Prolix Studienführer - Freiburg
Montag, 21. Januar 2019 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Morgen liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

Sommerakademie im E-WERK

Sommerakademie im E-WERK
Foto: © PiotrIwicki

vom 3. – 7. September 2018
zeichnen | malen | modellieren | tanzen | erkunden | erforschen

Sinnlichkeit und Ästhetik sind Errungenschaften unserer Kultur, die unsere individuelle Lebensqualität enorm steigern können. Mit der Sommerakademie existiert im E-WERK Freiburg ein Sommerprojekt zur künstlerisch kulturellen Bildung, das der verbreiteten „sinnlichen Unterernährung“ Paroli bietet. Die Kurse dauern jeweils eine Woche und vermitteln in kleinen Gruppen grundlegende ästhetische Erfahrungen. Alle Dozenten sind langjährige und in der Kunstpädagogik erfahrene Künstler mit reger Beteiligung an Ausstellungen und Projekten im In- und Ausland.
Die Sommerakademie endet am Freitag, 7. September um 17 Uhr mit einer Finissage.
Anmeldeschluss: Mi 15.08.2018
Buchung und Info: Dr. Markus Meyrahn | e-mail: sommerakademie@ewerk-freiburg.de

Alle Kurse auf einen Blick:

Einführung in die Ölmalerei | Mit Martin Kasper:
Der Kurs bietet dem Teilnehmer eine Einführung in die Ölmalerei. In experimenteller Form soll der Umgang mit dem Material Farbe und deren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten spielerisch erforscht werden. Als thematischer Aufhänger dient die Darstellung von Raum im Bild, wobei Wert darauf gelegt wird, dass jeder Teilnehmer sein Bildsujet ganz individuell entwickelt.
Mo – Fr, immer 9 -12.30 Uhr & 14 – 17.30 Uhr | Ort: Vorraum Galerie 2 | Kosten: 250 €

Akt- und Portrait Modellieren | Mit Stephan Hasslinger:
Die Schönheit des Flüchtigen | Skizzenhaftes Modellieren von Akt und Portrait
Gezeichnet ist ein Modell manchmal mit wenigen Strichen, aber modelliert? Sicher, da ist die dritte Dimension, aber in diesem Kurs werdet ihr erfahren, wie man auch im Dreidimensionalen die Spontanität des Augenblicks erfassen kann. Nach dem Modellieren mit Modell bleibt noch Zeit zum eigenen freien Arbeiten. Die Objekte können später im E-Werk gebrannt werden.
Mo – Fr, immer 9 -14 Uhr | Ort: Galerie 1 | Kosten 250 €

Die große Tusche | Mit Cristina Ohlmer:
Im Garten des Zeichners
Erkundung vom feinen zum wilden Strich, der begrenzenden und fließenden Linie, der Form als Kern oder Hülle, dem Licht und Schatten mit China Tusche. Äste, Blüten, Gräser, Früchte und mehr sind Anschauungsmodelle für grafische Studien. Wir üben das Sehen mit Feder, Stift und Pinsel auf Papier.
Mo – Fr, immer 9 -14 Uhr | Ort: Konferenzraum 1.OG | Kosten 220 €

Experimentelle Malerei | Mit Hening Grießbach:
Henning Grießbach bietet einen Kurs für experimentelle Malerei an. Mit Materialien wie Acrylfarbe, Gouache, Kreide, Kohle und Papier als Malgrund möchte er die Teilnehmer zum Erforschen des Bildraumes animieren. Wie entsteht ein Motiv, welche Möglichkeiten bietet Farbe. Welche kompositorischen und gestalterischen Methoden habe ich zur Bildfindung. Spielerisch und fantasievoll werden dabei die Ideen der Kursteilnehmer umgesetzt und eine eigene kreative Handschrift entwickelt.
Mo – Fr, immer 9.30- 12.30 Uhr & 13.30 – 15.30 Uhr | Ort: Bildhauerhalle | Kosten 220 €

Zeitgenössischer Tanz | Mit Karolin Stächele:
Zeitgenössischer Tanz für Jugendliche (15 – 25J.)
Über das tägliche Aufwärmen kommen die Jugendlichen in ihrem Körper an und erlernen Rhythmus und Koordination anhand von einfachen Übungen. Durch das ständige Wiederholen sammeln sie ein Bewegungsrepertoire an aus dem sie beim Schaffen von eigenen Tanzabfolgen schöpfen. Unsere Motivation ist, kleine individuelle Choreografien zu kreieren und einfache Mittel wie Drehungen, Sprünge und Bodensequenzen unter professioneller Anleitung einzubauen und schließlich den MittänzerInnen beizubringen, sodass am Ende eine Tanzperformance entsteht. Musik ist dabei unser stetiger Begleiter.
Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Keine Vorkenntnisse notwendig, allerdings Freude am Tanzen und an Musik!
Mo – Fr, immer 10 -15 Uhr | Ort: Kammertheater | Kosten 190 €





