Prolix Studienführer - Freiburg
Sonntag, 27. Mai 2018 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Morgen liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

»Liberale Moschee« in der Debatte

Die Ankündigung, eine liberale Moschee in Freiburg zu eröffnen, sorgte für viel Diskussion. Ein halbes Jahr danach scheinen die Pläne ins Stocken geraten zu sein. Am 22. Februar um 20:00 Uhr findet in der Katholischen Akademie Freiburg eine Diskussionsveranstaltung zum Thema statt. Auf dem Podium werden Abdel-Hakim Ourghi, der Leiter der Islamischen Theologie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Mimoun Azizi, ein Vordenker der liberalen Bewegung im Islam, und Bürgermeister Ulrich von Kirchbach den religiösen und städtischen Kontext von verschiedenen Seiten beleuchten. Bei der Debatte soll es um die damit verbundenen religions- und gesellschaftspolitischen Hintergründe und die Chancen und Risiken einer liberalen Moschee in Freiburg gehen. Der Eintritt beträgt 6,00 €, ermäßigt 3,00 €. Um Anmeldung wird gebeten (mail@katholische-akademie-freiburg.de).

Mehr




SWR


Verschiedenes 

Schneller lesen – Mehr erinnern

Schneller lesen – Mehr erinnern

Restplätze in der Kursreihe „Erfolgreich Studieren“. Jetzt noch anmelden!

Mit der Kursreihe „Erfolgreich Studieren“ bietet das Studierendenwerk Freiburg verschiedene Seminare speziell für Studierende an. Die Inhalte sind auf den Hochschulalltag, sowie die Bedürfnisse der Studierenden zugeschnitten und beinhalten neben Thematiken wie „Prüfungsangst erfolgreich meistern“ und „Freies Sprechen“ auch Hilfestellungen zu Zeit- und Selbstmanagement für die Universität und darüber hinaus. Die Seminare finden jedes Semester statt und werden von erfahrenen Psychologen, Lerntrainern und Coaches geleitet.

Zu Ende des Wintersemesters steht noch einmal das Lesen von wissenschaftlichen Texten im Vordergrund der Kursreihe. Viele Menschen eignen sich einen bestimmten Lesestil an, den sie ihr Leben lang beibehalten. Das Lesetraining bietet die Möglich­keit, eingefahrene Lesegewohnheiten zu hinterfragen, zu ändern und natürlich auch zu verbessern. Im zweitätigen Wochenendseminar werden Fehlerquellen und Hindernisse benannt, die schnelles und effizientes Lesen verhindern können. Außerdem werden Methoden zur Verbesserung der Leseleistung geübt.

Die Seminargebühr für beide Tage beträgt insgesamt 31,00 Euro. Anmelden können sich Studierende noch bis zum 16.2. online oder direkt im Infoladen in der Schreiberstraße. Weitere Informationen zum Seminar gibt es im Internet ...

Mehr




Veranstaltungen 

Siebter Internationaler Umweltkonvent

Siebter Internationaler Umweltkonvent
Sarah Wiener (c) Christian Kaufmann

Vom 15. bis 18. März wird Freiburg erneut zum Treffpunkt von Umwelt- und Klimaexperten aus aller Welt. Die European Environment Foundation (EEF) lädt unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer die Preisträger/innen renommierter Umweltpreise aus aller Welt zum siebten Internationalen Umweltkonvent mit dem Leitthema „Ecological FooDprint“ in den Breisgau ein.

Highlights sind die öffentlichen Vorträge von Jennifer Morgan, Vorstand Greenpeace International, Mathis Wackernagel, Erfinder des Ökologischen Fußabdrucks sowie ein Green Dinner von und mit der bekannten Fernsehköchin Sarah Wiener.

Von der zunehmenden Popularität des Umweltkonvents zeugen die zahlreichen Umweltpreisträger/innen, die zum wiederholten Male teilnehmen, aber auch die vielen Aktiven, die zum ersten Mal dabei sind. Ergänzt wird der Teilnehmerkreis von Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Unternehmen. Der Internationale Umweltkonvent hat sich zu einer führenden Plattform für Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer im Bereich Umwelt- und Klimaschutz sowie globaler Umweltpolitik entwickelt. Unter den etwa 100 Umweltpreisträgerinnen und Umweltpreisträgern aus über 40 Nationen sind engagierte Tierschützer/innen, Bürgerrechtler/innen, Publizist/innen und Wissenschaftler/innen.

