Prolix Studienführer - Freiburg
Freitag, 23.Februar 2024 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Abend liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Verschiedenes 

Strandbad eröffnet die Freibadesaison

Das Strandbad in der Schwarzwaldstraße wird traditionell als erstes Freiburger Freibad am Samstag, den 6. Mai um 12:00 Uhr die ersten Badegäste begrüßen.

Während der Vorsaison (bis zum 26. Mai) wird das Strandbad in der Zeit von 12:00 Uhr bis 19:00 geöffnet. Kassenschluss ist um 18:00 Uhr, die Badezeit endet 20 Minuten vor Betriebsschluss.

Ab Samstag, den 27. Mai gelten die Hauptsaison-Öffnungszeiten:

montags - freitags: 07:00 - 20:00 Uhr
samstags - sonntags und an den Feiertagen: 09:00 - 20:00 Uhr

Das Lorettobad und das Freibad St. Georgen öffnen am Samstag, den 13. Mai um 12:00 Uhr und haben in der Nebensaison bis 19:00 Uhr geöffnet.

Mehr




Veranstaltungen 

Kinotipp: L’ARGENT

Meisterwerke der französischen Stummfilmzeit

Ein skrupelloser Börsenspekulant steht kurz vor dem Bankrott. Er finanziert den Atlantikflug eines Flugpioniers, um damit ein Geschäftsprojekt in Französisch-Guyana an die Börse zu bringen, und greift zu weiteren Manipulationen, als dies zu scheitern droht. Seine Geliebte, die Frau des Fliegers, kommt ihm auf die Schliche und zeigt ihn an, doch auch hinter Gittern entwickelt der Börsianer neue Geschäftsideen. Der Film entstand nach einem Roman von Émile Zola. Die Handlung erscheint dabei erstaunlich aktuell und prangert ein Finanzgebaren an, das auf Gewinn um jeden Preis ausgerichtet ist. Der üppig ausgestattete Stummfilm mit einer ursprünglichen Laufzeit von 200 Minuten zählte für Orson Welles zu den großen Meisterwerken seiner Epoche.

Frankreich 1928 / 164 Min.
Regie: Marcel L’Herbier

Kommunales Kino Freiburg
Sa 29.04., 19:30, am Klavier: Günter A. Buchwald





Veranstaltungen 

Junge Leute helfen bei der Sanierung der alten Synagoge in Dernau

Junge Leute helfen bei der Sanierung der alten Synagoge in Dernau
Dernau: Ehem.Synagoge (c) Roland Rossner / DSD

Eine von 17 Einsatzstellen für das Fluthilfecamp der DSD-Jugendbauhütten im Juni 2023

Im südlichen Teil von Dernau befindet sich in der Hauptstraße 19 die einstige Synagoge. Sie wurde 1796 im Obergeschoss eines schon damals über hundert Jahre alten Wohnhauses eingerichtet. Mitte der 1850er Jahre suchten die jüdischen Gemeindemitglieder die Gottesdienste im nahegelegenen Ahrweiler auf, der Betsaal in Dernau wurde nicht mehr genutzt. 1896 erfolgte dann der Verkauf des Gebäudes an nichtjüdische Eigentümer. Die Zerstörungen der Flut vor zwei Jahren legten vorher verborgene Details der spannenden Geschichte des Hauses frei, die nun denkmalgerecht wiederhergestellt werden können.

Den zweigeschossigen verputzten Fachwerkbau deckt ein Satteldach. Im Erdgeschoss befand sich die Wohnung der Hausbesitzer, im Obergeschoss der Betsaal mit über 20 Sitzplätzen. Die Decke des Betsaals ist als Kölner Decke ausgeführt und blieb glücklicherweise erhalten, der Flutpegel stoppte 5 Zentimeter unterhalb der Decke! Neben dem Eingang zum Betsaal befand sich ein als Schulsaal genutzter Raum, in einem kleinen, sich an den Betsaal anschließenden Raum nahmen bei Gottesdiensten vermutlich die Frauen der jüdischen Gemeinde Platz. Wo sich die Mikwe befand, lässt sich heute nicht mehr mit Sicherheit sagen.

