ernannter Therapeut Viktor Sykes (Joel Edgerton) ein mehr als fragwürdiges Umerziehungsprogramm leitet…

Nach der autobiografischen Erzählung von Garrard Conley schildert Joel Edgerton (THE GIFTED) in seiner zweiten Regiearbeit die berührende Leidensgeschichte des 19-jährigen Jared, der in einer Lebenswelt bibeltreuer Christen von seiner Homosexualität „geheilt“ werden soll. Als einer von fast 1 Million US-Amerikanerinnen und -amerikanern musste Conley eine solche Reparativtherapie durchlaufen, die heute erst in einer Handvoll US-Bundesstaaten verboten ist. BOY ERASED zeigt klare Haltung gegenüber dieser Methode, ohne die Eltern zu verurteilen, die in besten Absichten für ihren Sohn an den Vorgaben ihrer Glaubensgemeinschaft scheitern.Die emotionalen Bande der Familie bleiben spürbar – letztlich das, was es ihren Mitgliedern so schwer macht, mit ihren Gefühlen und Entscheidungen umzugehen. Edgertons Film, in dem der Regisseur selbst die Rolle des unerbittlichen Campleiters der 1973 gegründeten Organisation „Love in Action“ übernimmt, hält sich eng an Conleys Buchvorlage und verblüfft mit Authentizität. Die Inszenierung lebt von einer unaufdringlichen Dramaturgie, die das stets unausgesprochene Leid der Hauptfiguren in wirkungsvollen Bildern greifen lässt, untermalt von einem umfangreichen, modernen Score. An der Seite von Nicole Kidman (DIE VERFÜHRTEN) und Russell Crowe (THE NICE GUYS) liefert Lucas Hedges (BEN IS BACK, THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI) als sensibler Held eine oscarreife Vorstellung, deren Wahrhaftigkeit unter die Haut geht – und ganz nebenbei glänzt auch Schauspieler und Filmemacher Xavier Dolan (SAG NICHT, WER DU BIST) in einer wunderbaren Nebenrolle! Ein einfühlsames, höchst bewegendes Identitäts- und Familiendrama und ein packendes Plädoyer gegen religiösen Fanatismus und Intoleranz!

Läuft im Friedrichsbau Freiburg

Mehr




SWR


Veranstaltungen 

Regio Bäder Öffnungszeiten Rosenmontag 2019

Öffnungszeiten am Rosenmontag

Am Rosenmontag, 4. März 2019 gelten in den Freiburger Hallenbädern der Regio Bäder GmbH folgende Öffnungszeiten:

Hallenbad Haslach: 10-18 Uhr

Hallenbad West: geschlossen

Faulerbad: geschlossen

Hallenbad Lehen: geschlossen

Hallenbad Hochdorf: geschlossen

Weiter Informationen finden Sie online ...

Mehr




Verschiedenes 

Der Mensch im Mittelpunkt

Der Mensch im Mittelpunkt
(c) Caritasverband Freiburg-Stadt e.V.

FSJ oder BFD beim Inklusionsverband: einfach einsteigen und Erfahrungen sammeln!

Freiburg. Gerade mit der Schule fertig, sind viele junge Erwachsene beruflich noch unentschlossen. Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim Caritasverband Freiburg-Stadt e. V. ist dann eine gute Wahl.

Ob in Werkstätte, Wohneinrichtung, Kindertagesstätte, Begegnungsstätte für Senioren und Familien, in der Schulkindbetreuung oder Altenpflege: Immer stehen Menschen im Mittelpunkt. Und immer sind die jährlich rund 150 jungen Freiwilligen in unserem Verband mittendrin, um Inklusion zu leben. Denn die gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen ist stets unser Ziel. Die Freiwilligen unterstützen z. B. Menschen mit einer Behinderung oder psychischen Beeinträchtigung, Kinder und Jugendliche, Ältere, Langzeitarbeitslose oder Wohnungslose. Sie können sich über ihre beruflichen Ziele klar werden und sammeln wertvolle neue Erfahrungen. „Bewerberinnen und Bewerbern von außerhalb bieten wir bei Bedarf eine Unterkunft an“, sagt Silvija Honer, die Koordinatorin für die Freiwilligendienste beim Caritasverband Freiburg-Stadt. Sie können zudem kostenlos viele Gesundheits- und Weiterbildungsangebote nutzen.