Ein Schwerpunktthema der diesjährigen Veranstaltung unter dem Leitthema „Ecological FooDprint“ sind die Probleme und Herausforderungen in der Nahrungsmittelproduktion vor dem Hintergrund einer rapide wachsenden Weltbevölkerung, dem Klimawandel und landwirtschaftlichen Monokulturen.

Mit hochkarätigen Vorträgen startet der diesjährige Umweltkonvent am Abend des 15. März um 18:00 Uhr im Historischen Kaufhaus in Freiburg. Key Note Speaker der öffentlichen Veranstaltung sind Jennifer Morgan, Vorstand Greenpeace International, Klaus Töpfer, ehem. Direktor des UN-Umweltprogramms und ehem. Bundesumweltminister sowie Ernst Ulrich von Weizsäcker, Co-Präsident Club of Rome und international anerkannter Umweltwissenschaftler.

Der zweite Tag des Konvents steht im Zeichen des Wissenstransfers und der Vernetzung: Die Umweltpreisträger stellen ihre Projekte vor und nehmen an einem Workshop des Food Programms der Vereinten Nationen teil. Am Abend des 16. März um 20 Uhr im Konzerthaus Freiburg findet ein öffentlicher Vortrag mit Mathis Wackernagel, Schöpfer des Ökologischen Fußabdrucks und Präsident von Global Footprint Network und Kirsten Lund-Jurgensen, Executive Vice President Pfizer and President Pfizer Global Supply. Mathis Wackernagel präsentiert sein Konzept des Ökologischen Fußabdrucks im aktuellen Kontext, insbesondere auch in Bezug auf Ernährung und Agrarwirtschaft. Wie und ob grüne Produktion in einem weltweit agierenden Konzern gelingen kann, zeigt Kirsten Lund-Jurgensen eindrücklich auf, die in ihrer Funktion für alle PfizerProduktionsstätten weltweit zuständig ist.

Am 17. März treffen sich die internationalen Umweltpreisträgerinnen und -preisträger beim „Young Talents Day“ mit Schülerinnen und Schüler aus dem Regierungsbezirk Freiburg, Studierenden der Fakultät für Umwelt und natürliche Ressourcen der Universität Freiburg sowie mit UWC-Schülerinnen und Schülern. An runden Tischen und in „Stakeholder Role Plays“ werden aktuelle umweltpolitische Fragestellungen und Themen diskutiert.

Am Abend des 17. März steht schließlich das öffentliche Highlight des gesamten Konvents auf dem Programm: Die bekannte Fernsehköchin und engagierte Vertreterin für eine alternative und regionale Landwirtschaft, Sarah Wiener, lädt zum Green Dinner: Die Gäste erwartet ein von ihr kreiertes 3-Gang Menü, köstlich ausgeführt von Mensa-Chefkoch Carsten Höting und seinem Team. Gerahmt von Impulsvorträgen internationaler Umweltpreisträger gibt Sarah Wiener ein Dinner-Interview zu aktuellen Food-Trends sowie nachhaltigem und regionalem Anbau.
Ein informativer und genussreicher Abend, der von einem Aperitif und einem sich an das Green Dinner anschließende Get Together in der Mensabar abgerundet wird. Die lokale Food-Community ist mit verschiedenen Infoständen anwesend und bietet ebenso wie die Umweltpreisträger aus mehr als 35 Nationen die Möglichkeit, neue interessante Kontakte zu knüpfen.

Karten für die öffentlichen Veranstaltungen sind ab dem 01.02.2018 über www.reservix.de und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen wie z.B. BZ-Kartenservice und Tourist-Information Freiburg erhältlich. Der Vorverkauf für das Green Dinner mit Sarah Wiener endet am 09.03.2018. Der Vorverkauf für die Vorträge am Donnerstag und Freitagabend endet jeweils einen Tag vor Veranstaltung. Karten hierfür sind auch an der Abendkasse erhältlich.