300 ehemalige und aktuelle Freiwillige des Freiwilligen Soziales Jahres in der Denkmalpflege kommen vom 12. bis zum 23. Juni 2023 ins Ahrtal, um die Bevölkerung beim Wiederaufbau ganz praktisch zu unterstützen. Sie kommen aus den 16 Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), die bundesweit in Trägerschaft der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) arbeiten und beziehen das Fluthilfecamp der Jugendbauhütten in Mayschoß. Zwei Wochen lang werden sie in Ahrweiler, Mayschoß und Dernau bei der Wiederherstellung von 17 durch die Flut vor zwei Jahren beschädigter und gefährdeter historischer Gebäude tatkräftig selbst Hand anlegen. Eines dieser Gebäude in Dernau ist die ehemalige Synagoge. Hier werden die jungen Leute das Fachwerk mit Lehmsteinen ausmauern und eine neue Lehmstakendecke einbringen.

Mit dem Erhalt der identitätsstiftenden und unverwechselbaren Bauten des Ahrtals wollen die jungen Menschen im Fluthilfecamp der Jugendbauhütten ein Zeichen setzen: Die Bewohner sind nicht vergessen. Die an ihren grünen Hemden erkennbaren „Jugendbauhüttler“ wollen helfen, die neben Natur und Weinanbau für die Zukunft des Ahrtals so bedeutende Baukultur zu bewahren. Gerade dort, wo vielfach weiterhin klare Konzepte für die Zukunft des Ahrtals fehlen, wollen sie ein Zeichen der Hoffnung setzen.

- - -

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hatte bereits kurz nach der Flutkatastrophe mit ihrem Soforthilfeprogramm den Denkmaleigentümern der Region bei der Rettung und beim Erhalt ihrer Gebäude finanziell und beratend Hilfe zukommen lassen. Zur weiteren Unterstützung richtete sie dann ein „Mobiles Team Fluthilfe“ ein, das seit Herbst 2021 tatkräftig Unterstützung bei Wiederaufbaumaßnahmen leistet. Nun folgt mit dem Fluthilfecamp der Jugendbauhütten eine weitere umfangreiche Hilfsaktion für das Ahrtal. Damit löst die DSD ihr Versprechen ein, den Menschen vor Ort in der Wiederaufbauzeit aktiv zur Seite zu stehen.





Veranstaltungen 

Studierendenwerk Freiburg: Veranstaltungstermine 2. -10.5.2023

Dienstag 02.05.2023 - 18:30 | € 34,00 / Studierendenwerk Freiburg, Raum: 001
PBS-Workshop-Reihe: Feldenkrais - Wahrnehmung-Koordination-Effektivität
Workshop mit 6 Terminen. Erhöhte Präsenz und verbesserte Körperwahrnehmung, Reduzierung von Stress und Verspannungen, bessere Bewegungskoordination und dadurch effizienteren Krafteinsatz, bessere Haltung und Koordination.
Leitung: Barbara Noé, Feldenkrais - Lehrerin und Physiotherapeutin am Zentrum für Musikermedizin, Freiburg.

Dienstag 02.05.2023 - 19:00 | € 8,00 / 6,00 Studierendenwerk Freiburg, Kantine
Ukrainisch Kochen mit Anton
Ein Beliebtes Gericht der ukrainischen Küche sind Kartoffelpuffer, die sogenannten Draniki. Anton wird uns zeigen, wie man diese zubereitet und uns außerdem viel Wissenswertes über die ukrainische Küche erzählen. Als Nachtisch werden wir kleine Quarkküchlein, auch Syrniki genannt, backen und am Ende alles gemeinsam genießen. Die Speisen sind alle vegetarisch. Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch! Anmeldung bis 27.4. per E-Mail an ic@swfr.de mit Namen und Hochschule.
Kontakt IC Team: ic@swfr.de

Mittwoch 03.05.2023 - 18:15 | € 42,00 / 40,00 Mensa Rempartstraße, Pavillon Mensa Rempartstraße
Join the Mensa-Singers!
A Cappella Worldwide - ein Semester lang Gesangsunterricht und Stimmtraining in kleiner Gruppe, wöchentliche Proben am Mittwochabend.