SWR


Verschiedenes 

ÖKO-TEST: Vanilleeis - Kalt erwischt

ÖKO-TEST: Vanilleeis - Kalt erwischt
Vanilleeis / Foto: Öko-Test

Vanilleeis besteht klassischerweise aus Sahne, Milch, Zucker, Ei und Vanille. Doch Industrieeis hat oft wenig mit dieser Rezeptur gemein. Das zeigt die neue Untersuchung des ÖKO-TEST-Magazins. Viele Hersteller nutzen Tricks, um das Eis möglichst billig zu machen.

ÖKO-TEST hat 19 Vorratspackungen Vanilleeis in den großen Supermärkten, Discountern und Bio-Märkten eingekauft und ins Labor geschickt. Das Verbrauchermagazin wollte wissen, ob genug Vanille im Eis steckt oder ob die Hersteller den Geschmack mit Aromen aufpeppen. Im Fokus stand auch, wie viel Luft die Hersteller in die Packungen pumpen und wie zuckrig das Eis ist. Außerdem prüften die Tester, ob es Schadstoffe enthält.

Es zeigte sich, dass die getesteten Produkte mit der verklärten Sahne-Milch-Zucker-Ei-Vanille-Romantik wenig gemein haben. Da Vanille derzeit zu den teuersten Gewürzen der Welt zählt, gehen manche Anbieter, darunter auch Markenhersteller, sparsam mit den schwarzen Schoten um. Zwei peppen ihr Produkt mit Aromastoffen auf. Positiv fallen jedoch die günstigen Discounterprodukte auf, die mit recht hohen Vanillegehalten punkten.

Großzügig zeigen sich die Hersteller dagegen bei der billigen Zutat Zucker: Umgerechnet bis zu acht Stück Würfelzucker stecken in einer einzigen Portion Eis von 100 Gramm. Damit nehmen etwa Erwachsene mit einer Portion fast so viel auf, wie die WHO für den ganzen Tag empfiehlt.

Ein weiterer Trick: In den meisten Produkten steckt ein Luftaufschlag von mehr als 100 Prozent. Das bedeutet, dass mehr Luft als Eis in den Packungen steckt. Durch die Luft steigt das Volumen, und aus 500 Gramm werden schnell 1.000 Milliliter. Viel Luft macht das Eis zwar cremig – ÖKO-TEST kritisiert aber, wenn die Hersteller versuchen, mit der Luft zu tricksen. So geben einige die Nährwerte wie Zucker und Fett pro 100 Milliliter an. Diese Angaben können die Verbraucher nicht nachmessen. Und weil 100 Milliliter oft nicht mehr als 50 Gramm sind, wirken die Kalorien-, Fett- und Zuckergehalte viel geringer als sie tatsächlich sind. Auch preislich erscheinen Sorten mit viel Luft günstiger.

Welche Vanilleeismarken überzeugten, lesen Sie unter http://www.oekotest.de/essen-trinken/19-Vanilleeis-im-Test_111230_1.html und im aktuellen ÖKO-TEST-Magazin. Das ÖKO-TEST-Magazin Juli 2018 gibt es seit dem 28. Juni 2018 im Zeitschriftenhandel.

Mehr




Veranstaltungen 

Walking Dialogues

Dieses Mal: Waldbaden im Schwarzwald

Am kommenden Sonntag, den 8. Juli, stehen die „Walking Dialogues“ das kommunikative Sprachlernkonzept des Studierendenwerks, ganz unter dem Motto: Sommer, Sonne, Schwarzwald. Bei einem gemeinsamen Sommertag mitten im Schwarzwald geht es für die Teilnehmenden waldbaden. Waldbaden ist ein neuer Trend, der aus Japan kommt („Shinrin Yoku“) und Wellness mit der Natur verbindet.
Gemeinsam wird ein Fachwortschatz zur Thematik des Waldes erarbeitet. Nach der sprachlichen Vorbereitung steht ein Ausflug in den Stadtwald Freiburg an. Dort wird auch ein Lehrpfad begangen, der etwas über die Bäume als pflanzliche Heiler und den Wald als große Apotheke erzählt. Anschließend bleibt genügend Zeit den Wald auf sich wirken zu lassen und Körper, Geist und Seele beim Waldbaden zu entspannen. Hier kann auch für die kommende Prüfungsphase neue Kraft getankt werden.