Über den Internationalen Umweltkonvent Freiburg:
Seit 2012 organisiert die Europäischen Umweltstiftung den Internationalen Umweltkonvent, die „International Convention of Environmental Laureates“, unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer jährlich in Freiburg. Über 100 Umweltpreisträgerinnen und Umweltpreisträger aus mehr als 40 Nationen nehmen jährlich an dieser weltweit einzigartigen Veranstaltung teil. Neben den internen Programmpunkten gibt es auch mehrere öffentliche Veranstaltungsangebote. Der siebte Umweltkonvent findet vom 15. bis 18. März 2018 statt.

Über die Europäische Umweltstiftung / European Environment Foundation (EEF):
Die im Jahr 2011 gegründete EEF will neue Impulse für die Umwelt- und Klimapolitik geben. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, Kommunikation und fachlichen Austausch zwischen Gesellschaft, Politik, Forschung und Wirtschaft weltweit und über alle Disziplinen hinweg zu fördern. Das Kuratorium der Stiftung bilden 17 namhafte Persönlichkeiten aus dem Bereich Umwelt- und Klimaschutz:

Manuel Collares-Pereira, Amalio de Marichalar, Monika Griefahn, Rainer Grießhammer, Peter W. Heller, Sigrid Jannsen, Jeremy Leggett, Antonio Luque, Giovanna Melandri, Marcello Palazzi, Dieter Salomon, Virginia Sonntag-O’Brien, Simon Trace, Maritta R. von Bieberstein Koch-Weser, Ernst Ulrich von Weizsäcker und Paul Walker

Den Kuratoriumsvorsitz hat Eicke R. Weber inne. Gründer und Vorstände der Stiftung sind Bernd Dallmann und Rolf Hiller. Weitere Informationen unter www.european-environmentfoundation.eu.

Bisherige Umweltkonvente:

08.-11. März 2012
1st International Convention of Environmental Laureates
Leitthema: On the way to Rio+ 20
Hauptredner: Jeremy Rifkin
Verabschiedung: “Declaration on Rio+20”

14.-17. März 2013
2nd International Convention of Environmental Laureates
Leitthema: New coalitions to address limits to growth
Hauptredner: Ashok Khosla, Hans Joachim Schellnhuber
Verabschiedung: “Call for action to policy makers and pioneers of change”

10.-13. April 2014
3rd International Convention of Environmental Laureates
Hauptredner: Jeremy Leggett, Gunter Pauli, Monika Griefahn
Gemeinsamer Aufruf der 160 Umweltpreisträger und - preisträgerinnen in der New York Times: “An appeal to the world’s foundations and philanthropists by the world’s environmental prize winners“

09.-12. März 2015
4th International Convention of Environmental Laureates
Leitthema: Adaptation to Climate Change
Hauptrednerin: Bianca Jagger
Verabschiedung: “Environmental Laureates’ Call for a CO2 Emissions Tax”

10.-13. März 2016
5th International Convention of Environmental Laureates
Leitthema: Governance for real sustainability
Hauptredner: Michael Wadleigh
Filmpremiere: POWER TO CHANGE – The EnergyRebellion
Verabschiedung: “Call to the government of Honduras”

09.-12. März 2017
6th International Convention of Environmental Laureates
Leitthema: „Environmental Policy in a Politically Changing World“
Hauptredner: Horst Köhler, Felix Finkbeiner und Tristram Stuart
Verabschiedung: „Stop the persecution of environmental activists”

Mehr




Verschiedenes 

Öffnungszeiten der Hallenbäder am Rosenmontag 2018

Am Rosenmontag, 12. Februar 2018 gelten in den Hallenbädern der Regio Bäder GmbH folgende Öffnungszeiten:

Hallenbad Haslach: 10-18 Uhr
Westbad: geschlossen
Faulerbad: geschlossen
Hallenbad Lehen: geschlossen
Hallenbad Hochdorf: geschlossen

Mehr




Verschiedenes 

Der Caritasverband Freiburg-Stadt e. V. bildet aus

Der Caritasverband Freiburg-Stadt e. V. bildet aus
Foto: Franz Pfluegl

- Junge Menschen auf dem Weg in den sozialen Bereich -

Freiburg/Breisgau-Hochschwarzwald/Emmendingen. Der Caritasverband Freiburg-Stadt e. V. ist Träger von 60 sozialen Diensten und Einrichtungen in Freiburg und Umgebung.