Mittwoch 03.05.2023 - 18:30 | € 55,00 / 0,00 Mensa Institutsviertel
Standard, Latin, Disco - Tanzkurs für Anfänger und Fortgeschrittene
Tanzkurs mit 10 Terminen für Paare und Singles

Mittwoch 03.05.2023 - 20:30 | € 5,00 / 3,00 MensaBar
Supreme
Das Podium für Slamkünstler und Literaten, Kabarettisten, Musiker, Performer, Dichter, Filmemacher, Schauspieler und Clowns.
www.slam-supreme.blogspot.de

Donnerstag 04.05.2023 - 18:00 | € 0,00 / 0,00 Studentensiedlung
Eröffnungsfeier Energiesparwettbewerb „Dorms fort he Climate!“ in den Wohnheimen
Von Mai bis Mitte Juni 2023 treten alle Freiburger Wohnheime des SWFR in diesem Energiespar-Wettbewerb gegeneinander an. Zu gewinnen gibt es eine Wohnheim-Party!
Weitere nähere Infos über den Energiespar-Wettbewerb und den Ablauf unter: https://www.swfr.de/nachhaltigkeit-wh

Donnerstag 04.05.2023 - 20:30 | € 2,00 / 0,00 MensaBar
Internationale Tanzshow
"Tanz in den Mai!"
Überall auf der Welt tanzen die Menschen. Auch in Freiburg tanzt man gerne und viel. Ob am Tanzbrunnen, in einem Tanzstudio oder in einer Tanzgruppe, in Freiburg finden sich die verschiedensten Tanzstile. Kommt zu uns und entdeckt die Bewegungen der Stadt. Vielleicht begeistern euch ein paar Tänze so sehr, dass ihr auch die Lust dazu bekommt. Auch die unterschiedlichen Tanzschulen und Hochschulgruppen könnt ihr an diesem Abend kennenlernen.

Freitag 05.05.2023 - 23:00 | € 0,00 / 0,00 MensaBar
Pink Party

Samstag 06.05.2023 - 08:30 | € 15,00 / 14,00
Studitours: Der Belchensteig
Deutschlands schönster Wanderweg 2020

Sonntag 07.05.2023 - 09:15 | € 15,00 / 14,00
Studieren mit Kind - FamilyTour: Zauberweg am Hasenhorn
Anmeldung: studitours@swfr.de bis 30.04.2023

Montag 08.05.2023 - 17:00 | € 34,00 / 0,00 Studierendenwerk Freiburg, Raum: 125
Workshop-Reihe: Coaching für Studierende
Coaching für Studierende ist ein auf die aktuellen Bedürfnisse der Teilnehmenden zugeschnittenes Beratungs- und Unterstützungsangebot. Problemsituationen werden gemeinsam reflektiert, Perspektiven entwickelt und Handlungsoptionen erprobt.
Leitung: Martina Geng (Coach/Supervisorin M.A. DGSv), Anmeldung online auf www.swfr.de/veranstaltungen/kalender
Montag 08.05.2023 - 18:00 | € 0,00 / Café Senkrecht (Uni Innenhof)
Café Multilingua
Studierende aus aller Welt kommen im „Café Multilingua“ zusammen, um sich bei Kaffee oder Tee auszutauschen. An den Tischen finden sich verschiedene Sprachinseln- unter anderem für Deutsch, Englisch, romanische oder asiatische Sprachen. Die Vielfalt an Kulturen, Sprachen und Themen schafft ein inspirierendes und lehrreiches Miteinander. Keine Anmeldung erforderlich. Kommt gerne einfach vorbei!

Dienstag 09.05.2023 - 19:00 | € 6,00 / 4,00 Studierendenwerk Freiburg
Badisch kochen mit Helga - Hausgemachte Maultaschen
Auch Herrgottsbscheißerle genannt entstanden Maultaschen einer Legende nach, um in der Fastenzeit Fleisch in einer Teigtasche vor Gott zu verstecken. Bis heute sind sie vor allem in Süddeutschland ein beliebtes Gericht – egal ob als Suppe oder angebraten mit geschmelzten Zwiebeln. Helga zeigt uns, wie man diese leckeren Teigtaschen mit Fleischfüllung oder vegetarischer Füllung selbst zubereiten kann. Anschließend werden wir gemeinsam die selbst gemachten Maultaschen genießen.
Anmeldung bis 03.05. per E-Mail an ic@swfr.de mit Namen, Hochschule und ob du vegetarisch bist.

Alle Veranstaltungen finden Sie auf der Website des Studierendenwerks

Mehr




Verschiedenes 

Disc Golf Einführung im Kurpark

Disc Golf Einführung im Kurpark
Dis-Golf (c) Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen

Betreutes Training mit Vereinsmitgliedern von Heads Up Freiburg

BAD KROZINGEN. Im Kurpark wird in Kooperation mit dem Verein Heads Up Freiburg e.V. das Disc Golf angeboten. Bei dieser Outdoor-Aktivität für alle Generationen werden spezielle Wurfscheiben (Discs) verwendet. Als Ziel dient ein Metallkorb, der die Scheiben mit Ketten auffängt. Jeder Spieler versucht mit möglichst wenigen Würfen den Korb zu treffen. Der Parcours startet beim Café am See. Die Discs sind dort gegen ein Pfand erhältlich.