Neben FSJ und BFD bietet unser Verband auch Ausbildungsplätze in der Heilerziehungspflege oder Altenpflege, Praxisstellen, Praktika und ein Duales Studium an. „Als Träger vieler Dienste und Einrichtungen bieten wir zahlreiche Möglichkeiten. Wer also in einen sinnvollen Beruf einsteigen will und eine sichere berufliche Zukunft bei einem guten Arbeitgeber sucht, ist bei uns richtig“, so Silvija Honer weiter.
Interessierte können gerne einfach anrufen – Telefon (07 61) 319 16-65 – oder sich direkt unter www.caritas-freiburg.de bewerben.

Mehr




Veranstaltungen 

Demokratie – verunsichert

Gespräch mit Dr. Gregor Gysi
am Fr. 08.03.2019, 19:00
in der Kath. Akademie Freiburg

Viele bisherige Gewissheiten der deutschen Gesellschaftsordnung scheinen angesichts von neuen autoritären und populistischen Strömungen, der Sehnsucht nach einem starken Staat, einer zunehmenden sozialen Spaltung, hasserfüllten politischen Debatten und einer immer größer werdenden kulturellen Diversität in unserem Land fraglich geworden zu sein. Wir können nicht genau sagen, wann sich dieses diffuse Gefühl der Verunsicherung in unserer Gesellschaft ausgebreitet hat. Doch: Ist auch die Demokratie selbst verunsichert? Oder verunsichert die demokratische Kultur ihre Bürgerinnen und Bürger im 21. Jahrhundert? An diesem Abend wollen wir mit Gregor Gysi, dem streitbaren Linken-Politiker, der tiefgreifende gesellschaftliche Umbrüche selbst erlebt hat, über aktuelle politische Fragen unserer demokratischen Grundordnung ins Gespräch kommen und dem Unbehagen auf den Grund gehen. Anlässlich des Weltfrauentags und von 100 Jahren Frauenwahlrecht in Deutschland werden wir auch über Frauenrollen und -rechte in einer kulturell zunehmend pluralen Gesellschaft debattieren.

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Mehr




Verschiedenes 

Konzerttipp: ALTIN GÜN

Konzerttipp: ALTIN GÜN
Trans Musicales Altin Gün (c) Irina Raiu

MI 03.04.2019 | Freiburg, Jazzhaus

Altin Gün vermengt geschickt traditionelle türkische Volksmusik mit elektrisierenden SynthieSounds und würzt das Ganze mit unerwarteten Breaks und aufheulenden Gitarrenriffs. Was dabei herauskommt, ist eine brisante und überraschende Mischung aus Funk, psychedelischem Rock und orientalischer Musik. «On», das Debütalbum der Band, deren Name auf Deutsch „goldener Tag“ bedeutet, wurde im Frühjahr 2018 auf dem Genfer Label Bongo Joe veröffentlicht, welches dafür bekannt ist, unkonventionelle und zeitgenössische Musik aus dem Untergrund aufzuspüren.

Psychedelic Rock erlebte in den 60er- und 70er Jahren in der Türkei eine echte Hochphase und genoss weltweite Aufmerksamkeit. Nachdem Bassist Jasper Verhulst einst mit Jacco Gardiner in Istanbul performte, war er unmittelbar fasziniert vom Sound der Türkei der 70er Jahre. Mit ALTIN GÜN (auf Deutsch: Goldener Tag) machte er es sich zur Aufgabe, diesen Sound wiederzubeleben. Als er mit seinen Musikerkollegen Ben Rider, Nic Mauskovic (The Mauskovic Dance Band) und Gino Groeneveld (Jungle by Night) über Facebook auf die beiden Sängerinnen Merve Dasdemir und Erdinc Yildiz Ecevit traf, war die Band komplett.