Der Verband ist in die Bereiche Familien und Bildung, Alter und Soziale Dienste, Arbeit und Berufliche Kompetenzen sowie Wohnen und Beratung gegliedert und beschäftigt etwa 1300 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er unterstützt und begleitet Menschen dabei, eine reale Teilhabe am Leben unserer Gesellschaft zu erreichen - immer orientiert an den Bedürfnissen, Fähigkeiten und Lebensphasen der Betroffenen. Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen den ihnen anvertrauten Menschen, ihre Potenziale zu nutzen: durch Förderung, Integration, Beratung und Bildung. Dabei orientieren sie sich an der Lebenswirklichkeit und bieten praktische Unterstützung.

Als Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) lernen innerhalb des Verbandes jährlich über 100 junge Menschen den sozialen Bereich in seiner ganzen Vielfalt kennen – ob in einer Werkstätte oder Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung, in einer Kindertages- oder Begegnungsstätte oder in einer Einrichtung für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren.

Der Caritasverband Freiburg-Stadt e. V. bietet regelmäßig Ausbildungsplätze zum Heilerziehungs- oder Altenpfleger an und offeriert Praxisstellen für ein Berufsanerkennungsjahr oder ein Semester- bzw. Vorpraktikum. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen überdies umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote zur Verfügung. Wer Interesse an einer ebenso sinnvollen wie sicheren beruflichen Zukunft im sozialen Bereich hat, kann sich an die Abteilung Personal und Zentrale Dienste des Verbandes wenden: Interessierte können sich gerne an die Abteilung Personal und Zentrale Dienste unseres Verbandes wenden.

Für FSJ und BFD:
Telefon (0761) 31916-65
fsj@caritas-freiburg.de

Für Praktikum und Ausbildung:
Telefon (0761) 31916-39
personal@caritas-freiburg.de
www.caritas-freiburg.de
www.facebook.com/caritas.freiburg

Mehr




Veranstaltungen 

Freiburger Blues Association: BlueFunk Session

Freiburger Blues Association: BlueFunk Session
BlueFunk / Quelle: Freiburger Blues Association

Donnerstag, 01. Februar 2018, Gasthaus Schiff, Schwarzwaldstraße 82, 79102 Freiburg
Beginn 20:00 Uhr. Eintritt frei, um eine freiwillige Spende wird gebeten


BlueFunk

BlueFunk ist aus dem Freiburger Blues Association e.V. entstanden. Die Band hatte schon mit Ihren ersten Auftritten mit Bianca Bruzek, Tino Gonzales, Christoph Hüllstrung, Ingmar Winkler, Micki Summ und weiteren Gästen große Aufmerksamkeit und viel Anerkennung erreicht.
Mit den BlueFunk Sessions präsentiert das Trio um Pia Zaschke nun ein neues Format, in dessen Rahmen es zu wechselnden Themen unterschiedliche Gäste auf die Bühne im Gewölbekeller des Gasthaus Schiff in Freiburg einlädt.

Am Donnerstag, 01. Februar 2018 lautet das Motto „Frau singt Männersongs“. Es gehört aber auch zu den Freiheiten, dass durchaus der ein oder andere „Mädchensong“ ebenfalls dabei ist. Aber im Wesentlichen geht es diesmal um Interpretationen von Eric Burden, Tom Waits, Raul Midon, Led Zeppelin, Louis Armstrong, Robert Cray, Robben Ford und vielleicht ein wenig Stones. Der Spannungsbogen geht sehr weit und es wird ein spannender Abend!

Die BlueFunk Sessions werden künftig ca. zweimonatlich im Schiff mit wechselnden Themen und Gästen stattfinden.