Disc Golf stammt aus den USA und ist ein Outdoor-Sport, dessen Spielprinzip mit Golf zu vergleichen ist. Im Kurpark können insgesamt neun Bahnen nacheinander bespielt werden. Dem Abwurf „Drive“ folgt die Annäherung „Approach“ zum Korb. Der drauffolgende Wurf wird von der Stelle ausgeführt, an dem der vorherige Wurf zum Liegen kam. Liegt die Golf Scheibe in unmittelbarer Nähe des Korbes, wird versucht diese „einzuputten“, d. h. die Scheibe in die Ketten des Korbes zu werfen. Disc Golf wird mit einer speziellen Scheibe, nicht mit einer Standardfrisbee, durchgeführt, da diese in der Regel weiter fliegt und nicht so windanfällig ist. Eine ideale Anfängerscheibe wäre der „Putter“.

Der Verein Heads Up Freiburg e.V. existiert in seiner offiziellen Form seit Juni 2009. Ziel ist es, Disc Golf in Freiburg und der Umgebung zu etablieren. Das Spielen ist, im Gegensatz zu anderen Sportarten wie Leichtathletik oder Fußball, für Menschen jeden Alters und Fitness-Grades möglich. Es kommt vor allem auf Koordination und Konzentration an.

Am folgenden Sonntag findet im Kurpark Bad Krozingen ein Einführungstermin mit Vereinsmitgliedern von Heads Up Freiburg statt: 30.April um 11.00 Uhr mit Treffpunkt beim Café am See. Die erfahrenen Disc Golfer stehen Einsteigern mit wertvollen Tipps und Tricks zur Seite. Beim gemeinsamen Spiel werden die besten Wurftechniken besonders schnell erlernt.

Die Öffnungszeiten vom Café am See sind, je nach Wetterlage, von Montag bis Freitag, 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr, sowie Samstag, Sonn- und Feiertag und in den Schulferien von 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Kostenloses Parken ist mit Parkscheibe auf den Parkplätzen der „Vita Classica-Therme“ und auf dem großen Kurhaus-Parkplatz möglich. Von hier aus kann ein entspannender Spaziergang durch den Park mit 800 bis 1.000 m Entfernung unternommen werden.





Verschiedenes 

Stadt will Drogenkonsumraum in der Colombistraße einrichten

- Als Gesundheits- und Ausstiegshilfe für Drogenabhängige -

In Freiburg könnte bald ein Drogenkonsumraum entstehen. Wenn der Gemeinderat am 16. Mai dem Plan zustimmt, wird die Stadt einen Genehmigungsantrag beim Sozialministerium stellen. Der Kontaktladen für Drogenabhängige in der Rosastraße 13 könnte im Herbst umgebaut und der darin geplante Drogenkonsumraum im Januar 2024 eröffnet werden. Das gaben Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach, Polizeidirektor Ulrich Hildenbrand und Ilja Wöllert, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Freiburg, heute (27.4.23) auf einer Pressekonferenz bekannt.

Dabei erläuterte EBM von Kirchbach: „Freiburg hat rund 230.000 Einwohner, das sind deutlich weniger als Mannheim oder Karlsruhe. Dennoch landen wir in der Statistik der Drogentoten in Baden-Württemberg regelmäßig auf Platz zwei, gleich hinter Stuttgart. Gemeinsam mit der Polizei und der AWO sehen wir hier einen hohen Handlungsbedarf, dem wir mit diesem Raum nachkommen wollen.“ Zusätzlich gelte es, die Situation der offenen Drogenszene im und um den Colombipark im Bereich der Gesundheitsvorsorge zu verbessern.

Im Juni 2022 beschloss die Landesregierung, Drogenkonsumräume auch in Städten mit weniger als 300.000 Einwohnern dauerhaft zuzulassen. Umgehend hat eine Delegation der Stadt Freiburg sich in Karlsruhe ein Bild über den dortigen Drogenkonsumraum gemacht und über die gesammelten Erfahrungen informiert. In derartigen Räumen konsumieren volljährige Drogenabhängige selbst mitgebrachte Betäubungsmittel. Das saubere, medizinisch überwachte Umfeld soll einen hygienischen Konsum gewährleisten. Auf Überdosierungen und Notfälle soll schnell reagiert werden können. Ergänzend gibt es niedrigschwellige Beratungsgespräche und auch Hinweise auf weitere Hilfsangebote und Ausstiegshilfen.