Bei ALTIN GÜN werden neben Gitarre, Bass und Schlagzeug auch immer wieder orientalische Instrumente eingesetzt, mit Wah-Wahs werden Gitarren verzerrt und fuzzy Sounds eingebaut. Durch den frischen Sound und einige westliche musikalische Einflüsse wird der Anadolu Rock aufgefrischt und passt hervorragend in unsere Zeit. Sie singen von Liebe, Tod, Sehnsucht und Schicksal, gepaart mit einer Musik, die uns bekannt vorkommt, aber anders ist. Sowohl mit Coverversionen als auch mit eigenen Arrangements türkischer Traditionals wissen ALTIN GÜN zu überzeugen. Sie mischen ebendiese mit Psychedelia, Funk und Psychrock und erschaffen so einen höchst tanzbaren GenreMix, der seinesgleichen sucht.

Tickets erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 01806 570 070* oder auf www.vaddi.tickets

*Bestell-Hotline der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA (0,20€ / Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60€ / Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)

Mehr




Verschiedenes 

KHG-Orchester Freiburg e.V.

In Freiburgs weitläufiger Orchesterlandschaft steht dieser Name für ein hohes musikalisches Niveau, große Motivation und Spielfreude. Aufgeschlossenheit und Interesse für außergewöhnliche Projekte und Programme zeichnen uns ebenso aus wie ein starker Zusammenhalt, der nicht zuletzt durch regelmäßig stattfindende Konzertreisen gestärkt wird. Unter den ca. 100 musikbegeisterten Studierenden aller Fakultäten finden sich ebenso Ehemalige wie auch einige Berufstätige. Neben der Musik sind bei uns Geselligkeit und außermusikalische Events von großer Bedeutung. Schließlich sind wir Freiburgs einziges Studentenorchester mit Hausbar und Kicker! Dazu tragen auch die zwei Mal pro Semester stattfindenden Probenwochenenden bei, von denen eines traditionell außerhalb Freiburgs, wie etwa auf Schloss Ortenberg oder am schönen Schluchsee, stattfindet.
In unseren Konzerten, jeweils zum Semesterende, bieten wir dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm, das von klassischen über romantische bis hin zu zeitgenössischen sinfonischen Werken reicht. Der Name "KHG" steht für Katholische Hochschulgemeinde, unter deren Trägerschaft das Orchester seit 1974 steht. Von ihr werden wir finanziell unterstützt, nicht zuletzt dadurch, dass wir in deren hervorragenden Räumlichkeiten proben können.
Im Sommersemester 2019 werden wir Wagners Tristan und Isolde, Vorspiel und Liebestod, Mozarts Sinfonie Nr. 35 „Haffner“ und Auszüge aus den Suiten 1 und 2 zu Romeo und Julia von Prokofjew zum Besten geben 
Seit dem Wintersemester 2017/18 steht das KHG-Orchester unter der Leitung von Valentin Egel. Die Proben finden während der Vorlesungszeiten montags von 19:30 – 22:00 Uhr statt.
Ansprechpartner: Amelie Rösner und Marieluise Schulz-Pillgram (mitspielen@khg-orchester.de)
Weitere Infos zu gesuchten Instrumentengruppen, Probenbeginn/Terminen, u.v.m. unter: www.khg-orchester.de und https://www.facebook.com/KHGOrchesterFreiburg

Mehr




Verschiedenes 

„Was mit Menschen“

„Was mit Menschen“
(c) Caritasverband Freiburg-Stadt e. V.

FSJ oder BFD beim Inklusionsverband: einfach einsteigen und Erfahrungen sammeln!