BlueFunk sind:
Pia Zaschke: Gesang
Schroeder: Schlagzeug
Rainer Trendelenburg :Bass

Als Gäste präsentieren BlueFunk diesmal:
Johnny Gomer, Gitarre und
Michael Zolg, Saxofon.





Veranstaltungen 

GemEinsame Spitze! 10. Deutscher Chorwettbewerb in Freiburg

Mit dem 10. Deutschen Chorwettbewerb (DCW), einem Projekt des Deutschen Musikrates, zieht das renommierte Gipfeltreffen der besten Chöre ein ins badische Freiburg. Vom 5. bis 13. Mai erklingen, grooven und singen 5.000 bestens gestimmte Sängerinnen und Sänger aus 130 Chören in der Stadt an der Dreisam.

Sämtliche Chorformationen aus den 13 ausgeschriebenen Kategorien – darunter Gemischte Chöre, Männer-, Frauen- und Jugendchöre, Kinder- und Jazzchöre sowie Vokalensembles – mussten sich zuvor auf Landesebene für den Start in Freiburg qualifizieren.

Neben den Wettbewerben werden zahlreiche Sonderkonzerte sowie Auftritte der teilnehmenden Ensembles in öffentlichen Einrichtungen wie Museen, Kirchen, Schulen, Jazzclubs, Krankenhäusern und Seniorenheimen organisiert. Der DCW bietet somit für jeden ein geeignetes Forum der musikalischen Begegnung und des gegenseitigen Kennenlernens.

Für Martin Maria Krüger, den Präsidenten des Deutschen Musikrats (DMR), ist gerade die „musikalische Vielfalt“ eine der Kernaussagen des Deutschen Chorwettbewerbes, wenn nicht gar des Musikrates insgesamt: „Mit dem Deutschen Chorwettbewerb kommt das Who-is-Who der deutschen Chormusik zum größten Chorfest des Jahres in die badische Chorhauptstadt Freiburg. Die Anzahl der teilnehmenden Chöre und Kategorien, vor allem jedoch die herausragende Qualität der Ensembles im Rahmen der Vorrunden auf Landesebene sprechen für sich. Ich freue mich auf den DCW als ein wahres Forum der Chorkunst.“

Die Stadt Freiburg hat sich als Austragungsort gegen konkurrierende Städte durchgesetzt. Das Kulturamt hat den Wettbewerb durch eine starke Bewerbung nach Freiburg geholt.

„Freiburg ist eine Stadt der Musik. Durch das öffentlich zugängliche und kostenfreie Wertungssingen und das bunte Rahmenprogramm wird der Wettbewerb in die Stadt ausstrahlen“, freut sich Freiburgs Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach. „Mein Kompliment geht an die hiesigen Vokalensembles, von denen vier beim Deutschen Chorwettbewerb teilnehmen werden“, so von Kirchbach weiter. Die Stadt Freiburg unterstützt den Deutschen Chorwettbewerb im Jahr 2018 mit 120.000 Euro und steht dem Deutschen Musikrat als Partner vor Ort zur Seite.

Die deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken unterstützen den Deutschen Chorwettbewerb seit 2011 als Hauptförderer. Dabei loben die genossenschaftlichen Kreditinstitute unter anderem auch regelmäßig Sonderpreise für die besten Kinder- und Jugendchöre aus. „Ähnlich wie bei Chören setzen die Genossenschaftsbanken auf ein zielgerichtetes, partnerschaftliches und harmonisches Zusammenspiel aller Beteiligten. Deshalb engagieren wir uns gern für das gemeinschaftliche Musizieren in Laienchören“, erläutert Dr. Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).

Schirmherr des Deutschen Musikrates ist der Bundespräsident.

Hintergrund
Der Deutsche Chorwettbewerb findet alle vier Jahre im olympischen Turnus statt. Austragungsorte seit seiner Gründung durch den Deutschen Musikrat 1982 waren bislang Köln, Hannover, Stuttgart, Fulda, Regensburg, Osnabrück, Kiel, Dortmund und Weimar. Hauptaugenmerk des Wettbewerbes ist zunächst, aus etwa 60.000 Chören mit rund 1,8 Millionen aktiven Mitgliedern die besten Chöre Deutschlands zu prämieren und einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.