Die „Walking Dialogues“ werden einmal im Monat veranstaltet und bestehen immer aus zwei Teilen: Zunächst findet eine theoretische Sprachübung statt. Anschließend wird das Erlernte dann selbst an verschiedenen Orten in Freiburg ausprobiert. Jede Veranstaltung setzt sich mit einem bestimmten sprachlichen und kulturellen Themenfeld auseinander. Im letzten Monat standen beispielsweise die Fußball-Weltmeisterschaft und typische Vokabeln hierzu auf dem Programm.

Bei schlechtem Wetter – wovon wir nicht ausgehen – ist der Besuch einer interaktiven Ausstellung rund um den Wald geplant. Die Veranstaltung richtet sich an internationale Studierende. Der Eintritt ist frei. Anmelden kann man sich noch bis zum 5.7. bei Yin Lin (lin@swfr.de).

Mehr




Verschiedenes 

Vielfalt feiern!

Vielfalt feiern!
Foto: SWFR

Das Fest der Kulturen als Höhepunkt des Sommerfests im MensaGarten

Das Studierendenwerk Freiburg steht für kulturelle Vielfalt, denn in kaum einem anderen Bereich wird Internationalität so sehr geschätzt wie in und an den Hochschulen. Passend dazu hat der Internationale Club des Studierendenwerks am vergangenen Donnerstag beim großen Sommerfest im MensaGarten einen Abend zum Thema KulTourPur veranstaltet.

Verschiedene Trommel-, Tanz- und Gesangsgruppen aus verschiedenen Ländern boten den rund 300 Zuschauerinnen und Zuschauern authentische Einblicke in ihre Kultur. Neben dem bunten Rahmenprogramm stellten sich auch Studierendeninitiativen und Ländergruppen an interaktiven Infoständen vor. Die Veranstaltung war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg: Viele tolle Eindrücke, ausgelassene Stimmung bei bestem Wetter im schönen MensaGarten und wunderbare, offene und herzliche Menschen aus aller Welt.

zum Bild oben:
Den Auftakt für das Sommerfest gaben die Trommlerinnen der Akaishi Daiko-Trommelgruppe KODOMOKAI. Auf traditionellen japanischen Trommeln spielten sie japanische Lieder / Foto: SWFR

Eine große Bildgalerie und weitere Informationen zum Programm gibt es online ...

Mehr




Veranstaltungen 

„Die professionelle Finanz- und Unternehmensplanung ...

... – unverzichtbar für Ihre Gründung“

Seminar am Donnerstag, 19. Juli 2018

Neben einem aussagefähigen Businessplan ist die Unternehmensplanung zentraler Bestandteil Ihres Geschäftskonzeptes. Die Kapitalgeber erwarten eine nachvollziehbare Aufstellung der Investitionen sowie einen detaillierten Rentabilitäts- und Liquiditätsplan. Aus diesen muss hervorgehen, auf welcher Basis Sie Ihre Umsätze planen und wie sich die einzelnen Kostenpositionen entwickeln. Ziel ist die jederzeitige Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit gerade in der Gründungsphase.
Das präsentierte Excel-Tool ermöglicht professionelle Ergebnisse und ist individuell anpassbar. Sie erfahren Schritt für Schritt den Aufbau einer integrierten Finanzplanung und die Präsentation für den Finanzierungspartner.
Der Referent Dirk Alfare, Diplom-Betriebswirt (FH) ist selbständiger Berater für Unternehmensfinanzierungen mit und ohne Bank. Neben der Beratung von Gründern, jungen und mittelständischen Unternehmen konzipiert und begleitet er Kampagnen im Bereich der Crowdfinanzierung. Für Beratungen können staatliche Zuschüsse beantragt werden.
www.unternehmen-finanzieren.eu / www.blackforest-crowd.com

Wann? Donnerstag, 19.7.2018, 18 bis 21 Uhr
Wo? Gründerbüro der Universität Freiburg, Zentralstelle für Technologietransfer, Stefan-Meier-Straße 8, 79104 Freiburg, Seminarraum, 1. Obergeschoss
Kosten: Studierende 15 Euro; alle anderen 30 Euro (darunter fallen auch Doktorandinnen und Doktoranden). Die Bezahlung erfolgt an der Abendkasse in bar, bei Studierenden unter Vorlage des Studierendenausweises.

Anmeldung online ...