Im Drogenkonsumraum Karlsruhe konnten seit dessen Eröffnung (Dezember 2019) bis Juni 2021 fünf Drogennotfälle mit möglicher Todesfolge vermieden werden. Die Erfahrungen in Karlsruhe zeigen, dass die Einrichtung des Raumes, der räumlich und infrastrukturell mit einem Kontaktladen verknüpft ist, zu hohen Synergieeffekten führt. Die kurzen Wege machen beide Einrichtungen für Drogenkonsumierende attraktiv. Die Räume sollten zentral liegen, gut erreichbar und möglichst nah am Treffpunkt der Szene sein.

Freiburg plant einen entsprechenden Drogenkonsumraum daher in unmittelbarer Nähe des Colombiparks. Er soll durch den Umbau des bestehenden Kontaktladens für Drogenabhängige in der Rosastraße 13 entstehen und sieben Konsumplätze bieten, die von Sozialarbeitenden und medizinischem Fachpersonal betreut und überwacht werden.

Die Drogenhilfe der Arbeiterwohlfahrt (AWO), die den Kontaktladen betreibt, wird auch für den Drogenkonsumraum verantwortlich sein. Die Rechtsverordnung des Landes definiert dafür strenge Auflagen und Voraussetzungen. Daher wurde für den Drogenkonsumraum eine Steuerungsgruppe gegründet, in der die Polizei, die Staatsanwaltschaft, das Amt für öffentliche Ordnung, das Amt für Soziales und die AWO-Drogenhilfe vertreten sind. Diese Gruppe soll den Betrieb des Drogenkonsumraums begleiten und überwachen.

Das wichtigste Ziel eines solchen Raumes ist die stark verbesserte Gesundheitsvorsorge für Drogenkonsumenten. Schwere Folgeerkrankungen sollen ebenso vermieden werden wie weitere soziale Verelendung. Gerade Freiburg mit seiner dauerhaft hohen Zahl von Drogentoten will besser in der Lage sein, Drogennotfälle und Drogentodesfälle künftig zu verhindern. Gleichzeitig soll die Einrichtung eines Drogenkonsumraums den öffentlichen Raum um den Colombipark entlasten.

Der Sozialausschuss des Gemeinderats hat auf der Grundlage der Vorschläge der Verwaltung bereits die Einrichtung eines Drogenkonsumraums empfohlen. Wenn der Gemeinderat in seiner Sitzung am 16. Mai dieser Empfehlung folgt, wird Freiburg den Genehmigungsantrag in Stuttgart stellen. Die erforderlichen Umbauarbeiten könnten im Herbst beginnen. Möglicher Eröffnungstermin des Drogenkonsumraums wäre im Januar 2024.





Veranstaltungen 

Kinotipp: SCHACHNOVELLE

- Psychoanalytiker*innen stellen Filme vor -

Bevor der Anwalt Josef Bartok (Oliver Masucci) gemeinsam mit seiner Ehefrau Anna (Birgit Minichmayr) im Jahr 1938 fliehen kann, wird er von der Gestapo in einem Hotel gefangen gehalten und soll dort Zugang zu Konten von Adligen und Klerus liefern. Als er sich weigert, wird er in Isolationshaft gesperrt. Bei einem Verhör gelingt es ihm, an ein Buch zu kommen. Es ist ein Schachbuch. In der monatelangen Einzelhaft lernt er alle Partien auswendig und versucht damit seinem beginnenden Wahnsinn Stand zu halten. Doch je mehr er die Kunst des Schachs blind erlernt, desto mehr spaltet sich sein Wesen, als er die Partien mit sich selbst nachspielt. „Schwarz“ und „Weiß“ fordern Revanche für eine verlorene Partie, die einen nicht enden wollenden Teufelskreis hervorruft und doch ist es seine einzige Möglichkeit des Widerstands.

Die mehrfach ausgezeichnete Verfilmung des Literatur-Klassikers von Stefan Zweig besticht nicht nur durch den ebenso dafür ausgezeichneten Oliver Masucci, sondern auch durch die Kamerawinkel von Thomas W. Kiennast, die die räumliche und geistige Situation des Gefangenen kongenial widerspiegeln.