Der Deutsche Chorwettbewerb, ein Projekt des Deutschen Musikrates, umfasst einen Etat von rund 1,1 Mio. Euro. Die Grundfinanzierung wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Verfügung gestellt. Hinzu kommen ergänzende Leistungen der gastgebenden Stadt, des Bundeslandes, der Teilnehmer und Förderer.





Veranstaltungen 

Veranstaltungstipp: LASSMALACHE

Veranstaltungstipp: LASSMALACHE

Lachen ist die beste Medizin und das, obwohl sich auch immer wieder Menschen krank lachen oder schief oder kaputt. Auf jeden Fall ist es schwer ansteckend! Es ist aber weniger die medizinische Seite des Lachens, die BÜLENT CEYLAN in seinem neuen Programm LASSMALACHE zum Thema macht. Es ist die Gesundheit der Seele und des Geistes, die durch Lachen und Humor nachhaltig beeinflusst werden. Wenn auch manchmal nur für ein paar wunderbar lustige Stunden.

In LASSMALACHE, seinem mittlerweile 10. Programm, kümmert sich BÜLENT um die zahlreichen Opfer seiner erfolgreichen Bühnen-Arbeit, die Menschen mit chronischen Zwerchfellkrämpfen, Bauchschmerzen und Lachfalten. Er hilft allen, die aus dem Lachen gar nicht mehr heraus gekommen sind. Und freut sich über jeden, der sofort lächelt, wenn er an ihn denkt. Immerhin ist das Lachen die wahrscheinlich schönste Art, sich die Zähne zu zeigen.

Bülent interessiert sich ausführlich und intensiv für die Schadenfreude, den wie auch immer provozierten Lachzwang und die unterschiedlichsten Arten des Lachens. Dazu gibt es jede Menge neue Geschichten über das Lachen als Waffe, als Reflex oder als Ablenkung, über Lachtränen, Lachgas und Humor im Allgemeinen.

Harald liegt ja das Thema Schadenfreude ganz besonders. Obwohl er die Freude an einem wie auch immer gearteten Schaden kaum nachvollziehen kann. Anneliese ist sich sicher, dass das Problem einer Frau, die zu wenig Holz vor der Hütte hat gelöst werden kann, wenn sie sich ab und zu mal einen Ast lacht. Hasan scheitert bei dem Versuch, zur Auflockerung einer besonders intimen Situation, Lachgummi zu verwenden. Alles nach dem Motto: Gott verhüte! Mompfreed ist sowieso der Erfinder der hochgradig zynischen Schadenfreude und bezieht seine gesamte Bildung aus den Lach- und Sachgeschichten. Nicht ohne ab und zu selbst die größte Lachnummer abzuliefern.

So wird auch in LASSMALACHE alles raus gekitzelt, was geht und zu ungezwungenem Lachen führt. Endorphin-Explosionen führen zur traditionellen BÜLENT – Euphorie und wie wir wissen, kommt jedes Lachen auch garantiert zurück. Und Humor ist immer noch eine Gabe des Herzens. Genau so wie BÜLENTS Gabe, andere Menschen zum Lachen zu bringen. Auch bei LASSMALACHE haben deshalb alle gut lachen! Wie immer!

Bülent Ceylan kommt am 23.02.2018 mit seinem neuem Programm „LASSMALACHE“ auch nach Freiburg in die SICK ARENA. In seinem mittlerweile 10. Programm, kümmert sich Bülent Ceylan um die zahlreichen Opfer seiner erfolgreichen Bühnen-Arbeit, die Menschen mit chronischen Zwerchfellkrämpfen, Bauchschmerzen und Lachfalten.

Bülent Ceylan mit „LASSMALACHE“
23. Februar 2018
Freiburg SICK ARENA
Einlass: 18.00, Beginn: 19.00

Kartenvorverkauf: Tickets per Klick - „Print your Ticket“ das Onlinesystem auf www.s-promotion.de - Tickets bequem zu Hause buchen und sofort ausdrucken!

Tickethotline: 06073 – 722 740

…außerdem an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25