Mehr




Veranstaltungen 

Asiatische Studierende laden ein

Asiatische Studierende laden ein
Asiatische Musikinstrumente(c)SWFR

Asiatische Musikinstrumente kennenlernen

Montag 02.07.2018 - 19:00 Uhr, Café Senkrecht im Uni-Innenhof, Eintritt frei,

Worauf musiziert man in Asien? Während in China beispielsweise auf der Liuqin Laute oder dem Guzheng musiziert wird, gibt es in Japan das Koto oder das Shamisen. In Korea musiziert man hingegen auf dem Kayagum oder dem Komungo. In der Reihe „Asiatische Studierende laden ein“ werden am Montag, 2. Juli im Café Senkrecht im Uni-Innenhof traditionelle asiatische Musikinstrumente vorgestellt. Die Instrumente können nicht nur bewundert, sondern dürfen auch ausprobiert werden.

Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.





Veranstaltungen 

Gründerstammtisch meets First Tuesday

„Geistiges Eigentum in der digitalen Welt“ am Dienstag, 3. Juli 2018

Etabliertes Unternehmen oder junges Startup? Machst Du Dein Unternehmen fit für Industrie 4.0 oder setzt Du von Anfang an auf ein digitales Geschäftsmodell? Beschäftigen Dich in Deinem Unternehmen rechtliche Fragen zum geistigen Eigentum, dann stammen die relevanten Rechtsnormen im Wesentlichen aus der vordigitalen Zeit. Der Impulsvortrag gibt Einblicke in die herausfordernden Entwicklungen im Urheber- und Patentrecht in der digitalen Welt.

Dr. Joachim Rüttgers ist seit mehr als 20 Jahren Patentanwalt in Freiburg und Partner der RACKETTE Patentanwälte PartG mbB. Die in seiner Beratungspraxis gewonnenen Erfahrungen gibt Dr. Rüttgers beim Gründerstammtisch gerne weiter.

Wann? Dienstag, 3. Juli 2018, 19 Uhr bis 21 Uhr
Wo? Café im Grünhof, Belfortstraße 52, 79098 Freiburg
Kosten? Der Stammtisch ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr




Veranstaltungen 

Sommerfest im MensaGarten

Sommerfest im MensaGarten
Sommerfest im MensaGarten (c) SWFR

Das Beste aus der MensaBar - live auf der Open-Air-Bühne!

Sonntag 24. Juni bis Samstag 30. Juni 2018, MensaGarten Rempartstraße

Das Studierendenwerk Freiburg lädt zum großen Sommerfest im MensaGarten ein. Vom 24. bis zum 30. Juni gibt es hier ein Best of des studentischen Kulturprogramms aus der MensaBar zu sehen.

Los geht’s am Sonntag, 24. Juni um 18 Uhr mit dem Big Band Barbecue: Zu hören sind die Freiburger Formationen Uni Big Band, dTom Timmler Big Band und Skyline Big Band. Dazu gibt es Leckeres vom Grill. Der Eintritt kostet 7 €, ermäßigt 5 €.
Am Dienstag, 26. Juni gibt es ab 19 Uhr den OUTDOOR PING PONG CLUB. Hier kann man unter lauschigen Bäumen und zu den Klängen von Live Hip-Hop-DJs Tischtennis und Beerpong spielen. Der Eintritt ist frei.

BEST OF SUPREME am Mittwoch, 27. Juni präsentiert die besten Acts der Kleinkunst- und Slam-Bühne Supreme. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet 5 € / ermäßigt 3 €.

Der Internationale Club für Studierende feiert am Donnerstag, 28. Juni ab 19 Uhr das Fest der Kulturen KULTOUR PUR. Studierende aus aller Welt präsentieren ein buntes Bühnenprogramm aus Musik, Tanz, Schauspiel u.v.m. Dazu Infostände, Gegrilltes im Garten und Burger. Der Eintritt ist frei.

Die Gewinner der regelmäßig in der MensaBar stattfindenden Acoustic Slams Lied.Gut präsentieren sich am Freitag, 29. Juni auf der Open Air Bühne bei BEST OF LIED.GUT. Die Zuschauer wählen den diesjährigen Acoustic Slam Sieger. Start ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet 5 €/ ermäßigt 3 €.

Das Sommerfest im MensaGarten endet mit dem SOUNDGARTEN am Samstag, 30. Juni ab 15 Uhr. Beim Konzert von Michael Ellis, im Schatten der alten Bäume und mit coolen Drinks von der Bar wird das ein chilliger Nachmittag. Der Eintritt ist frei!

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen in der MensaBar statt.







Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25