Freiburg. Freiburg. Mit der Schule fertig – „Was jetzt?“ fragen sich dann viele junge Erwachsene, die beruflich noch unentschlossen sind. Andere wollen ihre Wartezeit bis zum Studium oder bis zur Ausbildung überbrücken oder nach der Schule einfach etwas ganz Praktisches machen. Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim Caritasverband Freiburg-Stadt e. V. ist in jedem Fall eine gute Wahl. Denn dort heißt es nicht wie sonst oft „was mit Medien“, sondern „was mit Menschen“!

Ganz gleich, ob in einer Werkstätte, Wohneinrichtung, Kindertagesstätte, Begegnungsstätte für Senioren und Familien, in der Schulkindbetreuung oder Altenpflege: Immer stehen Menschen im Mittelpunkt. Und immer sind die jährlich rund 150 jungen Freiwilligen in unserem Verband mittendrin, um Inklusion zu leben. Denn als Inklusionsverband ist die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben stets unser Ziel. Die Freiwilligen unterstützen Menschen mit einer Behinderung oder einer psychischen Beeinträchtigung, Kinder und Jugendliche, Ältere, langzeitarbeitslose oder wohnungslose Menschen.

Sie lernen soziale Berufe kennen und sammeln wertvolle neue Erfahrungen – beruflich wie persönlich. „Die jungen Menschen nutzen oft auch ihr FSJ oder ihren BFD bei uns, um zu überprüfen, ob ihr Berufswunsch wirklich der richtige ist“, sagt Silvija Honer, die die Koordination der Freiwilligendienste beim Caritasverband Freiburg-Stadt leitet. Viele FSJlerinnen und FSJler kommen aus Freiburg und der Region, etliche auch aus dem Ausland – oft über persönliche Empfehlungen oder die sozialen Medien. „Bewerberinnen und Bewerbern von außerhalb oder aus dem Ausland bieten wir bei Bedarf eine Unterkunft an, z. B. ein Zimmer in einer WG“, so Silvija Honer weiter. Die Freiwilligen beim Caritasverband Freiburg-Stadt können zusätzlich kostenlos an vielen Kursen teilnehmen, die unser Verband anbietet. „Das geht von Yoga über Aquafitness bis hin zu Kochkursen. Auch viele berufliche Fortbildungen und Vorträge stehen ihnen offen.“

Bei unserem Verband ebenso willkommen sind junge Leute, die einen Ausbildungsplatz in der Heilerziehungspflege oder Altenpflege, eine Praxisstelle, ein Semester- oder Vorpraktikum suchen bzw. ein Duales Studium absolvieren möchten. „Als Träger vieler Dienste und Einrichtungen bieten wir zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Wer also in einen sinnvollen Beruf einsteigen will und eine sichere berufliche Zukunft bei einem guten Arbeitgeber sucht, ist bei uns genau richtig“, sagt Silvija Honer.

Interessierte können gerne einfach anrufen – Telefon (07 61) 319 16-65 – oder sich direkt unter www.caritas-freiburg.de bewerben.

Mehr




Verschiedenes 

Filmtipp: RAFIKI

Filmtipp: RAFIKI
Filmscene / Foto: Veranstalter

Südafrika, Kenia 2018 / 82 Minuten
Regie: Wanuri Kahiu
Darsteller: Samantha Mugatsia, Sheila Munyiva, Dennis Musyoka

„Gute kenianische Mädchen werden gute kenianische Ehefrauen“ – Kena lernt schon früh, was von Mädchen und Frauen in ihrem Heimatland erwartet wird: artig sein und sich dem Willen der Männer fügen. Doch die selbstbewusste Kena lässt sich nicht vorschreiben, wie es zu leben hat. So freundet sie sich auch mit der hübschen Ziki an, obwohl ihre Väter politische Konkurrenten sind. Das Gerede im Viertel ist den Mädchen zunächst ziemlich egal. Doch als sich Kena und Ziki ineinander verlieben, müssen sie sich entscheiden: zwischen der vermeintlichen Sicherheit, ihre Liebe zu verbergen, und der Chance auf ihr gemeinsamen Glück.

Läuft im Friedrichsbau Freiburg
Vorstellungen im englischen und Suaheli-Original mit Untertiteln

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25