D, Ö 2021 / OF / 111 Min.
Regie: Philipp Stölzl

Kommunales Kino Freiburg
Fr 28.04., 19:30 / Referentin: Cornelia Brena





Veranstaltungen 

Forschertage 2023 in Bad Krozingen

Forschertage 2023 in Bad Krozingen
(c) Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen

BAD KROZINGEN. Es ist wieder so weit – der Verein „wo wissen wächst“ e.V. organisiert in Kooperation mit der Kur und Bäder GmbH die „Forschertage“ in Bad Krozingen nach zwei Jahren Unterbrechung durch Corona wieder in Präsenz. Dieses Mal findet die Veranstaltung von Dienstag, den 16. Mai 2023 bis Mittwoch, den 17. Mai 2023 im und ums Kurhaus herum statt.

An den zwei Tagen können die kleinen Forscherinnen und Forscher in vielen attraktiven Workshops selbst aktiv werden und mit Neugier experimentieren. Die Mitmachaktionen werden überall im Foyer, im großen Kursaal und im Kurpark verteilt.

Vertreterinnen und Vertreter von 26 Institutionen aus der Wissenschaft und der Wirtschaft sowie aus Hochschulen und Schulen bieten kindgerecht in abwechslungsreichen Workshops Einblick in die Naturwissenschaften, das Handwerk und die Technik.

Zielgruppe der „Forschertage“ sind Kindergartenkinder, die demnächst eingeschult werden, und Grundschülerinnen und Grundschüler der 1. und 2. Klassen.

Über 1500 Kinder mit 250 begleitenden Erzieherinnen und Lehrkräften von der Grenzecke bis zum Markgräflerland, vom Hochschwarzwald bis zum Kaiserstuhl werden an beiden Tagen das Kurhaus in einen großen Forscherraum verwandeln.

Exotische Tiere und Fossilien, ein Rettungswagen des DRK, das THW und jede Menge Experimente aus Chemie, Biologie, Mathematik, Physik, den sogenannten MINT-Fächern - das alles gibt es unter anderem in drei Workshop - Staffeln an beiden Tagen zwischen 8.30 und 15.45 Uhr.

Zum Abschluss ihrer Staffel bekommen alle Kinder eine mitreißende Show geboten.

Ein buntes Rahmenprogramm sowie ein kleiner Streichelzoo von Zoo Burkart sorgen für die Aufmerksamkeit der kleinen Gäste. Der naheliegende Spielplatz dient zur Abwechslung vor oder nach dem fleißigen Mitmachen bei den Workshops, und auf dem eigens eingerichteten Vesperplatz können Kinder und Erwachsene vor und nach der Veranstaltung wieder Kräfte sammeln.

Das Einzugsgebiet der über 1500 Jungforscherinnen und Jungforscher erstreckt sich auf Kindergärten und Grundschulen aus Bad Krozingen, Müllheim, Heitersheim und Umgebung. Zahlreiche Anmeldungen gibt es auch aus der Grenzecke. Darunter sind viele Institutionen der frühkindlichen Bildung, die die „Forschertage“ immer wieder besuchen und dieses Frühjahrsevent bereits in ihrem Jahresprogramm fest eingeplant haben.

Ganz wichtig ist dem Verein „wo wissen wächst“ zum einen das Tutoren-Prinzip, bei dem ältere Schülerinnen und Schüler aus Gymnasien, Berufsschulen und Realschulen die Workshops für die Kleinen durchführen. Auch Studierende verschiedener pädagogischer Hochschulen sind beteiligt und bieten altersgemäße Experimente für die kleinen Forscher an. Andererseits legt der Verein großen Wert auf die Arbeit in kleineren Gruppen: An einem Workshop dürfen sich maximal 12 Kinder beteiligen. Nur so ist ein pädagogisch sinnvolles Handeln möglich.

Dank der Unterstützung von Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer und des großartigen Engagements zahlreicher Sponsoren und Helferinnen und Helfern aus der Industrie, dem Handwerk und dem Gewerbe werden die „Forschertage“ jedes Jahr ermöglicht.

Dass die „Forschertage“ inzwischen in Bad Krozingen längst etabliert sind, zeigt die Tatsache, dass die Veranstaltung fast wieder ausgebucht ist. Nur am Mittwochnachmittag (von 13.30 Uhr bis 15.45 Uhr), den 17. Mai 2023, können sich noch Einzelpersonen mit ihren Kindern im Alter von fünf bis acht Jahren unter Tel. 07643/1880 oder unter cwk.uk@t-online anmelden.







Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25